nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 15:04 Uhr
10.01.2018
SC 1951 Nordhausen

Nordhäuser Schachsport im Aufwind

Am kommenden Sonntag will die 1. Mannschaft des Schachclub 1951 Nordhausen bei der SG Burgtonna ihre Tabellenführung in der Bezirksliga Nord verteidigen. Das Team ist nach vier von acht Spielen noch ungeschlagen und hat als klares Ziel den Aufstieg in die Landesklasse, die zweithöchste Thüringer Spielklasse...

In den letzten Jahren war in der Öffentlichkeit vom Nordhäuser Schachsport nicht allzuviel zu vernehmen. Dabei ist der Verein, 1951 als Sektion Schach bei der damaligen BSG Motor West und nach der Wende als SC 1951 Nordhausen gegründet, weiter äußerst aktiv.

Zur Zeit hat er 40 Mitglieder im Alter von 6 bis 85 Jahren, die Hälfte davon im Nachwuchsalter. Drei Erwachsen- und zwei Nachwuchsmannschaften stehen im Spielbetrieb.

Als man vor zwei Jahren das bis dahin traditionelle Trainings- und Spiellokal, das Thomas-Mann-Vereinshaus in der Nebelung-Straße, verlassen musste fand man unter dem neuen Vereinsvorsitzenden Torsten Liborius in der „Brandenburg“ in der Kranichstraße ein neues Zuhause.

Hier trifft sich der Erwachsenbereich jeden Mittwoch ab 17.30 Uhr zum Training und hier werden auch die Heimkämpfe ausgetragen. Der Nachwuchs trainiert dienstags ab 15 Uhr im Herdergymnasium unter prominenter Leitung. Die russische Fidemeisterin Varvara Anisheva lebt schon länger in Nordhausen, ist Vereinsmitglied und kümmert sich intensiv um die Kinder und Jugendlichen. Darüber hinaus ist sie als Gastspielerin an der Seite von Elisabeth Pähtz im Erfurter Bundesligateam aktiv.

Der SC 1951 leistet seit einiger Zeit auch einen wichtigen Beitrag zur Integration ausländischer Neubürger. Über ein kürzlich vom Vereins organisiertes „Integrationsturnier“ mit Teilnehmern aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, der Ukraine und aus Rumänien fanden bereits Einige den Weg in den Verein.

Am Sonntag also wie schon gesagt geht wieder der Punktspielalltag weiter mit dem schon genannten ambitionierten Ziel Aufstieg der 1. Mannschaft. Dazu laufen auch bereits die Vorbereitungen für die Offene Nordthüringer Einzelmeisterschaft, die diesmal in Nordhausen vom SC 1951 ausgerichtet und vom 19. bis 21. Januar in der „Brandenburg“ ausgetragen wird. 30 bis 40 Teilnehmer werden erwartet.
Uwe Tittel
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.