nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 16:13 Uhr
22.05.2009

Gependelt

Erfolgreich verlief heute der landesweite „Servicetag für Pendler und Rückkehrer“. Was die Veranstalter genau unter „erfolgreich“ verstehen? Hier gibt es die Antwort....


95 Berufspendler und potentielle Rückkehrer informierten sich über Jobangebote in Thüringen. Veranstalter des Servicetages war der Unternehmer- und Fachkräfteservice Thüringen (UFaS), der bei der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG) angesiedelt ist. Potentielle Rückkehrer sind Thüringer, die mittlerweile in einem anderen Bundesland wohnen und arbeiten, heute aber gern wieder in ihre Heimat zurückkehren möchten.

Veranstaltungsorte für den Servicetag waren die UFaS-Büros in Erfurt, Nordhausen, Gera und Eisenach. „Wir hatten schon im Vorfeld eine ganze Reihe Anmeldungen von Interessenten“ berichtet Anke Kalb, Leiterin des UFaS. „An einigen Standorten haben wir heute aufgrund der großen Resonanz spontan das Serviceangebot um eine Stunde verlängert.“ Die UFaS-Mitarbeiter konnten einem Großteil der Interessenten direkt vor Ort Stellenangebote unterbreiten. Eine Vielzahl der Gäste nutzte die Möglichkeit, ihre Daten in dem Bewerberpool des UFaS zu hinterlegen, so dass in den kommenden Wochen Kontakte zu Unternehmen arrangiert werden können.

Über 120.000 Thüringer pendeln regelmäßig, um in einem anderen Bundesland einer Beschäftigung nachzugehen. Der Wunsch, wieder in ihrer Heimat und in der Nähe ihrer Familien zu arbeiten, ist bei vielen noch wach. Momentan verzeichnet die UFaS-Datenbank rund 1.200 offene Stellen, denn auch in der gegenwärtigen Rezession gibt es in Thüringen Branchen, in denen Firmen wachsen und daher nach qualifizierten Fachkräften suchen.

Der UFaS arbeitet seit Beginn des Jahres 2008 im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Technologie und Arbeit. Gefördert wird er mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Mit den Arbeitsagenturen, den Kammern, der GFAW Gesellschaft für Wirtschafts- und Arbeitsförderung Thüringen mbH und weiteren Partnern verfolgt er das Ziel, Fachkräfte für die Thüringer Unternehmen zu gewinnen.

„Ungeachtet der momentanen wirtschaftlichen Schwierigkeiten bleibt die Fachkräftesicherung für die Firmen eine wichtige Aufgabe“, sagt Anke Kalb. Der UFaS stellt mit den Unternehmen den jeweiligen Fachkräftebedarf fest, er hilft bei der Rekrutierung von Arbeitskräften und berät zu Fragen des Personalmanagements. Mit der Ansprache von Pendlern und potentiellen Rückkehrern geht der UFaS auf eine Zielgruppe zu, die von anderen Akteuren des Arbeitsmarktes nicht gezielt angesprochen wird.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.