nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:06 Uhr
27.03.2015

Die Top 10 Brauereien in Deutschland

Die deutsche Braukunst ist mit ihrem absoluten Reinheitsgebot auf der ganzen Welt berühmt. Die Nachfrage ist nach wie vor groß. Kein Wunder also, dass in Deutschland über 1300 verschiedene Brauereien eine außergewöhnliche Vielfalt von Biersorten etablieren konnten...

Deutschland - Bierland (Foto: Pixabay.com/elementus)
Nichtsdestotrotz gibt es auch im Brauereiwesen die großen Player. Sie erwirtschaften den mit Abstand größten Absatz am Markt.


  • Radeberger Gruppe KG
    Absoluter Spitzenreiter ist die Radeberger Gruppe. In 2013 hat sie mehr als 11,2 Millionen Hektoliter Bier in Deutschland verkauft. Zu ihren Sorten gehören Radeberger, Berliner Pilsener, Jever und DAB.


  • AB-InBev Deutschland
    Bei diesem Namen klingelt es wohl bei den wenigsten. Bei den Biersorten Beck's, Hasseröder, Franziskaner Weissbier und Diebels und Anheuser Busch dafür umso mehr. InBev nimmt mit insgesamt mehr als 7 Millionen Hektolitern Bierabsatz den zweiten Platz ein.


  • Bitburger Braugruppe
    Außer dem Namesgeber Bier vertreibt die Gruppe König Pilsener, Köstritzer aus Thüringen sowie Licher die mit dem Eisvogel aus Hessen. Bitburger selbst jedoch hat seinen Sitz in Rheinland-Pfalz und vertreibt knapp 7 Millionen Hektoliter pro Jahr.


  • Oettinger Gruppe
    In Bayern gibt es die mit Abstand meisten Brauereien. Die Oettinger Brauerei hat lokal somit einen weitaus größeren Konkurrenzdruck, der sich auch im günstigen Preis wiederspiegelt. Oettinger hat im vergangenen Jahr 6,8 Millionen Hektoliter Bier innerhalb Deutschlands verkauft.


  • Krombacher Gruppe
    Die Krombacher Insel in der Wiehltalsperre kennt jeder aus der Werbung. Die Brauerei in Südwestfalen produziert Pils, Weizen, Helles und Dunkles sowie den Marken Eichener und Rolinck und konnte in 2013 einen Absatz von knapp 5,6 Millionen Hektolitern verbuchen.


  • Brau Holding International
    Brau Holding enstand aus einem Joint Venture der Schörghuber Unternehmensgruppe mit der niederländischen Heineken N.V. und konnte somit zu einem der größten Biervertriebe auf dem deutschen Markt werden. Mit 4,5 Hektolitern landet die Brauereigruppe, zu der auch Hoepfner und Fürstenberg gehören, auf Platz 6.


  • Warsteiner Gruppe
    Diese Gruppe kommt auf einen Absatz von knapp 4 Millionen Hektolitern Bier. Sie vertreibt neben den Warsteiner-Sorten auch Frankenheim, Paderborner und Herforder.


  • TCB/Frankfurter Brauhaus
    Auch mit mehreren regionalen Marken kann man zu einem großen Spieler auf dem Markt avancieren. Das Frankfurter Brauhaus vertreibt zum Beispiel Feldschlösschen Dresden und Frankfurter Pils und kann sich damit schmücken, knapp 3 Millionen Hektoliter Bier zu vertreiben.


  • Carlsberg Deutschland
    Nur geringfügig weniger Bier verkauft die Carlsberg Gruppe. Zu ihr gehören auch Holsten, Astra und Lübzer. Die Sorten kommen gut an: Insgesamt schüttete die Brauereigruppe fast 2,9 Millionen Hektoliter auf den deutschen Markt.


  • C. & A. Veltins
    Den zehnten Platz belegt die Sauerländer Brauerei Veltins. Sie ist ein Familienunternehmen und hat mit Veltins Pils und den V+Sorten in 2013 gut 2,5 Millionen Hektoliter verkauft.

  • → Druckversion
    ← zum Nachrichtenüberblick

    Kommentare

    Bisher gibt es keine Kommentare.
    → Kommentar hinzufügen



    Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
    Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

     
    Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.