nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 23:00 Uhr
13.02.2018
Broschüren und Prospekte

Klassische Werbemittel im Printbereich

Klassische Broschüren und Prospekte sind trotz Social-Media-Hype ein wichtiger Teil der Unternehmenskommunikation. Das 21. Jahrhundert ist ein Zeitalter voller digitaler Überraschungen und ungeahnter Möglichkeiten. Der Werbebereich hat sich mit dem Aufkommen von Sozialen Netzwerken und modernen Marketing-Instrumenten stark verändert...

Digital auf dem Vormarsch (Foto: kaboopics/pixabay.com)
Trotzdem zählen klassische Werbemittel, wie Broschüren und Prospekte, noch immer zu den gern genutzten und beliebten Werkzeugen der Branche. Sie dienen als wesentliche Grundlage für die Unternehmenskommunikation. Klassische Werbung holt den Kunden ab, bringt ihm das geschriebene Wort und die dahinterstehende Werbebotschaft gezielt näher und kommuniziert das Unternehmensimage in der Öffentlichkeit.

In Zeiten der stetig wachsenden Social-Media-Begeisterung ist es umso wichtiger, die klassischen Werbemittel nicht vom Marketing-Plan zu streichen. Im Gegensatz zur digitalen Welt erhalten Kunden oder neue Geschäftspartner mit Unternehmensbroschüren oder Produktkatalogen etwas „Handfestes“, das ohne Internetzugang oder Account jederzeit einsehbar ist. Aus diesem Grund verzichten viele Unternehmer nicht darauf und lassen Broschüren erstellen und Prospekte drucken.

Die gedruckten Werbe-Klassiker erfüllen verschiedene Aufgaben:
  • kommunizieren das Corporate Design/ die Corporate Identity
  • stellen eine persönliche Verbindung zum Kunden her
  • dienen zur Identifizierung des Unternehmens
  • verleihen dem Unternehmen einen hohen Wiedererkennungswert
  • kreieren eine einheitliche Optik für den Unternehmensauftritt
  • hinterlassen einen hochwertigen Eindruck
  • vermitteln sinnvolle Informationen in qualitativer Aufbereitung
Außerdem besitzen Print-Werbemittel einen nicht zu verkennenden Vorteil gegenüber Internet und TV. Die meisten Verbraucher und Kunden sehen diese Art von Werbung nicht als störend an und lassen sie viel öfter und manchmal unbewusst, wie beim Arzt im Wartezimmer, gewähren.

Immer wichtiger: Online-Werbung

Die Zukunft der Werbung liegt im Online-Bereich. Diese Aussage ist nicht ganz richtig. Im Gegensatz zu vielen digitalen Plattformen verbinden Verbraucher gedruckte Printwerbung viel häufiger mit Seriosität und Glaubwürdigkeit als ein Online-Produkt. Richtiger ist die Aussage: In Zukunft wird der Online-Bereich für die Werbung immer wichtiger. Zum einen ist die Reichweite der Social-Media-Kanäle sehr effektiv nutzbar und zum anderen ist eine gezielte Streuung von Unternehmensinformationen möglich, die darüber hinaus kostengünstiger ist.

Der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW belegt anhand von interessanten Fakten und Zahlen die Bedeutung und Relevanz von Werbung für Marktwirtschaft und Kultur. Um in der Beliebtheit des Verbrauchers zu steigen, sind Umfragen zu Produkten und gewünschten Werbemaßnahmen keine Seltenheit. Unternehmen haben so die Möglichkeit, gezielter auf die individuellen Kundenbedürfnisse einzugehen.

Ganz klar ist, dass Unternehmen mit einer einzigen Werbetechnik nicht weiterkommen. Die raffinierte Kombination aus klassischen und modernen Marketing-Instrumenten ist der richtige Gedanke, um Kunden im On- und Offline-Bereich abzuholen. Eine Möglichkeit ist der QR Code, der inzwischen auf Plakaten, Visitenkarten und in Broschüren sowie Prospekten Platz findet. Der Code enthält einen Link zu Produkten, Unternehmen oder Marken, die via Smartphone abrufbar sind.

QR Codes sind heutzutage nicht nur ein beliebtes Marketing-Instrument, um Erfolge messbar zu machen. Sie finden mittlerweile auch in der Lebensmittelbranche immer mehr Anwendung auf Verpackungen. Hier dienen die Codes dem Verbraucher als Informationselement und dem Hersteller als Marktforschungswerkzeug. Darüber hinaus nutzen Dienstleister den QR Code, um Apps schneller herunterzuladen.

Grund dafür ist, dass Scannen, Aufrufen und Downloaden weniger Zeit beansprucht als die App im Store des Smartphones zu suchen. Der QR Code ist daher ein praktisches Hilfsmittel, um klassische Werbeprospekte und neue Medien zu verbinden. Endverbraucher erhalten so weitere Informationen zum Produkt, die platztechnisch den Rahmen des Printmediums sprengen würden. Oder sie bekommen eine Weiterleitung zur Internet- oder Social-Media-Präsenz geliefert, um mehr über das Unternehmen zu erfahren.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.