nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 13:00 Uhr
19.10.2004

Stolpersteine in Nordhausen

Nordhausen (nnz). An dem bundesweiten Projekt „Stolpersteine“, das an die Deportationen durch die Nationalsozialisten und an die Opfer des 2. Weltkrieges erinnern soll, beteiligt sich auch die Stadt Nordhausen. In wenigen Tagen wird es die ersten Stolpersteine in der Rolandstadt geben.


Am komenden Sonntag (24.10) werden vier Stolpersteine an drei verschiedenen Orten gesetzt. Das teilte jetzt das städtische Kulturamt mit. Der Kölner Künstler Gunter Demnig wird den ersten Stein gegen 12.30 Uhr in der Domstraße Nr. 5 in die Straße setzen. Es folgen dann die Standorte am Pferdemarkt 10 und zuletzt Rautenstraße 10 (ehemals 48).

Die Steine, auf denen in einer Messingplatte auf der Oberfläche der Name, Geburts- und Sterbedatum und das Deportationsjahr (eventuell auch Ort wohin deportiert) eingraviert sind, sollen Nordhäuser und Besucher dauerhaft an die Greueltaten des Nationalsozialismus erinnern.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.