nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 22:00 Uhr
07.07.2019
Service-Tipps

E-Zigaretten liegen voll im Trend

Geraucht wird heutzutage noch immer reichlich. Ob Zigaretten, Pfeifen, Zigarillos, Zigarren usw. Besonders beliebt bei Jung, aber auch Alt sind die sogenannten E-Zigaretten. Wenn man elektrische Zigaretten (E-Zigaretten) nutzt, nennt man das Dampfen, E-Dampfen oder auch Vapen, vom Englischen abgeleitet: Vapor, Dampf...


Wie man an dem Namen schon sehr leicht erkennen kann, handelt es sich beim Verwenden einer E-Zigarette um eine Alternative zur herkömmlichen Tabakzigarette.

Zu der größten Zielgruppe von E-Zigaretten kann man die Raucher oder Ex-Raucher zählen, die damit weg vom Tabakkonsum kommen wollen. Und so wie man es allgemein hören und lesen kann, soll es sich ja dabei auch um die weit ungefährlichere Methode handeln. Man kann zwar auch beim Dampfen als Option Nikotin zu sich nehmen, aber dennoch soll der E-Dampf im Gegensatz zum Tabakrauch deutlich weniger gesundheitsschädliche Stoffe enthalten.

Die Funktionsweise der elektrischen Zigaretten
In den E-Zigaretten befindet sich ein Inhalt, deswegen findet dort auch keine Verbrennung statt, sondern die Flüssigkeiten werden verdampft. Diese Flüssigkeiten nennt man Liquids oder auch E-Liquid oder E-Juice. Dabei ist die generelle Funktionsweise recht einfach. Die Verdampfung wird über Hitze erzeugt. Um diese Hitze erzeugen zu können, wird dafür elektrischer Strom verwendet.

Was man benötigt, wenn man E-Zigaretten konsumieren möchte
Wer mit dem Dampfen von E-Zigaretten beginnen möchte, wird vielleicht von dem großen Angebot von möglichen Produkten überfordert sein. Gerade dann, wenn man nicht weiß, was man wirklich dafür benötigt. Helfen dabei könnte zum Beispiel die Seite http://www.e-zigi.de/ - hier findet man eine breite Auswahl an Produkten rund um die elektrische Zigarette.

Man kann allerdings sagen, dass man für eine Grundausrüstung gar nicht so viel an Equipment benötigt. Grundlegend wichtig ist, dass eine E-Zigarette aus einem Akkuträger, einer Verdampfereinheit und dem Liquid besteht. Die sogenannten Starter-Sets werden von den meisten Herstellern schon angeboten. In diesen Starter-Sets befindet sich die gesamte "Hardware" die man benötigt, um mit dem Dampfen loslegen zu können.

Häufig ist bei den Einsteiger-Sets auch ein Ladegerät für den Akku dabei und manchmal auch verschiedene Verdampferköpfe. Wenn es um die Liquids geht, ist dafür das Angebot gigantisch. Hier muss einfach der persönliche Geschmack entscheiden. Vielleicht sollte man sich dafür am Anfang eine kleinere Auswahl an unterschiedlichen Liquids zulegen. Wahrscheinlich findet man so noch am schnellsten heraus, welches Aroma einem am besten schmeckt.

Ausprobieren und experimentieren
Vor allem dann, wenn man die E-Zigaretten für eine Tabakentwöhnung nutzen möchte, sollte man dabei eine realistische Erwartungshaltung haben. Man kann generell schon sagen, dass das E-Dampfen viel damit zu tun hat, dass man damit experimentiert und einiges ausprobiert. Es ist sicherlich nicht verkehrt, wenn man zu Beginn sich ein paar Gedanken darüber macht, worauf es einem persönlich dabei ankommt. Dazu sollten Dinge wie die Dampfentwicklung, Preis und Design berücksichtigt werden.

Basierend auf diesen Grundlagen lässt sich sicherlich am besten die passende E-Zigarette wählen. Natürlich kann man sich auch vom Handel/von den Anbietern zu diesem Thema beraten lassen. Seit die erste E-Zigarette in China auf den Markt kam, hat sich diesbezüglich viel getan. Zwar ist das Grundprinzip gleich geblieben, aber trotzdem haben sich die Produkte, die Leistung und auch die Vielfalt deutlich verbessert.

Bildquelle: klimkin auf Pixabay
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

30.06.2019, 12.20 Uhr
tannhäuser | Bitte ein Selfie posten...
...sollte ein Käufer mit dem Gabelstabler seine 8-Zentner-Schale Erdbeeren abtransportieren ;)))

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.