nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fehler: ad-ID 1121 mehrfach vorhanden!
Mo, 17:28 Uhr
26.10.2015
Kulturszene aktuell

Nordthüringer Chöre beweisen bei Chorwettbewerb hervorragende Qualität

Beim Kreisausscheid des 5. Daniel-Elster-Chorwettbewerbes des Chorverbandes Thüringen e.V. überzeugten die fünf teilnehmenden Chöre des Kreischorverbandes Nordthüringen e.V. durchweg mit guter Qualität.

Der Kreiswettbewerb fand am 25. Oktober 2015 in der Kreismusikschule Nordhausen statt.

Alle Chöre mussten ein Volkslied, eine Komposition des 20./21. Jahrhunderts und einen Titel nach freier Wahl singen. Die drei Juroren Wolfgang Steudel (Kreischorleiter des Sängerkreises Jena-Mittleres Saaltal und stellvertretender Verbandschorleiter des Landesverbandes), Viktor Getz (Chorleiter vom Chören aus Werther, Sundhausen, Tettenborn, Neustadt und Ellrich) und Holger Niebhagen (Direktor der Kreismusikschule Nordhausen) mussten die Beiträge der Chöre dabei nach folgenden Kriterien beurteilen: Intonation, Rhythmik, Dynamik und Tempo, Phonetik und Chorklang, sowie Phrasierung und Interpretatorische Textgestaltung und abschließend Chordisziplin und Gesamteindruck. Die zu erreichende Höchstpunktzahl lag bei 25 Punkten.

Folgende Chöre nahmen teil (in der Reihenfolge des Auftritts):

- Der Männergesangverein Holzsußra e.V. unter der Leitung von Boris Nuhov erreichte mit 22,06 Punkten einen 2. Preis.

- Der Nordhäuser Männerchor e.V. unter Leitung von Hans-Frieder Liebmann erreichte mit 22,13 Punkten ebenfalls einen 2. Preis.

- Der Frauenchor Berka e.V. unter Leitung von Ines Engel erreichte mit 21,02 Punkten einen 2. Preis.

- Das Chorensemble „Cantamus“ Nordhausen erreichte unter der Leitung von Susanne Walther einen 1. Preis mit 24,23 Punkten.

- Der Konzertchor Nordhausen e.V. unter der Leitung von Rozalina Gencheva erreichte mit 22,63 Punkten auch einen 2. Preis.

Nordthüringer Chöre beweisen bei Chorwettbewerb hervorragende Qualität (Foto: Rolf Köcher)
Bei der Übergabe der mit dem Juryvorsitzenden Wolfgang Steudel

Mit diesem Ergebnis sind alle fünf Chöre für den Landesausscheid des Chorwettbewerbes, welcher am 18. Juni 2016 im Sondershäuser Achteckhaus stattfinden wird, direkt qualifiziert. Beim Landeswettbewerb muss zusätzlich ein Pflichtlied vorgetragen werden. Anlässlich des 100. Todestages von Max Reger 2016, müssen alle Chöre seine Bearbeitung des Volksliedes „Trutze nicht“ in der jeweiligen Chorgattung vortragen.

„Wir freuen uns vom Vorstand sehr, dass alle Chöre mit so einer guten Qualität überzeugen konnten.“, so der 1. Vorsitzende des Kreischorverbandes Nordthüringen e.V., Steffen Lupprian. „Der Mut zur Teilnahme und das viele Üben haben sich für die Sängerinnen und Sänger gelohnt und wurden von der Jury honoriert. Wir können ohne wenn und aber behaupten: „Nordthüringen hat Chöre mit hervorragender Qualität“. Davon können sich die Besucherinnen und Besucher bei Auftritten und Konzert auch gerne jederzeit selber überzeugen.“ so Lupprians abschließendes Fazit des Kreischorwettbewerbs.


Text: Steffen Lupprian
Bilder: Rolf Köcher
Nordthüringer Chöre beweisen bei Chorwettbewerb hervorragende Qualität (Foto: Rolf Köcher)
Nordthüringer Chöre beweisen bei Chorwettbewerb hervorragende Qualität (Foto: Rolf Köcher)
Nordthüringer Chöre beweisen bei Chorwettbewerb hervorragende Qualität (Foto: Rolf Köcher)
Nordthüringer Chöre beweisen bei Chorwettbewerb hervorragende Qualität (Foto: Rolf Köcher)
Nordthüringer Chöre beweisen bei Chorwettbewerb hervorragende Qualität (Foto: Rolf Köcher)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.