nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 17:39 Uhr
16.05.2018
Planungen und strukturelle Veränderungen

OB zieht strategisches Amt zu sich

Wieder einmal stehen im öffentlichen Teil der Hauptausschusssitzung Vergaben im Vordergrund. Diesmal sind es Planungsleistungen für Kitas und Schulen, die vergeben werden sollen. Darüber hinaus stärkt der OB seine Kompetenzen im Rathaus...


Doch der Reihe nach: Zur Feuerwache. Der vollständige Fördermittelantrag sei beim Landesverwaltungsamt eingegangen und kann nun bearbeitet werden. So wurde der Hauptausschuss über eine neue Struktur in der Verwaltung informiert. Demzufolge wird Oberbürgermeister Kai Buchmann den kompletten Finanz- und Vermögensbereich sowie die Berufsfeuerwehr von Bürgermeisterin Jutta Krauth übernehmen. Zur Bürgermeisterin gehen das Bauamt und das Bauordnungsamt. Wir werden darüber noch ausführlich berichten.

Der Nordhäuser Hauptausschuss fungierte anschließend als Vergabeausschuss. Im Fokus standen Planungsleistungen. Sie werden
  • für die Sanierung des Gebäudes und der Freianlagen des Kindergartens „Montessori“ in Nordhausen 30.094,60 Euro bereitgestellt. Am Kindergarten „Montessori“ soll eine weitere Teilsanierung durch die Neugestaltung des Innenhofes als Sinnesgarten, die Montage von Sonnenschutzanlagen, den Bau eines Vordaches als überdachter Außenbereich sowie die Erneuerung der stark geschädigten Wegepflasterung erfolgen.
  • für die Sanierung des Kindergartens „Brummkreisel“ in der Schumannstraße 64.012 Euro gewährt: Am Kindergarten „Brummkreisel“ soll eine weitere Teilsanierung durch die Erneuerung der Dachabdichtung, der Wärmedämmung der Fassade, der Schaffung eines Kleinkinderspielplatzes sowie die Erneuerung der stark geschädigten Wegepflasterung erfolgen.
  • für den Umbau des Eingangsbereiches der Grundschule in Petersdorf wurden 36.520 freigegeben. In der Grundschule soll der Eingangsbereich neu gestaltet werden. Hierzu soll der Hauptzugang vom Schulhof aus so umgebaut werden, dass ein direkter Zugang zum Erdgeschoss erfolgt (bisher erfolgt der Zugang über das Kellergeschoss, in welchem sich die Toilettenräume befinden und von dort erst in das Erdgeschoss). Desweiteren soll der Schulhof der Grundschule neu gestaltet werden. Hier wurden 38.577 Euro zur Verfügung gestellt. Der Schulhof an der Grundschule Petersdorf ist in einem desolaten Zustand und soll durch Pflaster-, Spiel- und Rasenflächen komplett neu gestaltet werden.
  • Für die Freianlagenplanung an der Staatlichen Regelschule G.-E. Lessing stehen nun 65.280 Euro zur Verfügung und letztlich
  • sollen laut Beschluss des Stadtrates im Kindergärten „Domino“ 49 zusätzliche Kindergartenplätze geschaffen werden (statt vormals 24 Plätze). Aus diesem Grund werden das Ober- und das Dachgeschoss grundlegend umgebaut (bisher sollte nur der Umbau des Obergeschosses erfolgen) sowie die Freianlagen umgestaltet. Allein für diese Planung werden rund 225.000 Euro zur Verfügung gestellt.
Danach standen noch „Sonstiges“ und die vorläufige Tagesordnung der nächsten Sitzung des Stadtrates auf dem Programm der Sitzung.

So hatte Holger Richter (B90/Grüne) ein generelles Problem hinsichtlich des Umgang mit Anträgen von Stadträten oder Fraktionen. Diese würden vom Büro OB erst an das Rechtsamt geleitet und nicht zum OB. Der werde seinen Erfahrungen zufolge erst in Kenntnis gesetzt, wenn das Rechtsamt einen Antrag für nicht zulässig erklärt. Das sei im Umgang mit den Stadträten „nicht wirklich schön“.
Peter-Stefan Greiner
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.