nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 08:00 Uhr
13.03.2018
Neues vom Nachwuchs

Wacker Nachwuchs dominierte

Am vergangenen Wochenende konnte Wackers U 15 gegen Lok Erfurt einen klaren Heimsieg feiern und hat damit einiges für das Torverhältniss getan. Von der ersten Minute an war Wacker das dominierende Team und es war ein Spiel auf ein Tor...

Den ersten Schritt Richtung Sieg machte P. Kohl, indem er nach einen Freistoß von N. Schröter nachsetzte und zum verdienten 1-0 einschob (4`). Nur zwei Minuten später war es wieder P. Kohl, der einen Konter über die rechte Seite zum 2-0 vollendete (6 Min). Weitere Chancen, wie Ecken und Freistöße, konnten leider nicht genutzt werden. Es dauerte bis zur 20 Minute, bis sich N. Makus auch für sein starkes Spiel belohnte. Diesmal war P. Kohl der Vorbereiter, der Nicholas durch einen schönen Pass in Szene setzte (3-0). Nur kurze Zeit später war es L. Goutier, der mit einem satten Schuss zum 4-0 einnetzte (25 Min.).

Zwischendurch gab es immer wieder Chancen, die super raus gespielt waren, aber leider nicht genutzt wurden. Aber noch vor der Halbzeit gab es einen sehenswerten Spielzug über die linke Seite, wo N. Makus eine Flanke auf P. Kohl brachte und dieser den Ball in aller Ruhe annahm und zum 5-0 Halbzeitstand einschob (33 Min.).

Die Trainer stellten zur zweiten Halbzeit das System um und wechselten gleich zweimal. Die Anfangsphase war sehr turbulent und Wacker wollte mehr. N. Schröter und L. Pezely war es an diesem Tag nicht gegönnt, ein Tor zu erzielen. Jedoch setzten sie durch gute Pässe und hohe Laufbereitschaft ihre Teamkollegen immer wieder gut in Szene. In der 38. Minute war es dann N. Schröter, der auf die Grundlinie sprintete und den Ball gut in den Rückraum legte, wo N. Makus richtig stand und zum 6-0 einschoss.

Nur eine Minute später war es wieder N. Makus, der durch einen Schuss auf 7-0 erhöht (39 Min.). Auch seine letzte Chance in diesem Spiel nutze N. Makus. Diesmal war es L. Pezely der Nicholas in Richtung Gästetor schickte und dieser die Nerven behielt (8-0, 44 Min.). Unsere Jungs waren weiterhin torhungrig, spielten dann aber einige Konter und Chancen zu ungestüm und überhastet. Von Erfurt kam insgesamt viel zu wenig und sie waren nur mit dem verteidigen beschäftigt. Wenn sich die Jungs von Wacker eine Auszeit nahmen, versuchte Erfurt mal in Richtung FSV Tor zu gelangen. Dies endete jedoch bei L. Bendel oder verpuffte. Wacker nahm in den letzten 10 Minuten nochmal Fahrt auf.

P. Kohl startet einen Spielzug bis zur Grundlinie und spielte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo T. Hartmann stand und zum 9-0 vollendete (65 Min.). Den Schlusspunkt, für den in der Höhe verdienten Heimsieg und der erneut guten und geschlossenen Mannschaftsleistung, setzten dann L. Pezely und P. Kohl. Ein starker Konter über mehrere Stationen und den finalen Pass durch L. Pezely auf P. Kohl, vollendete er zum 10-0 Endstand. Letztlich waren die Trainer mit der gezeigten Leistung zufrieden und wollen am nächsten Wochenende die Euphorie und das gewonnene Selbstvertrauen mit in das Eichsfeld nehmen, wo die starken Kicker des JFV Süd Eichsfeld warten.

Aufstellung: L. Bendel, N. Günther, P. Kohl, Y. Fiedler, L. Pezely, L. Fuhrmann, C. Frentzel, L. Goutier (36` P. Mahneke), N. Schröter (55` T. Hartmann), L. Heiser (36` M. Grebing), N. Makus (48` W. Thorhauer).
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.