nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 14:23 Uhr
07.07.2014

Deutscher Arzt „erschafft“ Nichtraucher

Dem Mediziner Dr. Harald Burgard ist es gelungen eine Methode zu entwickeln, die Raucher innerhalb von 48 von Ihrer Sucht befreit – ohne Chemie, Entwöhnungsfrust und Gewichtszunahme. Der Störfaktor und Karrierebremser „Rauchen am Arbeitsplatz“ ist damit Vergangenheit...


Seit 2006 hat der deutsche Arzt den „Dr. Burgard Raucherchip“ an 1.000 Probanden getestet. Von 2006 bis heute sind über 80 % der Anwender rauchfrei - ein sensationeller Wert, den keine andere Nichtraucheranwendung auch nur annähernd erreicht.

Damit ist der „Dr. Burgard Raucherchip“ die effizienteste, gesündeste und schonendste Art mit dem Rauchen aufzuhören. Der Chip wird auf die Schulter aufgebracht und nach 48 Stunden hat der Anwender kein Verlangen mehr zu rauchen.

Zur Stabilisierung sollte der Raucherchip insgesamt 14 Tage getragen werden. Die Lösung funktioniert rein bioenergetisch, das heißt der Chip gibt keine Substanzen an den Körper ab und ist auch völlig frei von Nebenwirkungen. Die Anwendung ist unkompliziert und kann ohne ärztliche Aufsicht erfolgen.

Ein erfreulicher Nebeneffekt: die Anwender waren in der Entwöhnungsphase besonders gut gelaunt und hatten weniger Lust auf Süßigkeiten.
Dieser Erfolg ist nun Anlass, den Raucherchip allen Rauchern anzubieten. Aufgrund der bioenergetischen Programmierung der Chips, haben diese nur eine begrenzte Haltbarkeit. Aus diesem Grund kann der Chip nur direkt über das Internet bestellt werden.

Dr. Burgard nutzt den „energetischen Code“ des menschlichen Körpers. Zahlreiche Institute erforschen und entwickeln gegenwärtig Anwendungen, die auf energetischen Prinzipien wie zum Beispiel der Schumann Welle beruhen. Der „Dr. Burgard Raucherchip“ ist die erste marktfähige Anwendung. Der Mediziner hat bereits weitere Lösungen in Entwicklung und im Test. In Zukunft werden die „Dr. Burgard Chips“ ganz erheblich zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Menschen beitragen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

07.07.2014, 15.03 Uhr
MCBR | Discounterchips
Falls jemand den recht hohen Preis nicht zahlen möchte, für solch einen Chip,
kann sich gern für die Hälfte einen
Placebo-Chip bei mir bestellen.

Nichtrauchen fängt nicht auf dem Rücken an,
sondern im Kopf!

0   |  0     Login für Vote
07.07.2014, 15.19 Uhr
Wolfi65 | Super Chip
Ich habe mir den auch bestellt. Seit dem schmeckt auch jede Zigarette wieder. Oder habe ich den Arzt etwa falsch verstanden?

0   |  0     Login für Vote
07.07.2014, 21.34 Uhr
janko | ...das ist doch ein aprilscherz, oder?
jetzt hab ich in der überschrift schon alles gesagt...

0   |  0     Login für Vote
07.07.2014, 22.22 Uhr
brazil | Ich warte lieber mal auf den
Reichtums-Chip.

In 48 Stunden zum Multimillionär!
Sie bleiben gut gelaunt, ruhig und gelassen
(weder Unruhe noch Stimmungstief)

Sie haben kein Suchtverlangen nach noch mehr Geld, aber entwickeln eine natürliche Abneigung gegen Armut!

Völlig frei von Chemie, Sinn und Hirn!

Der Millionärs-Chip ist so groß wie ein schweizer Bankschließfach und wird mittels eines mitgelieferten Bolzenschussgerätes am Rücken befestigt.

Da auf dem Millionärs-Chip elektromagnetische Informationen über Steuerhinterzieher gespeichert sind, ist es wichtig, ihn sofort nach Erhalt zu benutzen.

Lassen sie den Chip die folgenden 15 Tage am Körper. Trinken Sie währenddessen viel Alkohol.

Vermeiden Sie Essen und Trinken sowie Gedanken an Ihre Steuererklärung oder Frau Merkel.

Der Millionärs-Chip schränkt Sie während der Anwendung nicht ein. Sie können mit ihm duschen, baden oder Sport treiben.

Sollte ihn jemand ablösen, befestigen Sie diese Person einfach wieder am Finanzamt.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.