nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 14:51 Uhr
14.02.2016
Live-Ticker aus dem Post-Stadion

Kann Wacker in Berlin punkten?

In wenigen Minuten rollt der Ball im "alten Post-Stadion" in Berlin. Der Berliner AK 07 empfängt Wacker Nordhausen. Ein Blick auf die Tabelle beschreibt: es ist das Spitzenspiel in der Regionalliga und Sie sind mit unserem Live-Ticker natürlich dabei...


90+2. Minute: Das Grauen hat im Poststadion ein Ende. Wacker Nordhausen verliert 4:0. Das Schlimme daran - der Sieg der Berliner geht in Ordnung. Damit ist auch die Tabellenführung pfutsch. Wir verabschieden uns aus dem Poststadion.

90. Minute: Das ist die Höchststrafe, Slavov tänzelt die Abwehr und Berbig aus - 4:0.

89. Minute: Erster ernstzunehmender Schuss auf das BAK-Tor von Wacker. Doch Behrens verzieht leicht.

86. Minute: Noch ein Wechsel beim BAK für Stephan nun Yelen.

83. Minute: Der BAK lässt nicht locker, will vor dieser Kulisse noch ein Tor und die Nordhäuser schauen zu.

80. Minute: Peßolat mit einem 35 Meter Schuss - ein Akt der Verzweiflung.

78. Minute: Fast das 4:0, hoffentlich ist das Spiel bald vorbei.

76. Minute: Der BAK macht das dritte Tor. Die Wacker-Abwehr bekommt den Ball nicht weg, dann geht es schnell und Belegu macht das 3:0.


75. Minute: Wacker wird jetzt etwas stärker, der BAK baut konditionell ab. Nur unsere Jungs können das nicht nutzen.

70. Minute: Das Spiel sehen 1.200 Zuschauer.

67. Minute: Dritter Wechsel bei Wacker: Behrens kommt für Schlüter.

65. Minute: Wieder eine Glanztat von Berbig. Er wehrt einen Schuss aus halblinker Position ab.

60. Minute: Die Berliner lassen jetzt mehr Platz, nur Wacker kann davon nicht profitieren. Immer wieder Fehler beim Abspiel.

57. Minute: Was ist nur los mit den Nordhäusern. Da läuft weder im Spielaufbau noch im Abschluss auch nur irgendetwas zusammen.

52. Minute: Alles wie gehabt, der BAK macht das Spiel und das nach Belieben.

46. Minute: Anpfiff zur 2. Halbzeit; Wacker bringt mit Hanne und Herröder für Förster und Becken zwei neue Spieler

45. Minute: Freistoß für Wacker. Doch der Abschluss geht in die Wolken. Bittere 45 Minuten sind zu Ende. Fazit der ersten Halbzeit: Es kann nur besser werden.

43. Minute: Das hätte das dritte Tor für BAK sein müssen. Stephan mit einem akrobatischen Seitfallzieher, Berbig vereitelt.

40. Minute: Es ist Tatsache - Wacker findet nicht ins Spiel.

35. Minute: Wacker jetzt bemüht, doch bislang ohne sicht- und zählbaren Erfolg.

32. Minute: Kein Problem für Flauder.

32. Minute: Erste Ecke für Wacker.

30. Minute: Eine halbe Stunde gespielt, die schlechteste Wacker-Halbzeit, die wir bislang gesehen haben.

27. Minute: Wacker mit einem Freistößchen. Überhaupt keine Gefahr.

25. Minute: Wieder der BAK mit einem tollen Spielzug. Slavov köpft unbedrängt zum 2:0 für die Gastgeber, zu diesem Zeitpunkt völlig verdient.

23. Minute: Gelb für Becken. Der anschließende Freistoß bringt nichts.

22. Minute: Da ist es passiert. Wacker bekommt den Ball nicht aus der Abwehr, BAK mit tollem Spielzug, den Yao zum 1:0 vollendet. Berbig diesmal ohne Chance.

20. Minute: Bei Wacker fehlt momentan jegliche Ordnung. Selbst die Abwehr schwächelt.

18. Minute: Jetzt brennt es richtig im Wacker-Strafraum. Berbig zögert, Schulze spitzelt den Ball über das Tor.

15. Minute: Die Berliner wollen es wissen und machen weiterhin ordentlich Druck.

9. Minute: Pichinot wird gefoult. Freistoß aus 22 Meter.

5. Minute: Erste Chance für BAK. Stephan kommt am 16er zum Schuss, Glanzparade von Berbig. Durchatmen.

3. Minute: Erstes Abtasten. Der BAK mit einem Freistoß von halblinks, der findet seinen Weg ins Aus.


1. Minute: Wacker hat Anstoß.

13.02 Uhr
Die Mannschaften sind auf dem Spielfeld.

12.50 Uhr
Schiedsrichter der Begegnung ist Lars Albert aus Muldenhammer.

12.46 Uhr
Zum ersten Mal ist Neuzugang Sascha Herröder mit im Aufgebot.

12.44 Uhr
Auf der Bank sitzen erst einmal: Bertram, Blume, Behrens, Mogge, Hanne, Herröder und Langer.

12.44 Uhr
Und so beginnen die Nordhäuser: Berbig, Schulze, Schlüter, Pfingsten-Reddig, Makangu, Bergmann, Peßolat, Pichinot, Förster, Nennhuber und Becken.

