nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:40 Uhr
30.06.2016
Auf nach Berlin

Fashion Week und Mode-Trends

Es ist mal wieder soweit! In der Bundeshauptstadt findet die vielbeachtete Berlin Fashion Week statt und präsentiert in etlichen Show Rooms und Messen die Modetrends der kommenden Saison. Mit dabei sind wie immer viele weltbekannte Designer und Modegurus, aber auch Newcomer aus aller Herren Länder sowie Künstler, Journalisten und natürlich viele Topmodels...


Für Designer, aber auch Produzierende und Vertriebler aus der Modebranche ist die Fashion Week ein Gradmesser für die folgenden Monate und Kollektionen. Für Modeinteressierte ist Berlin in dieser Zeit ein tolles Ziel für einen Städtetrip.

Bereits am ersten Tag wurde auf der Modemesse in Berlin deutlich, wohin der Trend sich bewegt. Hochwertige Handwerkskunst muss sich nicht mehr verstecken, sondern tritt in den Kollektionen von Avelon und Co. deutlich zu Tage. Viele kleine Details sollen verdeutlichen, mit welcher Liebe jedes Stück einzeln gefertigt wurde eine klare Hommage an jene Tage, als man noch selbst Hand an seine Kleidung anlegte.

Apropos Details: Auch dieses Jahr ist wieder das berühmte Schmuckdesign-Label Svarowski mit dabei und unterstützt ausgewählte Designer mit Glitzer und Glitter. Ein wahrer Hingucker, der auch in der kommenden Saison nicht aus der Mode kommen wird. Doch auch Mut zur Farbe ist erkennbar, etwa bei der Frühlingskollektion von IVANMAN des Designers Ivan Mandzukic. Hier dominieren Rosé und Türkis in gewagten Kombinationen und Schnitten auch bei den Herren übrigens. Man darf gespannt sein, wie sich die gezeigten Trends auf den Alltag der Boutiquen auswirken. Sicherlich wird nicht jede Kollektion sich erfolgreich am Markt platzieren, doch die Fashion Week wird nicht spurlos an den Händlern und Verbrauchern vorübergehen.

Bekannte Designer und vielversprechende Talente

Das Begeisternde an der Berlin Fashion Week und auch an vielen anderen Mode Events ist die Vielfalt der Kreationen und die Präsenz von Branchengrößen und Newcomern gleichermaßen. Mehr als 30 Designerlabel sind allein in Berlin präsent, darunter so bekannte Namen wie Guido Maria Kretschmer oder Marcel Ostertag. Doch eben auch die jungen, neuen Designer bekommen die Chance, sich zu beweisen und ihre Kreationen einem breiten und fachkundigen Publikum zu präsentieren.

Wer es also als junger, ambitionierter Nachwuchsdesigner zu etwas bringen will, der muss früher oder später die Herausforderung Berlin Fashion Week annehmen. Dabei ist kein Traum zu utopisch und kein Weg zu weit, denn auch die ganz Großen haben alle einmal klein angefangen. Der populäre und vielen aus dem TV bekannte Guido Maria Kretschmer begann seine Karriere mit einem kleinen Stand voller selbstgenähter Teile auf einem Hippiemarkt auf Ibiza.

Diese Fashion Events sind ein Muss für Modebegeisterte

Die Berlin Fashion Week ist bekanntlich Teil der Eventreihe Mercedes Benz Fashion Week, die auch Ableger in Madrid, New York, Moskau, Tokio sowie zahlreichen anderen Städten hat. Doch es ist beileibe nicht die einzige Modeevent-Reihe, die wichtig und empfehlenswert ist. Daneben gibt es zum Beispiel noch die Mailander Modewoche oder die Pariser Fashion Week sowie eine Vielzahl kleinerer Events, die teilweise auf besondere Modearten fokussiert sind. Besonders prachtvoll ging es zum Beispiel auf der Barcelona Bridal zu, einer Modemesse für Brautmoden, die im April in der spanischen Hafenmetropole stattfand. Hier zeigten sich die bekanntesten und berühmtesten Brautmodendesigner mit ihren prachtvollsten Kreationen und begeisterten sowohl Fachleute als auch das Publikum.

Inspiration für lokale Boutiquen

Natürlich wirkt so eine Fashion Week immer ein wenig abgehoben und elitär und viele der präsentierten Kleidungsstücke werden nie auf der Straße zu sehen sein. Doch die Events haben immer einen deutlichen Einfluss auf die Trends der folgenden Seasons. Auch in 2017 werden in den Boutiquen Europas die Auswirkungen sichtbar sein und jeder Händler und Designer, der sich darauf einstellt, hat gute Karten, mit seinem Sortiment am Puls der Zeit zu sein. Es lohnt sich also für so manchen, die Fashion Week auch aus wirtschaftlicher Perspektive zu begutachten. Bildquelle: Nissor Abdourazakov/pixabay.com
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.