../_3580/fhn/index.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 07:09 Uhr
04.05.2010

Die Glocken werden wieder läuten

Nachdem es nun gelungen ist – dank der Unterstützung so vieler Bürger – die Glockenanlage der St. Martin und Johanneskirche Bielen zu restaurieren und zu modernisieren, will der Kirchenbauverein seinen Dank durch eine Festveranstaltung zum Ausdruck bringen.


Glocke (Foto: privat) Was war passiert und warum haben sich die Vereinsmitglieder diesen Termin (16. Mai) so herbeigewünscht? Im Kirchenturm zu Bielen befindet sich ein Glockenstuhl für drei Glocken. Eine Glocke wurde im 2. Weltkrieg beschlagnahmt und eingeschmolzen. Die anderen Beiden waren zwar in Ordnung, nur der Glockenstuhl war über die Jahrhunderte marode geworden. Um schlimmeres zu verhindern, konnte seither nur eine Glocke geläutet werden. Das wird sich nun ändern.

Die Weihe der Glockenanlage wird, wie bereits erwähnt, am 16. Mai um 14:00 Uhr mit einem Gottesdienst unter Mitwirkung einer Bläsergruppe unserer Kinder beginnen. Ein weiterer Höhepunkt des Tages wird um 16:30 Uhr der ‚Nordhäuser Konzertchor‘ unter Leitung von Daniela Ivanova sein. Durch die Festveranstaltung führt Moderator Thoralf Schenk. Zu Gehör gebracht werden Passagen aus „Die Glocke“ von F. Schiller in der Vertonung von Max Bruch. Ein Werk von Smetana aus „Die verkaufte Braut“ sowie ein Strauß bunter Frühlingslieder runden das Programm ab.

So, wie die Glocken jetzt und für lange Zeit und alle Bürger, gleich welcher Konfession oder Glaubensrichtung, zu freudigen oder auch traurigen Anlässen erklingen werden, so möchten der Kirchenbauverein und der Gemeindekirchenrat alle Beteiligten und Verantwortlichen des Ortes zur Feier einladen.
Elke Lapucha
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.