nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fehler: ad-ID 1121 mehrfach vorhanden!
Di, 06:43 Uhr
15.12.2015
Chorensemble Cantamus

Ein Blick zurück und einer voraus

Viel zu tun hatten in der Vorweihnachtszeit wieder die Sängerinnen und Sänger des Nordhäuser Chorensembles "Cantamus". Gleich nach ihrem ersten Platz zum regionalen Chorausscheid im Oktober begann die intensive Vorbereitung des diesjährigen Adventsprogramms...

Cantamus (Foto: privat)
Auftritte gab es in den Kirchen von Salza und Ilfeld sowie in der Traditionsbrennerei. Zudem erfreute der Chor die Bewohner mehrerer Senioreneinrichtungen in Nordhausen und Wieda sowie Patienten der Palliativstation des Südharzklinikums.

Allein die öffentlichen Konzerte verfolgten rund vierhundert Interessierte. Bereits zum zehnten Mal in Folge seit seiner Gründung 2006 gastierte "Cantamus" in der St. Georg-Marien-Kirche Ilfeld. Seit dem wurden aus acht mittlerweile 25 Mitglieder. Pfarrer Heimrich bezeichnete diese Auftritte als "Selbstläufer", die jedes Jahr erneut für eine vollbesetzte Kirche sorgten.

Viel Applaus und immer auch Zugaben belohnten die Sängerinnen und Sänger um Chorleiterin Susanne Walther und die Vorsitzende und Moderatorin Annette Lenz bei jedem Auftritt.

Musikalisch beendet wird das erfolgreiche Chorjahr mit der Beteiligung einiger Mitglieder an Beethovens Neunter Sinfonie im Theater Nordhausen und dem Haus der Kunst in Sondershausen. Und auch das kommende Jahr hält bereits jetzt einige Höhepunkte bereit. Am 12./13. März gibt es gemeinsames Probenwochenende außerhalb von Nordhausen.

Am 5. Juni gestaltet "Cantamus" zum 10jährigen Jubiläum ein Konzert im Bürgersaal der Kulturbibliothek. Am 18. Juni geht es zum Thüringer Landesfinale des Daniel-Elster-Wettbewerbes in Sondershausen. Und in der Adventszeit wird es gewiß die 11. Auflage der inzwischen traditionellen Ilfelder Konzerte geben.

Für seine künftige Arbeit hat "Cantamus" noch ein paar Plätze frei. Der vergleichsweise junge Chor sucht noch einige Sopranistinnen und Männerstimmen, idealerweise Tenöre. Ein natürliches Gesangstalent ist dabei wichtiger als Notenkenntnisse. Üblich ist eine 6wöchige "Schnupperzeit". Der ideale Einstieg bietet sich zu Beginn des neuen Chorjahres. Ab 6. Januar probt der Chor wieder mittwochs von 19 bis 21 Uhr in der Nordhäuser Kreismusikschule.

Weitere Infos unter www.cantamus-nordhausen.de
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.