tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 12:14 Uhr
11.05.2016
Liberale Personalien

Nordhäuser FDP wählt neuen Vorstand

Gestern trafen sich die Mitglieder des Stadtverbandes der Freien Demokraten Nordhausen um einen neuen Vorstand zu wählen. Und dabei gab es einen Wechsel im Vorsitz...

Von links: Thume, Daehn, Dr. Höpker (Foto: privat) Von links: Thume, Daehn, Dr. Höpker (Foto: privat)
In der Diskussion berichtete die amtierende Vorsitzende Sylvia Daehn über die Arbeit der vergangenen Jahre. Gezeichnet war die Zeit vor allem durch Wahlkämpfe.

"Trotz anfangs verkleinerter Stadtratsfraktion konnten dennoch Akzente gesetzt werden. So ist die FDP mittlerweile die einzige Fraktion, die sich der sozialen Probleme in der Stadt ernsthaft annimmt. Man trat für den Erhalt der Jugendarbeit ein und kämpft aktuell für eine tarifgerechte Bezahlung der Mitarbeiter des Südharz-Klinikums ein", heißt es in einer Pressemitteilung.

Anzeige MSO digital
Positiv aufgenommen wurde auch, dass die Stadt Nordhausen rechtliche Schritte gegen die von Landrat Jendricke zu seiner Zeit als Bürgermeister der Stadt abgerechnete Dienstreise, welche nach Meinung der FDP keine war, eingeleitet hat. Dies sei vor allem dem Bestreben der Stadtratsfraktion um Martin Höfer anzurechnen, da die Fraktion in dieser Angelegenheit nie locker gelassen habe.

Nach den Berichten und Diskussionen wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die bisherige Vorsitzende stand aus zeitlichen Gründen für das Amt nicht mehr zur Verfügung. Als neuer Vorsitzender wurde Manuel Thume gewählt. Als neue Stellvertreter fungieren Sylvia Daehn und Dr. Wolf-Detlev Höpker. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Martin Höfer, Claus Peter Roßberg, Sebastian Kolditz, Andreas Klaschka und Roy Thelemann. Damit haben die Mitglieder einen starken Vorstand gewählt, der die kommende Zeit nutzen wird um weiter für die Interessen der Bürger zu kämpfen.

„Was wir in der Kommunalpolitik vor allem brauchen, ist Transparenz und Offenheit gegenüber unseren Bürgern. Die Politik hinter verschlossenen Türen und die Kungeleien müssen aufhören. Viele Politiker haben offenbar noch immer nicht verinnerlicht, dass sie den Bürgern zu dienen haben und nicht sich selbst. Leider fehlt hier das Verantwortungsbewusstsein. Die Freien Demokraten sind eine Alternative zu den großen Parteien. Gerade unsere Stadtratsfraktion mit Martin Höfer, Antonius Pille und Arndt Schelenhaus ist bekannt dafür, dass sie den Finger in die Wunde legt und auch nicht locker lässt. Diesen Kurs werde ich als Vorsitzender mit meinem Vorstand weiter voll unterstützen“, so der neue Vorsitzende Manuel Thume.

Geplant sind für dieses Jahr noch einige Aktionen zu verschiedenen Themen. Die Bürger können sich mit Anfragen und Anregungen gern an die Fraktion und den Stadtverband wenden.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.