tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 14:24 Uhr
01.10.2014

Austausch auf Knopfdruck

In der modernen Lehre und der Vermittlung von Lehrinhalten setzt die Fachhochschule Nordhausen auf elektronische Vernetzung und Inhalte. Damit befasst sich an der FH das "Team e-Learning" und an deren Arbeit finden nicht nur die Nordhäuser Studenten gefallen...

Auf der Lernplattform ILIAS, die die Fachhochschule Nordhausen nutzt, gibt es seit einiger Zeit die Möglichkeit, Videokonferenzen durchzuführen. Das System nennt sich „Big Blue Button“ und stieß nun auch bei der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg auf Interesse. Und wo kann man die Software für eine Videokonferenz besser vorstellen als auf einer Videokonferenz

Anzeige MSO digital
ILIAS ist eine eLearning-Plattform (Learning-Management-System), welche 1997 an der Uni Köln als Open-Source-Projekt entwickelt wurde. Diese online-basierte Lernumgebung kann das Lernen und Lehren in den Bereichen Organisation, Kommunikation, Assessment sowie die Bereitstellung von Lehr- und Lernmaterialien unterstützen.

An der Nordhäuser Hochschule wird ILIAS seit dem Wintersemester 2008/2009 genutzt. Verantwortlich für die stetige Optimierung der Lernplattform und ihrer zahlreichen Möglichkeiten ist das e-Team (Team für eLearning) an der FHN. Sebastian Ziegler, Stefanie Schettler-Schlag und Kerstin Norda widmen sich vor allem der Konzeption und Umsetzung von Blended-Learning-Angeboten, also der Verbindung von Präsenz-Lehre mit eLearning-Elementen.

Sebastian Ziegler vom e-Team bei einer Videokonferenz über den „Big Blue Button“ (Foto: Fachhochschule Nordhausen) Sebastian Ziegler vom e-Team bei einer Videokonferenz über den „Big Blue Button“ (Foto: Fachhochschule Nordhausen)

Ein besonders wichtiges und innovatives Instrument im Bereich eLearning (online Lernen) an der FH Nordhausen ist der „Big Blue Button“ eine kostenfreie und leicht zu bedienende Möglichkeit, Videokonferenzen durchzuführen, live Dokumente hochzuladen und anderen Konferenzteilnehmern zu präsentieren sowie gemeinsam Inhalte zu bearbeiten.

Damit diese nützliche Software auch bei künftigen Versionen von ILIAS funktioniert und Lehrende sowie Studierende von dieser Möglichkeit profitieren können, hat Sebastian Ziegler eigens ein Softwareelement weiterentwickelt.

Einige Mitarbeiter des Zentrums für multimediales Lernen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben Interesse an dem Videokonferenzsystem bekundet. Schnell war klar: Am anschaulichsten erklärt man die Lösung mit der Lösung. So trafen sich die Interessenten kürzlich in einem virtuellen Konferenzraum mit dem e-Team, um sich über die Vorteile, Möglichkeiten und Voraussetzungen des „Big Blue Button“ auszutauschen.

„Wir haben beispielsweise über technische Details wie den Funktionsumfang, Benutzerfreundlichkeit und Systemstabilität gesprochen und Erfahrungen ausgetauscht. Im weiteren Verlauf ging es auch darum, mit wie vielen Teilnehmern sich unterbrechungsfreie Webinare durchführen lassen“, berichtet Sebastian Ziegler. Er sei überzeugt, dass Videokonferenzen in unserer digitalen Welt und vor allem auch im Bereich des eLearning ein hervorragendes Instrument sind, um sich rund um den Globus „von Angesicht zu Angesicht“ mit anderen Menschen auszutauschen.

Im Herbst wird das e-Team den „Big Blue Button“ den Lehrenden der FHN live demonstrieren und zum gemeinsamen Ausprobieren einladen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.