nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 17:19 Uhr
13.06.2018
Hauptausschuss tagte

Ganz einfach: Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus

Am Nachmittag tagte der Hauptausschuss des Nordhäuser Stadtrates. Dabei ging es laut Tagesordnung um zwei Vergaben von Planungsleistungen. Und die Festlegung des Standortes für den diesjährigen Weihnachtsmarkt...


Neben den obligatorischen Informationen von Oberbürgermeister Kai Buchmann standen zwei Vergaben von Planungsleistungen an ein Ingenieurbüro im Mittelpunkt der heutigen Sitzung des Hauptausschusses.

Buchmann informierte über die Genehmigung des Haushaltes der Verwaltung durch die Rechtsaufsicht und informierte über weitere Termine, zum Beispiel in Buchholz.

Und so nebenbei wurde bekannt, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr vor dem Rathaus stattfinden soll. Buchmann sagte, dass man in der Verwaltung ein Gespräch mit dem Anbieter einer Eiswiese geführt habe. Sollte es technisch machbar sein, dann könnte auf die Nordhäuser eine weitere Attraktion warten.

Nun also zu den Planungsleistungen. So werden sowohl die ersten Leistungen für den Neubau einer Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Herreden als auch weitere Leistungsphasen für eine neue Brücke in Herreden an die Ingenieurgemeinschaft Gebrüder Tölle vergeben. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 105.000 Euro. Zur Begründung wurde in beiden Fällen ausgeführt, dass das Büro dem Bauamt als leistungsfähig und zuverlässig bekannt sei.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

14.06.2018, 07.25 Uhr
nordis(c)h by nature | Unkreativ- wie eh und je.
Schon oft genug fand der Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus statt. Es war immer nur ein schnelles Drüberflitzen, da die Stände zu 99% Fressbuden waren und die Kulisse dort einfach fad ist. Zudem an der Hauptstraße und dort wo schon das ganze Jahr immer Wochenmarkt, Geranienmarkt, Zwiebel- und Kürbismarkt etc. stattfinden. Wir sprechen über WEIHNACHTEN. Ist es da so abwegig den Platz vor der Blasi-KIRCHE zu nutzen (auch mit kleinen Handwerksständen). Dort wäre sicherlich dann auch wieder die Eisfläche.
19.06.2018, 00.34 Uhr
NSe★★★★ | Dem schließe ich mich an..
Der Platz an der Kirche scheint logisch .
Was läuft da wieder nicht richtig ?!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.