nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 17:30 Uhr
02.05.2016
Unternehmen informiert über Abbaugebiet

Website ist online

Seit heute bietet der Spezialgipshersteller Saint-Gobain Formula unter www.sg-formula.de Informationen über die zukünftigen Abbaugebiete Rüdigsdorf/Günzdorf und am Kuhberg online an. Mit der Anwohnerzeitung im Februar und dem Internetauftritt will das Unternehmen die breite Öffentlichkeit informieren und zum Dialog aufrufen...


Unter www.sg-formula.de sind zunächst Informationen über das Unternehmen und die Renaturierungs- und Naturschutzmaßnahmen zu finden. Unter der Rubrik „Künftige Abbaugebiete“ erhält der Besucher ausführliche Informationen über die geplanten neuen Gipsabbaustandorte Rüdigsdorf/Kuhberg und Rüdigsdorf/Günzdorf.

Die Art und Weise und Intensität des geplanten Gipsabbaus - übertägig oder untertägig - werden dort thematisiert. Informationen zu den möglichen Auswirkungen auf die Umgebung, angefangen von betroffenen Wohnstandorten bis hin zu Auswirkungen für Natur und Landschaft, bilden den Abschluss der Erläuterungen.

Mit dem Internetauftritt beabsichtigt der Spezialgipshersteller eigenen Angaben zufolge, den Anwohnern der angrenzenden Ortschaften und den Gemeinden sowie weiteren Vertretern aus Politik, Verwaltung und Naturschutz nochmals die Gelegenheit zu geben, sich zu den zwei geplanten Gipsabbaugebieten am Kuhberg und in Günzdorf zu informieren und sich dazu zu äußern.

Als traditionsreiches Unternehmen und als wichtiger Arbeitgeber legt Formula großen Wert darauf, die Bürgerinnen und Bürger zum Dialog mit ihnen aufzurufen. Unter der Adresse buergerdialog@sg-formula.de oder durch einen direkten Kontakt können Interessierte ihre Bedenken, Anregungen, Wünsche erörtern und Fragen zu den Planungsvorhaben stellen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

02.05.2016, 23.23 Uhr
harzblume | Umweltverträglich
Schaut Euch bitte die geplanten Abbaugebiete an. Ohne Worte. Der Einschnitt in die Natur ist doch nicht von der Hand zu weisen - und unterirdisch ist umweltverträglich?!
Wie soll auf Dauer das gestützt werden?! Das wird am Ende wie am Rüsselsee - "oh" konnte doch keiner voraussehen das die Wand umstürzt. Adäquat - "oh" wie kann die Decke einfallen. Ich empfehle - lasst sie den Umweltfrefel nicht weiter betreiben. Es gibt auch gute Gipse, welche Abfallprodukte in anderen Industriezweigen sind, aber "leider" viel mehr Geld kosten.
Wieso soll eine kleine Gruppe (Saint-Gobain Formula) sich dumm und dusselig verdienen und dafür die Natur ruinieren?!

0   |  0     Login für Vote
09.05.2016, 09.27 Uhr
progips | @ harzblume
Hallo Harzblume,
bitte erst schlau machen, Gehirn einschalten und
dann dumme Kommentare posten!

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.