nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung

Günter Groh

geboren: 14.03.1925 gestorben: 10.05.2015
Nordhausen
Mit Betroffenheit haben wir erfahren, dass der Nordhäuser Ehrenbürger, Künstler und ehemalige Kunsterzieher

Günter Groh

am 10. Mai 2015 verstorben ist.

Am 6. Mai 2015 hat der Stadtrat Günter Groh in Anerkennung seiner Lebensleistung zum Ehrenbürger der Stadt Nordhausen ernannt.

Günter Groh hat über Jahrzehnte unsere Stadt und ihre Entwicklung malerisch in verschiedenen Techniken festgehalten. Daneben lehrte er Generationen von Schülerinnen und Schülern nicht nur Kunsterziehung, sondern weckte deren Interesse für die Kunst und die Liebe zur Natur.

Günter Groh wurde 1925 in Markkleeberg geboren. Nach seiner Lehre als Tiefdruck-Retuscheur und parallel dazu dem Besuch der Gutenbergschule in Leipzig studierte er von 1942 bis 1943 Grafik und Buchkunst in Leipzig. Das Studium musste er aufgrund des Kriegsdienstes von 1943 - 1945 abbrechen. Danach folgte bis 1948 die Kriegsgefangenschaft in Frankreich. Von 1948 bis 1949 besuchte er einen einjährigen Lehrgang für Berufsschullehrer in Leipzig und arbeitete bis 1950 als Berufsschullehrer für grafische Lehrlinge in Greifswald. Dort studierte er von 1951 bis 1955 an der Pädagogischen Fakultät der Universität. 1952 heiratete er die Grafikerin Eva Maria Beger, 1956 wurde der gemeinsame Sohn Rainer geboren. Von 1955 bis zu seiner Pensionierung 1990 war er Lehrer, zuletzt Studienrat, für Kunsterziehung an der Erweiterten Oberschule „Wilhelm von Humboldt“ in Nordhausen.

Mit Günter Groh haben wir eine anerkannte und beliebte Persönlichkeit verloren, die die Förderung der Kunst und das Kunstschaffen in unserer Stadt entscheidend mitgeprägt hat.

Wir werden ihn sehr gern in guter Erinnerung behalten.

Seinen Angehörigen bekunden wir unser tief empfundenes Mitgefühl.


Dr. Klaus Zeh
Oberbürgermeister

← Übersicht Personenstandsanzeigen



Anzeige schalten

Falls Sie hier eine kostenlose Traueranzeige schalten möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion.
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.