nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 20:18 Uhr
05.02.2014

nnz-Ticker: Programm und Kandidaten

Die LINKE im Landkreis Nordhausen hat sich am Abend ein Programm für die anstehenden Kommunalwahlen verordnet und hat parallel die Kandidaten für die Landtagswahl nominiert. Wir berichten mit einem Live-Ticker aus den Rolandstuben...


20.18 Uhr
Die Kandidaten sind gekürt, das Wahlprogramm beschlossen - der Ticker verabschiedet sich aus den Rolandstuben in Nordhausen.

19.51 Uhr
Frau Mitteldorf wurde einstimmig nominiert.

19.40 Uhr
Birgit Keller will Frau Mitteldorf mit allen Kräften unterstützen. Sie wäre eine Stimme der Stadt in Erfurt, mit ihr sei die LINKE gut aufgestellt. Dem kann sich Michael Mohr selbstverständlich nur anschließen.

19.36 Uhr
Ins Rennen wird einstimmig Katja Mitteldorf geschickt. Sie 2005 aus Sachsen-Anhalt eingewandert und wunderte sich über die vielen Einbahnstraßen in Nordhausen. Sie ist 29 Jahre alt, mit dem Schauspieler Matthias Mitteldorf verheiratet und will sich auch weiterhin für Kultur und Kunst in ihrem jetzigen Bundesland einsetzen.

19.20 Uhr
Jetzt geht es um die Wahl des Direktkandidaten für den Wahlkreis Nordhausen-Stadt.

19.10 Uhr
Es gab von den 47 anwesenden Parteimitgliedern weder eine Nachfrage noch gab es einen Gegenkandidaten.

19.08 Uhr
Alexander Scharff befürwortet als Kreisvorsitzender die Kandidatur und würdigt ihre ehrenamtliche Arbeit für die Partei.

19.07 Uhr
Jetzt geht es um die Aufstellung der Direktkandidaten für den Landkreis und für die Stadt Nordhausen. Für den Landkreis wird Angela Hummitzsch vom Kreisvorstand einstimmig vorgeschlagen.

Sie ist seit acht Jahren Parteimitglied, ist 33 Jahre, verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Sie war damals die "Schwiegertochter von Klaus Hummitzsch". Nach diversen Aufgaben in der Partei will sie jetzt in den Landtag einziehen, um dort linke Politik zu machen. Und übrigens, mit Nazis diskutiert man nicht und lädt sie nicht ins Rathaus ein.

18.48 Uhr
Nun endlich wurde das mit Änderungen versehene Kommunalwahlprogramm mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung beschlossen.

18.32 Uhr
Jetzt ist die Diskussion beendet, es soll abgestimmt werden. Zum ersten über die geforderte 1. Lesung. Das wird mehrheitlich abgelehnt.

18.26 Uhr
Es werden weitere Konkretisierungen gewünscht. Es oll noch nicht abgestimmt werden.

18.17 Uhr
Eine "1. Lesung" lehnt Rainer Bachmann, einer der Erarbeiter des Entwurfs ab. Das alles sei zeitlich nicht zu schaffen.

18.12 Uhr
Die Veranstaltung sollte als "1. Lesung" verstanden wissen, meinte ein Genosse. Eine Genossin fühlte sich beim Lesen den Programms in das Jahr 1945 zurückversetzt. Und im Übrigen, die DDR werde in den Medien verunglimpft.

18.07 Uhr
Jetzt berichtet Wolf-Ulrich Künzel von den Problemen des ländlichen Raumes. Deren Lösung müsse sich auch im Programm der LINKE wiederfinden.

17.57 Uhr
Zur Diskussion des Entwurfs: Dieter Morgenstern will den Kampf gegen Steuerhinterziehung und Korruption einleiten und will in den Verwaltungen die Personalräte stärken und will die Auslandseinsätze der Bundeswehr verbieten.

17.50 Uhr
Fragen wurden unter anderem zur Miete, zur Bürgerbeteiligung und zur Kultur gestellt.

17.38 Uhr
Ganz klar, das Programm steht unter dem Motto: "100 % Sozial - 100 % vor Ort". Wie das letztlich untersetzt ist, das wurde von diversen Arbeitsgruppen auf fast neun Seiten niedergeschrieben. Das vorliegende Papier ist als Entwurf zu betrachten, auch gab es noch einige Änderungsanträge.

17.33 Uhr
Zuvor aber stellte Michael Mohr das Ergebnis einer Umfrage vor, die sowohl online als auch an Wahlkampfständen durchgeführt wurden. Fast 100 Menschen hatten sich an der Befragung beteiligt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

05.02.2014, 22.14 Uhr
der graue wolf | ein gutes Gespann
Herr und Frau Mitteldorf was für eine Speerspitze in ndh .das kann gefährlich
werden für die hiesige SPD.
Ob die beiden so Schlagzeilen kräftig werden wie die Hotelwerber von der SPD wird sich zeigen.
Erstmal alles gute für sie und natürlich für
Die Politik in NDH

0   |  0     Login für Vote
06.02.2014, 07.56 Uhr
Retupmoc | Gute Wahl
Das sehe ich auch so. Das ist eine gute Wahl. Ich wünsche viel, viel Erfolg !

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.