12.41 Uhr
Jetzt aber erst einmal die Aufstellung der Gastgeber: Flauder, Kahlert, Azaouagh, Gündüzer, Slavov, Yao, Stephan, Belegu, Trapp, Corbin Ong und Zimmer.

12.40 Uhr
Auf der Haupttribüne ist richtig was los. Mehrere Gruppen von Flüchtlingen sind dabei, haben Trommeln mitgebracht und machen Stimmung. Fast wie beim Handball in der Wiedigsburghalle.

12.38 Uhr
Ein sportliches Willkommen aus dem Berliner Poststadion. In wenigen Minuten geht es los, das Spiel in der Regionalliga Nordost zwischen dem BAK und Wacker Nordhausen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

14.02.2016, 15.36 Uhr
icke58 | Wacker und Neues Stadion!!
Mann sollte erstmal Leistung bringen ehe mann ans Neue Stadion denkt.0:4 in Berlin und im Videotext steht 2.Halbzeit keine Laufbereitschaft gezeigt!! Ich glaube vom Aufstieg weit entfernt.

0   |  0     Login für Vote
14.02.2016, 15.53 Uhr
ndhberliner | Spiel und Zuschauer
Das Spiel war heute war aus Nordhäuser Sicht nicht wirklich schön anzusehen. Das soll es auch schon zum sportlichen gewesen sein.

Das Thema Flüchtlinge treibt aber seltsame Blüten.
Der Berliner AK ist ein multikultureller deutsch-türkischer Verein. Da ist nicht jeder Zuschauer gleich ein Flüchtling.
Vielleicht war die Äußerung etwas unbedacht....
___________________________________________________
Anmerk. d. Red.: Sie war nicht unbedacht, sondern entsprach den Tatsachen. Mit Bussen wurden 400 junge Flüchtlinge an das Poststadion gefahren. Die Redaktion war eben vor Ort.

0   |  0     Login für Vote
14.02.2016, 17.23 Uhr
Steffen 24 | immer ans neue Stadion denken
Mal sehen was die Rückrunde so bringt,vllt is t das mit dem Stadion schnell vorbei...

0   |  0     Login für Vote
14.02.2016, 18.47 Uhr
ndhberliner | Danke an die Redaktion
Vielen Dank für die Information.
Irgendwie ist man so sensibilisiert und legt mitunter jedes Wort auf die Goldwaage. Sorry!

Kurzum: Stimmung auf den Rängen war gut und unser Spiel schlecht.

0   |  0     Login für Vote
14.02.2016, 20.31 Uhr
NDHler | Verstehe ich nicht Manni09 & Steffen 24
Was noch mal hat die Niederlage in Berlin mit dem baulichen Zustand des AKS zu tun!

0   |  0     Login für Vote
15.02.2016, 08.10 Uhr
andreas66 | Hier sollte ....
es eigentlich nur um eine sportliche Bewertung gehen. Die Leistung unserer Wacker-Elf war sportlich gesagt unfair. Diese Arbeitsverweigerung kann man mal im heimischen AKS anbieten, aber nicht in einem Auswärtsspiel, dazu noch in Berlin. Da binden die mitgereisten Fans nen ganzen Sonntag Freizeit ans Bein und geben einige €uros aus, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Eine Entschuldigung der Mannschaft täte hier gut. Falls schon geschehen, ziehe ich diese Aufforderung zurück. Habe keine Fernsehbilder gesehen.

0   |  0     Login für Vote
15.02.2016, 10.20 Uhr
detti | Wacker90 in Berlin
Ich will hier nicht alles wiederholen.Leistung indiskutabel und die Mannschaft wird das selbst wissen.Hier ist Wiedergutmachung angesagt.Ich glaube auch,das die ganzen Diskussionen um das neue Stadion die Mannschaft nur verunsichert.Laßt uns erst einmal eine vernünftige Rückrunde spielen,auch wenn es nicht zum Aufstieg reicht.Dann sehen wir weiter.Oder gibt es schon wieder Ärger in der Mannschaft?Ich hoffe es nicht.

0   |  0     Login für Vote
15.02.2016, 10.52 Uhr
NDHler | Mund abputzen und nach vorn schauen!
Kommenden Sonntag kommt die Zweitligareserve von RB in den AKS und da die Erste von RB bereits am Freitag spielt dürfen wir uns am Sonntag auf die Ersatzbank des Zeitligakaders „freuen“! Das dürfte mehr als schwer werden! Wenn überhaupt gespielt werden kann, ich glaube es nicht!

0   |  0     Login für Vote
15.02.2016, 19.52 Uhr
Steffen 24 | nicht verstanden?
Wenn die Mitarbeiter der Sponsoren so arbeiten würden gäbe es in Ndh keinen Fußball mehr.
Die bringen jeden Tag volle Leistung und werden nicht hofiert als spiele man 1. Liga.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.