nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 05:30 Uhr
14.03.2018
Meldungen aus der Region

Mit dem Bus zum Kyffhäuser

Auch in diesem Jahr ist es wieder möglich die Sehenswürdigkeiten rund um das Kyffhäusergebirge mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ab Ostern kann man von Bad Frankenhausen und Berga zum Kyffhäuserdenkmal fahren. Hier die Einzelheiten...

Pünktlich zu Ostern, genauer gesagt ab Karfreitag, gibt es das Angebot der Verkehrsgesellschaft Südharz mbH, mit der Linie VGS-494 von Bad Frankenhausen aus viele touristische Ziele rund um den Kyffhäuser aufzusuchen.

Aber auch überregionale touristische und Freizeitangebote sind dadurch erreichbar, denn am Bahnhof in Berga bietet einerseits die Linie VGS-450 Möglichkeiten für eine Weiterfahrt per Bus in Richtung Harz, beispielsweise nach Stolberg und am Wochenende sogar bis Hasselfelde (z.Bsp. Pullman City). Andererseits kann man mit einem Umstieg in die Bahn auch den Städten Nordhausen, Sangerhausen und Halle durchaus einen Besuch abstatten.

Wie bisher verkehrt der Bus als Rufbus und muss spätestens 2 Stunden vor Fahrtantritt telefonisch unter 0391 / 5363180 angemeldet werden.

Kyffhäuser-Bus fährt ab 30.03.2018 (Karfreitag) bis zum 31.10.2018 am Wochenende und an Feiertagen sowie in den Sommerferien des Freistaates Thüringen auch von Montag bis Freitag

Weitere wichtige Informationen sind in dem aktuellen Flyer zum Kyffhäuser-Rufbus enthalten. Darin finden Fahrgäste und Besucher neben dem aktuellen Fahrplan auch Informationen über Öffnungszeiten von einigen ausgewählten Sehenswürdigkeiten. Der Kyffhäuser-Bus wird 2018 wieder am Wochenende sowie an Feiertagen und auch in den Sommerferien Thüringens verkehren.

Unter: www.kyffhaeuser.de, im Abschnitt Freizeit & Tourismus, Menüpunkt Kyffhäuserbus finden Sie den aktuellen Flyer, der ebenfalls in den Touristinformationen in Bad Frankenhausen, Sondershausen und Kelbra sowie in den Omnibussen der Verkehrsgesellschaft Südharz mbH erhältlich ist.


Wir bitten alle touristischen Leistungsträger ihre Gäste auf dieses Angebot aufmerksam zu machen. Viele Besucher aber auch Ortsansässige würden ihr Auto sicher gern mal stehen lassen, um ein Stück auf dem Kyffhäuserweg zu wandern, der eine ganze Reihe von Haltestellen des „Kyffhäuser-Busses“ tangiert.

Am Burghof Kyffhäuser steht für mobilitätseingeschränkte Besucher zusätzlich das umweltfreundliche Elektro-Shuttleangebot für eine kostenfreie Fahrt zum Denkmal und zurück während der Öffnungszeiten zur Verfügung.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.