nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 11:18 Uhr
24.03.2019
Service-Tipps

Aus der Kartoffel-Apotheke

Bei wechselhaftem oder kaltem Wetter ist eines zumeist nicht weit: die Grippe. Wen es erwischt hat, der kann oft nicht viel tun außer ausreichend trinken, schlafen und seinen Körper auszuruhen. Jedoch können einige Hausmittel während der Krankheit Linderung verschaffen. Ein besonders wirksamer Helfer ist die Kartoffel...

Kartoffel-Apotheke (Foto: EUROPLANT Pflanzenzucht GmbH)
Denn gegen Halsschmerzen, Heiserkeit, Kopfschmerzen und Co. ist sie die Nummer eins in der Haus-Apotheke.

Der Kartoffel-Wickel

Ein wirksamer Tipp gegen Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Heiserkeit und Verspannungen ist der Kartoffel-Wickel.

Die gekochten Kartoffeln werden warm, aber nicht zu heiß, zu einem Brei zerdrückt, in ein Küchentuch gegeben und wärmend auf Hals, Ohren, Nacken oder Rücken gelegt. Am besten soll der Wickel so lange wirken, bis er erkaltet ist. Die langanhaltende Tiefenwärme des Kartoffel-Wickels lockert Verspannungen, fördert die Durchblutung und sorgt für einen schnelleren Abtransport von Krankheitserregern.

Inhalieren und massieren

Für verschleimte Grippe-Patienten bietet sich eine Inhalation mit Kartoffelschalen an.

Dafür werden diese in einem Topf aufgekocht und die Dämpfe vorsichtig inhaliert aber Achtung: Verbrennungsgefahr! Wen zusätzlich zu den Grippebeschwerden noch Kopfschmerzen plagen, der sollte ebenfalls zur Kartoffel greifen: einfach mit zwei rohen Kartoffelhälften sanft über die Schläfen reiben. Die kühlende Wirkung der Kartoffel und die leichte Massage sind entspannend und wohltuend.

Natürlich lässt sich die Kartoffel nicht nur äußerlich anwenden. Auch als Speise ist sie ein wohltuender Gesundheitshelfer, da sie sich positiv auf den Organismus auswirkt. Dies kann die Kartoffel dank ihrer vielen Nährstoffe und einem Vitamin C-Gehalt von 17 mg/pro 100g. Sie ist also, richtig zubereitet, vor allem gesund und zudem besonders verträglich sowie leicht verdaulich.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.