nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 18:33 Uhr
03.09.2009

Traumspuren im Dom

Von Kindern entführt in die Welt von „Traumspuren“ werden ab dem 6. Oktober die Besucher in der Krypta des Nordhäuser Doms. Im „Club Caritas“ wurde heute diese Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt...

Spuren im Dom (Foto: P-Grabe) Einige der Jugendliche, die am Kunstprojekt mitgearbeitet hatten, mit Antje Iwan

Die Kinder und Jugendliche des Clubs im Alter von 6 bis 16 Jahren hatten mit Gleichaltrigen aus dem Iran, dem Irak und China die Ausstellung geschaffen, in dem sie mit fluoreszierenden Farben verschiedene kleine Kunstwerke gestaltet hatten.

„Der Grundgedanke des Projektes sieht Träume als Spiegel der Seele“, sagte Antje Iwan, die den Club Caritas leitet. „An der Ausstellung waren Kinder beteiligt, denen es aufgrund ihrer sozialen, finanziellen oder territorialen Herkunft nicht leicht gemacht wird, sich in unserer Gesellschaft zu integrieren. Die Brüche in der eigenen Biografie, Krieg, und Ausweglosigkeit finden sich genauso wie Hoffnung oder Wünsche in den Ausstellungsstücken wieder“, so Frau Iwan.

Viele der jungen Künstler hätten sich im Zuge der gemeinsamen Arbeit kennen gelernt. „Dieses Kennenlernen der anderen Kulturen und das Wissen voneinander bewirkte Verständnis“, sagte Norbert Klodt, Leiter der Caritas in Nordhausen.

Klodt dankte dem Künstler Uwe Juschka, den Mitarbeitern der Caritas Tauschbörse, der Interventionsstelle „Häusliche Gewalt“ und den Mitgliedern des Begleitausschusses des Bundesprogramms „Vielfalt tut gut“ für deren Unterstützung.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.