nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:30 Uhr
19.04.2018
Neuzugang im AKS

Ehemaliger U18-Nationalspieler verstärkt Wacker 90

Der Defensiv-Allrounder Maurice Pluntke wird in der kommenden Spielzeit den Abwehrverbund des Regionalligisten FSV Wacker 90 Nordhausen verstärken. Der 24-jährige ehemalige Deutsche Nachwuchsnationalspieler (9 Einsätze) kommt von Alemannia Aachen, wo ihm in der laufenden Saison in 26 Spielen ein Tor gelang...


Insgesamt lief er schon in 68 Spielen der Regionalliga West aufs Feld. Ausgebildet wurde der 1,86 m große Verteidiger in seinem Geburtsort Mönchengladbach bei der Borussia, für deren U23-Team er auch schon in der Regionalliga West kickte.

Über die Stationen Fortuna Düsseldorf und den US-amerikanischen Zweitligisten Orange County Blues FC gelangte er nach Aachen und spielte dort in der vergangenen Saison mit Jerome Propheter und Joy-Lance Mickels in einer Mannschaft. Maurice ist variabel in der Abwehr einsetzbar, verfügt über Erfahrungen sowohl in der Vierer- wie in der Dreierkette und kann vor der Abwehr als Abräumer eingesetzt werden.

„Maurice hat ein sehr gutes Zweikampfverhalten und Aufbauspiel. Wir freuen uns sehr, dass er sich entschieden hat, unseren Weg hier mitzugehen, obwohl er auch Angebote aus der 3. Liga hatte“, äußerte sein neuer Trainer Volkan Uluç. Maurice Pluntke soll bei Wacker den Kroaten Petar Lela ersetzen, der seinen auslaufenden Vertrag in Nordhausen wegen mangelnder sportlicher Perspektiven nicht verlängern wird.

Dem hoch gewachsenen Innenverteidiger war es nicht gelungen, sich einen Stammplatz zu erspielen. Nun will er bei einem anderen Verein eine neue Herausforderung suchen. Ein weiteres Jahr im blauen Trikot wird dagegen Routinier Matthias Peßolat absolvieren, der seit dem Sommer 2014 für den FSV Wacker kickt. Der sympathische Defensivspieler unterschrieb einen neuen Einjahres-Kontrakt.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

19.04.2018, 13.15 Uhr
Herr Schröder | Herzlich Willkommen!
Interessanter Neuzugang. Auch Peßo hat ja noch mal um ein Jahr verlängert.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.