nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 12:10 Uhr
19.05.2019
passendes Schuhwerk für die Hochzeit muss sein

Zeigt her eure Schuhe

Die Hochzeitsplanungen sind im vollen Gange und letzte Organisationen und Planungen müssen noch in die Tat umgesetzt werden. Der Countdown zum Hochzeitstag rückt immer näher und desto weniger Tage zwischen diesem einzigartigen Erlebnis und dem besonderen Tag im Leben stehen, umso nervöser wird die Braut...


Das erste, was nach dem Aufgebot auf der weiblichen Seite unternommen wird, ist meist die Suche nach dem Brautkleid und dem gesamten Outfit. Mit Mutter, Oma oder Freundinnen und Co. wird das Shoppingevent für das Brautkleid zum einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis.

Rundum vollständig für die Hochzeit ausgerüstet und bekleidet zu sein, ist nicht immer ein so sehr leichtes Unterfangen. Denn vom Schleier übers Kleid, bis hin zum Schuhwerk während der Zeremonie und für danach, bis hin zu den vielen Accessoires, die einfach dazu gehören. Bis alles zusammenpasst und einander als ein komplettiertes Outfit für die Hochzeit zusammenkommt, dauert eine Weile.

Vom Scheitel bis zur Sohle
Der Schleier auf dem Kopf, das Diadem, welches am Schleier befestigt wird oder doch lieber nur ein einfaches Krönchen? Diese Frage stellen sich garantiert alle zukünftigen Bräute. Aber viel mehr noch: Welcher Schuh ist richtig? Und genau hier fängt oftmals eine Odyssee der Suche nach dem passenden Schuh für das Ensemble an. Denn Brautschuhe gibt es ebenso vielfältiger und unzähliger Ausführungen, wie die Auswahl der Brautkleider selbst.

Denn ist das Kleid gefunden, geht auch schon die Suche nach dem richtigen Schuh los und viele Frauen entschließen sich sogar erst den Schuh zu kaufen und sich bei der Wahl des Brautkleides schlussendlich nach dem jeweiligen Schuh zu richten und zu orientieren. Wer den Brautschuh gefunden hat, sollte sich postwendend auch um die richtigen Tanzschuhe für danach kümmern. Denn auch der Tanzschuh ist wichtig, wenn die Zeremonie vorüber ist, die Hochzeitsgesellschaft zum geselligen Teil der Feier übergeht und das Brautpaar mit einem Tanz die Feier eröffnet. Wer hier den falschen Schuh am Fuß hat, sollte sich nicht wundern, wenn die Füße am Ende schmerzen oder man gar des Öfteren den Halt im Schuh selbst verloren hat und immer wider zum Umknicken gekommen ist.

Accessoires müssen sein
Keine Hochzeit ohne die richtigen Accessoires. Denn, was wäre die Braut ohne das Collier, das funkelt und blitzt. Oder den schönen Ohrringen aus der Schatzkammer des Familienschmucks vielleicht? Ketten, Armbänder, Fußkettchen und Co. Bei der Hochzeit sollten Braut wie Bräutigam strahlen und blitzen und sich bestmöglich präsentieren und darstellen können: Schließlich ist dieser Tag im Leben eines Liebespaares wohl der schönste - er bleibt in der Regel für immer in Erinnerung. Hier gilt aber auch die bekannte Devise "weniger ist mehr" möglichst zielgetreu einzuhalten. Denn, wer sich maßlos mit Ketten und vielleicht sogar Ringen behängt, erweckt schnell den Eindruck des Überladens sein.

Desto gezielter die jeweiligen Accessoires ausgesucht werden und grazil und dezent eingesetzt und getragen werden, umso größer sind der Effekt und die Geltung dieser schönen Dinge im Einzelnen. Eine nette Idee könnte beispielsweise sein, das Motto der Accessoires den geplanten Flitterwochen anzupassen. Steht etwa eine Reise zu den Malediven bevor, so könnte man beispielsweise dazu passend die Verzierungen für die Feierlichkeiten auswählen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.