nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fehler: ad-ID 50-ID mehrfach vorhanden!
Fr, 08:12 Uhr
12.01.2018
Es geht los:

NSV-Boxer vor Saisonauftakt hochmotiviert

Hexenkessel Ballspielhalle: Wenn die schweren Jungs den Ring betreten, dann wird es richtig laut. Die Zusprüche und der Jubel beflügelen die Aktiven. Max Keller kennt die einzigartige und großartige Atmosphäre...

Ein Garant im Ring - Superschwergewichtler Max Keller (rechts - blau) (Foto: Chr. Keil)
Beim Erstligisten Nordhäuser SV ist der Superschwergewichtler (+91 kg) einer der Garanten im Ring - und ist für den morgigen Saisonauftakt im achten und letzten Duell gesetzt. Ebenso wie der Saalfelder Silvio Schierle im Mittelgewicht (-75 kg).

Sie gehörten im Vorjahr zu jener Mannschaft, die sich zum zweiten Mal den Deutschen Meistertitel sicherte. Und nun wollen sie alles für die Titelverteidigung geben. Darüberhinaus wird Keller eine weitere Aufgabe übernehmen. "Max ist unser Zugpferd, die Konstante im Team. Er wird die NSV-Staffel als Kapitän anführen", legt sich Cheftrainer Andreas Dietrich-Scherfling fest. Mit seinem engagierten Auftreten im Ring hat sich Keller zu einer festen Größe und ein Stück weit zum Publikumsliebling entwickelt.

Ein anderer muss noch Überzeugungsarbeit leisten. Schierle stand erst einmal für die Nordhäuser im Ring. Vor gut einem Jahr, im Heimkampf gegen den Boxclub Chemnitz. Mit einem Sieg feierte der Saalfelder ein gelungenes Erstligadebüt. Weitere Einsätze verhinderten Trainingslager und Lehrgänge in Vorbereitung auf internationale Aufgaben wie Europa- und Weltmeisterschaft. Umso größer ist nun die Vorfreude auf seinen zweiten Einsatz im Dress des NSV. "Ich freue mich für Nordhausen zu boxen. Als Thüringer ist es doppelt so schön", sagt Schierle, der mit sehr hohen Erwartungen in den Kampfabend gehen wird.

Der Saalfelder Silvio Schierle nach seinem erfolgreichen Erstligadebüt (Foto: Chr. Keil)
Um das erste Etappenziel, das Finale als Staffelsieger Süd zu erreichen, ist ein Sieg zum Auftakt gegen den Boxclub Straubing Pflicht. Schierle will seinen Anteil dazu beitragen. "Ich bin in einer sehr guten Form. Im vergangenen Jahr hatte ich durch den Lehrgang bei der Bundeswehr nur zwei, drei Wochen, um mich auf meinen ersten Einsatz beim NSV vorzubereiten. Jetzt konnte ich mich langfristig vorbereiten und bin hochmotiviert", sagt Schierle.

Hochmotiviert werden auch die weiteren sechs Aktiven sein, die für den NSV am Samstag in den Ring steigen werden. Die Aufstellung hat Dietrich-Scherfling im Kopf, bei den Namen hält er sich bedeckt. "Wir werden eine schlagkräftige Truppe aufbieten", lässt er in wenigen Worten verlauten. Das Geheimnis wird am Wettkampftag um 17.30 Uhr gelüftet, wenn es zum Wiegen geht.

Umrahmt werden die acht Kämpfe von einem interessanten Rahmenprogramm - musikalisch wie sportlich. Im Vorprogramm sind drei Rahmenkämpfe des Nachwuchses angesetzt, es werden Ehrungen vorgenommen und die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC geben sich die Ehre. Das Team von Trainer Hebert Müller ist am Folgetag (14 Uhr) in der Wiedigsburghalle gefordert. Im Pokal-Viertelfinale trifft es auf die SG BBM Bietigheim.

Eingebettet ist der Saisonauftakt der Bundesligaboxer in das Sport-Wochenende mit dem Rollfinke-Cup (Freitag/Hallenfußball-Turnier) und dem Pokal-Kracher zwischen den Handball-Bundesligisten Thüringer HC und SG BBM Bietigheim (Sonntag). Dafür wird ein Kombiticket zum Preis von 22 Euro angeboten. Das gibt es online im Ticketshop Thüringen, im Service-Center der Thüringer Allgemeine in der Bahnhofstraße 33 (Nordhausen), in der Stadtinformation Nordhausen und dem Autohaus Peter.

Wer lieber eine Einzelkarte bevorzugt, kann diese an den genannten Vorverkaufsstellen oder an der jeweiligen Tageskasse erwerben. Beim Boxen gibt es die Tageskarte zum Preis von 10 Euro (Vollzahler) und 8 Euro (ermäßigt). Freier Eintritt wird Kindern unter 14 Jahren gewährt.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.