nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:42 Uhr
13.03.2018
Karriere in der Pflegebranche:

Gute Chancen für Fachkräfte und Akademiker

Die Pflegebranche boomt und der Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird von Jahr zu Jahr höher. Kein Wunder, denn die Menschen werden im Durchschnitt immer älter und somit steigt auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen. Wer einen akademischen Abschluss in diesem Bereich vorweisen kann, hat besonders gute Karrierechancen in diesem Wirtschaftszweig...


Sicher gehört es zu den Grundvoraussetzungen für eine berufliche Tätigkeit im Pflegebereich, gerne mit älteren Menschen umzugehen. Doch für eine Karriere mit Chance auf eine Führungsposition, ist ein abgeschlossenes Studium im Pflege- und Gesundheitsmanagement ebenso erforderlich.

Hilfe beim Schreiben wissenschaftlicher Texte inklusive der Bachelor- und Masterarbeit kann ein Online-Portal wie dieses hier bieten, das sich auf die Beratung und Unterstützung von angehenden Akademikern spezialisiert hat. Denn diese Art zu Arbeiten liegt nicht jedem; wertvolle Denkimpulse und eine individuelle Betreuung können dabei allerdings eine große Wirkung erzielen. Schließlich entscheidet bei der späteren Jobsuche nicht nur der Abschluss selbst, sondern auch das Ergebnis über eine erfolgreiche Bewerbung.

Ob in einem Altenheim, bei einem ambulanten Pflegedienst oder einem anderen Gesundheitszentrum die notwendigen Kenntnisse für eine Position im höheren Management vermitteln all die Studiengänge am besten, die auch betriebswirtschaftliche Inhalte haben. Doch um die soziale Kompetenz für den Beruf im Pflege- und Gesundheitsbereich zu stärken, empfiehlt es sich, schon während der Studienzeit mehrere Praktika in Pflegeeinrichtungen zu absolvieren. Manche Studiengänge erwarten auch eine bereits abgeschlossene Ausbildung im Pflegebereich. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Studiengängen bietet die Seite pflegestudium.de, wo es auch eine Datenbank mit sämtlichen Hochschulen in Deutschland gibt.


Ganz klar: Jeder Mensch sollte einen Anspruch auf eine angemessene Pflege haben. Nach aktuellen Prognosen wird die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland im Jahr 2050 auf über 4 Millionen ansteigen. Eine immense Zahl angesichts des aktuellen Fachkräftemangels. Damit die versprochenen Leistungen auch in Zukunft erfüllt werden und alle Menschen in Würde alt werden können, ist Deutschland auf Fachkräfte angewiesen, die nicht nur genug Freude am Umgang mit älteren und pflegebedürftigen Menschen mitbringen. Auch die Organisation der Arbeit und ein gewisses Talent sowie fundierte Kenntnisse in der Personalführung sind wichtige Bedingungen, um die Qualität der Pflegeprozesse für alle Beteiligten zu optimieren.

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.