nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 11:19 Uhr
19.06.2019
Service-Tipps

Bitcoin bald wieder bei 10.000 Dollar?

Es ging wieder einmal steil nach oben: Am Wochenende knackte der Bitcoin die 9.000 US Dollar-Marke - auf der Handelsplattform Bitstamp kletterte der Kurs sogar auf 9.387 US Dollar. Das war auch zugleich der höchste Stand seit mehr als 13 Monaten...


Die Experten sind sich sicher, dass der Bitcoin demnächst auch die 10.000 US Dollar-Hürde überspringen wird.

Unter Mitberücksichtigung des starken Wochenendes ist der Preis des Bitcoin in den letzten sieben Tagen um 16 Prozent gestiegen - konzentriert man sich auf die letzten vier Wochen, so beträgt das Plus 26 Prozent. Die Marktkapitalisierung liegt nun bei aktuell 161 Milliarden US Dollar. Kommt es jetzt tatsächlich zur Wiederholung des Jahres 2017?

Kann sich der Bitcoin über der 9.000 US Dollar-Hürde halten?
Totgesagte leben bekanntlich länger: Bewegte sich der Bitcoin im Dezember 2018 noch im Bereich der 3.000 US Dollar, so folgte im April das Comeback der Kryptowährung - innerhalb weniger Wochen verdoppelte sich der Kurs. Nun wurde die 9.000 US Dollar-Hürde eindeutig übersprungen; auf Bitstamp kletterte der Bitcoin sogar auf 9.387 US Dollar. Aktuell bewegt sich der Bitcoin zwischen 9.100 US Dollar und 9.250 US Dollar. Stimmen die Prognosen, so befindet man sich aber erst am Beginn einer langen Reise. Die nächste Hürde, die der Bitcoin nun vor sich hat? Die 10.000 US Dollar-Grenze. Es gibt aber auch Analysten, die die virtuelle Währung schon bei über 50.000 US Dollar sehen.

„Natürlich befindet sich die 10.000 US Dollar-Marke jetzt in Schlagdistanz“, so Timo Emden, der Bitcoin-Experte von Emden Research, der aber auch betonte, dass nun Rücksetzer kommen können. „Wer in den Bitcoin investiert, der muss sich jetzt darauf einstellen, dass es nun auch nach unten gehen kann. Die Absturzgefahr bleibt sehr wohl präsent.“ Vor allem auch deshalb, weil sich nun viele Spekulanten auch jetzt ihre Gewinne auszahlen lassen.

Bitcoin ETF, Facebook-Coin und Co.
Doch warum hat der Bitcoin in letzter Zeit einen derart starken Rückenwind? Emden ist überzeugt, dass der Facebook-Coin eine wesentliche Rolle spielt. Folgt man den aktuellen Meldungen, so arbeitet man bei Facebook an einer eigenen Kryptowährung. Noch gibt es aber keine offizielle Bestätigung. Die Gerüchteküche brodelt aber so stark, dass die Auswirkungen bereits am Kryptomarkt zu spüren sind - der große Gewinner scheint hier tatsächlich der Bitcoin zu werden.

Des Weiteren gibt es auch immer mehr Shops wie auch Supermärkte, die die virtuelle Währung als Zahlungsmittel akzeptieren. So kann man in den USA bereits bei Starbucks oder auch bei der Supermarktkette Whole Foods mit dem Bitcoin bezahlen.

Der Bitcoin gewinnt aber auch in der Geldanlage an Bedeutung. So hat der Vermögensverwalter Fidelity bereits angekündigt, dass für die institutionellen Kunden auch künftig Bitcoin gekauft werden. Zudem wird mit Spannung die Entscheidung der US Börsenaufsicht erwartet, ob nun ein Bitcoin ETF kommt oder nicht. Die Anträge von Bitwise Asset, VanEck sowie ProShares wurden neuerlich verschoben - eine Entscheidung wird jetzt für den 19. August erwartet.

Kryptomarkt wird wieder stärker
Die Prognosen sind vielversprechend, doch noch lange keine Garantie, dass der Bitcoin tatsächlich demnächst die 10.000 US Dollar überspringen oder mitunter sogar in den Bereich der 20.000 US Dollar klettern wird. Wer also sein Geld in die Kryptowährung investiert, beispielsweise über Bitcoin Code, der sollte besonders vorsichtig sein - es kann immer wieder zu einer Korrektur kommen. Das Jahr 2018 hat gezeigt, dass man sich nie zu sicher sein sollte: Lag der Bitcoin Ende 2017 noch bei 20.000 US Dollar, so folgte wenig später der Absturz - innerhalb eines Jahres musste der Bitcoin sodann einen Verlust von rund 80 Prozent hinnehmen.

Aber nicht nur der Bitcoin ist damals abgestürzt - der gesamte Kryptomarkt ist eingebrochen. Nun scheint das Comeback des Bitcoin aber dafür zu sorgen, dass auch die Altcoins wieder stärker werden. Ethereum ist von rund 100 US Dollar (Januar 2019) auf über 270 US Dollar gestiegen; der Litecoin von 30 US Dollar auf über 135 US Dollar. Auch EOS konnte von unter 1,90 US Dollar auf über 8,50 US Dollar klettern. Bild von Clifford Photography auf Pixabay
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.