nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 07:51 Uhr
11.07.2018
Polizeibericht

Giftköder entdeckt

In jüngster Zeit häufen sich Nachrichten über das Vergiften von Tieren. Gestern konnte das noch rechtzeitig verhindert werden...


In der Bungalowsiedlung Heger in Ilfeld wurden gestern Giftköder entdeckt. Dabei handelte es sich laut Polizei um Brot mit Leberwurst, in dem Giftköder versteckt wurden, bei denen es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Rattengift handelt. Die Köder wurden von der Polizei sichergestellt. Anwohner erklärten sich außerdem bereit, Warnzettel in der Siedlung aufzuhängen.

Erst in der vergangenen Woche hatte eine nnz-Leserin die Redaktion informiert, dass am Ortsausgang von Nordhausen in Richtung Herreden zwei ihrer Katzen an Vergiftungen gestorben seien. Auch in diesem Fall wurden die Nachbarn gewarnt.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

11.07.2018, 11.36 Uhr
Realist 1.0 | Was sind das nur für gestörte Personen
die so etwas tun, man kann nur hoffen das sie schnellst möglich aus dem Verkehr gezogen werden. Für das was diese Menschen den Tieren antun gibt es keine Worte, oder sie würden gegen AGB'S der NNZ Verstoßen. Meiner Meinung nach währe da der Gesetzgeber in der Pflicht, in dem endlich Tiere vor dem Gesetz nicht mehr als Sache angesehen werden sondern als das was sie, als Lebewesen.Es kann doch nicht sein das solche geistigen Kleingärtner in einem Rechtsstaat wie Deutschland mit einer Bewährungsstrafe oder einer Geldbuße davon kommen. Man sollte diesen Schwachmatten ihre Giftköder verabreichen wen sie erwischt werden, damit sie am eigenen Leibe erfahren was sie den Tieren damit zufügen.
11.07.2018, 12.39 Uhr
Diamond17 | Wieso tut man so etwas
Wie kommt ein Mensch auf solch eine Idee ?
Ich bin schockiert wie bösartig und hasserfüllt manche Menschen sind .
Diese Menschen die so etwas tun , haben eine hohe Haftstrafe verdient .
Und ich hoffe die Täter werden ausfindig gemacht .
11.07.2018, 12.54 Uhr
Fienchen | Tierquäler
Menschen die Tiere mit Absicht quälen kommen sowieso in die Hölle.
11.07.2018, 13.12 Uhr
Leser 3421 | Eine Sauerei ist das! Was können die Tiere dafür?
Aber warum Menschen so etwas tun, ist einfach!

Wieso muss man fünf Hunde auf 80m² halten? Muss man das tägliche Gekleffe in unmittelbarer Nachbarschaft aushalten?
Wieso muss ich mir drei Katzen halten, die sich grundsätzlich auf Grundstücken der Nachbarn entleeren?
Muss man das als Nachbar einfach ertragen? Ein konstruktiver Konsens mit selbsternannten Tierliebhabern ist oftmals nicht zu erreichen. Und dann gehen eben einige Menschen den Weg des geringsten Widerstands. Wirklich traurig, da die Tiere am wenigsten dafür können!

Wer sich den Luxus, Tiere zu halten, leisten will, sollte auch ein entsprechendes Grundstück haben und dafür sorgen, dass andere Menschen dadurch nicht belästigt werden. Bei der Wahl aber auch immer auf "Artgerecht" achten!
11.07.2018, 13.25 Uhr
Leser 3421 | Pssst, Fienchen
Ich verrate mal ein Geheimnis: Es gibt keine Hölle! ;-)
11.07.2018, 13.35 Uhr
Struwwelpeter | Nicht nachvollziehbar
Die Heimtücke und Gedankenlosigkeit, der ein solches Verhalten zu Grunde liegt, ist durch nichts zu rechtfertigen. Man stelle sich vor, ein gerade unbeaufsichtigtes Kleinkind hätte hier ein wenig genascht!

@Realist 1.0
Wie bereits gesagt stehe ich im Kern der Thematik hinter Ihnen. Ihre Forderungen, wie man mit dem Täter/Tätern umgehen solle, ist allerdings ebenso gegen unseren Rechtsstaat. Bei all den Gefühlen, die einen beim lesen solcher Nachrichten überwältigen können (dies zeugt ja von Ihrem großen Empathievermögen) möchte ich zu Besonnenheit bei der Wahl der Sprache aufrufen.
Ihre Forderung, Tiere vor dem Gesetz jedoch nicht mehr als Sachgegenstand, sondern als Lebewesen zu verstehen kann ich mich nur anschließen.

@Leser 4321
und die gibt es doch ;)
l'enfer, c'est les autres Jean-Paul Sartre (die Hölle, das sind die Anderen)
11.07.2018, 14.52 Uhr
Fienchen | Lieber Leser 4321
Woher wollen Sie wissen das es keine Hölle gibt....Trotzdem sind wir beide uns einig-wir Menschen haben vieles in der Hand...dazu gehört ein freundlicher und respektvoller Umgang mit allen Lebewesen-egal ob Mensch oder Tier. Eine Bitte an alle Hundebesitzer.Macht doch die Häufchen von euren Wauwaus weg.
11.07.2018, 15.24 Uhr
Röschen
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
11.07.2018, 16.01 Uhr
Leser 3421
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.