nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 16:58 Uhr
13.01.2018
FSV Wacker 90 Nordhausen SpVgg Oberfranken Bayreuth 4:0 (1:0)

Bayreuth klar beherrscht

Im zweiten Teil des Wochenend-Marathons setzten sich der in Nordhausen verbliebene Teil des FSV am Samstagvormittag auf Kunstrasen souverän mit 4:0 gegen den bayrischen Regionalligisten SpVgg Oberfranken Bayreuth durch...


In der Wacker-Startelf standen mit dem amerikanischen Mittelfedmann Mael Corboz und dem finnischen Außenverteidiger Anyamele Nnaemeka zwei Testspieler, die ihre Sache gut machten, ohne aber besonders herauszuragen.

Wacker übernahm das Zepter von Anfang an und spielte gefällig bis zur Strafraumgrenze, hinten ließen Lela, Peßolat und Fluß nichts anbrennen. Keeper Ruben Aulig verlebte einen ruhigen Vormittag und bekam keine Gelegenheit sich richtig auszuzeichnen. Wenn er gefragt war, dann wirkte er abgeklärt und sicher wie die gesamte Hintermannschaft.

Nach einer halben Stunde zogen die Uluç-Schützlinge das Tempo an und nach einem Abseitstor in der 29. Minute (Buval) blieb es in der 35. Minute dem Torschützenkönig des gestrigen Hallenturniers Robin Fluß vorbehalten, seine Farben in Führung zu schießen. Schön aus dem Halbfeld freigespielt schob er die Kugel aus zehn Metern ins Tor zur Pausenführung. Kurz darauf hatte Jonas Ernst seine größte Chance, sein straffer Schuss strich aber am Kasten vorbei.

In der zweiten Hälfte begann Wacker deutlich aggressiver und drängte die Spielvereinigung in die eigene Hälfte. Folgerichtig dann das 2:0 in der 50. Minute als Thore Dengler eine Wackerflanke von links ins eigene Tor lenkte. Nur drei Minuten später fiel die endgültige Entscheidung, denn Bédi Buval köpfte eine Ecke von Corboz mustergültig zum 3:0 ins Bayreuther Tor.

Danach verflachte die Partie etwas, speziell von den Gästen war nicht mehr allzuviel zu sehen und erst in den letzten zehn Minuten drehten die Hausherren noch einmal auf. Ernsts Schussversuch in der 79. verfehlte noch sein Ziel, aber in der 83. tanzte Joy-Lance Mickels die komplette Bayreuther Abwehr aus und schob den Ball in die lange Ecke zum 4:0.

Ein in dieser Höhe auch verdienter Sieg einer engagierten Wackervertretung gegen einen klar unterlegenen Gegner.
Tore: 1:0 Fluß (35.), 2:0 Dengler (Eigentor), 3:0 Buval, 4:0 Mickels (83.)

FSV Wacker 90 Nordhausen: Aulig Schwerdt (80. Pfingsten-Reddig), Fluß, Peßolat, Lela, Nnaemeka Uçar, Corboz, Ernst Mickels, Buval (90. Meinert)

Das zweite Testspiel an diesem Tag hatte Wacker Nordhausen in Sangerhausen gegen den Halleschen FC zu bestreiten. Am endete unterlag die Uluc-Elf mit 1:2. Torschütze für Wacker war Nils Pichinot.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

13.01.2018, 18.27 Uhr
emmerssen | Interessant wäre
noch die Mannschaftsaufstellung in Sangerhausen zu wissen...
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.