../_3580/peter/1712_Slider.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 12:43 Uhr
30.11.2017
nnz-Forum

Bin ich nicht geeignet?

Gestern las in dieser nnz eine Stellenanzeigen der Stadt Nordhausen. Dort wird ein Bilanzbuchhalter gesucht. Der sollte vor allem gesund sein. So beginnt die Mail eines Bürgers und Lesers...

Ist das eine Form der Ausgrenzung? (Foto: privat)
Mit großer Aufmerksamkeit las ich die Offerte der Verwaltung, in der ein Kontrolleur für das Zuwendungscontrolling gesucht wird. Meine Freude war riesengroß, denn ich wollte mich beruflich verändern.

Über die in der Anzeige dargestellten Voraussetzungen fachlicherseits konnte ich erfüllen, doch dann kam der Hammer, den ich als Scan mitgeschickt habe. Doch dann der Schreck: ich muss gewisse gesundheitliche Voraussetzungen mitbringen. Kann ich das, denn ich bin körperlich leicht beeinträchtigt? Meine bisherigen Arbeitgeber störte das nicht, wohl aber die Stadtverwaltung?

Bei dieser Form der Diskriminierung hört eigentlich der Spaß auf. Ich werde die entsprechenden Beauftragten beim Landkreis und im Land Thüringen auf diese Form der Ausgrenzung von behinderten Menschen aufmerksam machen. Dass eine öffentliche Verwaltung das so geschehen lässt, hätte ich nicht gedacht.
M. B., der vollständige Name ist der Redaktion bekannt

Update: „Sehr geehrter Herr M. B., danke für Ihre Kritik. Der Verweis auf die gesundheitlichen Voraussetzungen in dieser Stelle ist missverständlich. Wir werden ihn daher aus der Ausschreibung streichen.
Patrick Grabe, Pressesprecher Stadt Nordhausen“
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

30.11.2017, 09.00 Uhr
Paulinchen | Fehlt ja nur ...
...noch, eine Schwangerschaft, wäre eher nicht von Vorteil.
30.11.2017, 09.16 Uhr
-Insider- | Ein
Skandal der keiner ist....jemand mit Bettlägerigkeit und akuter Demenz ist wohl fehl an solch einer Stelle, jemand würde dann wohl oder übel die gesundheitliche Voraussetzung fehlen . Nen Rollifahrer mit Grips dürfte hingegen kein Hindernis sein.
30.11.2017, 09.21 Uhr
tannhäuser | Vorschlag!
Wenden Sie sich an den Bürgerbeauftragten des Landes Thüringen!

Kontaktdaten finden Sie im Internet. Dr. Herzberg und seine Mitarbeiterinnen sind sehr interessiert daran, bei solcher Willkür zu helfen.

Sie veranlassen alles weitere. Z. B. leiten sie das an den Petitionsausschuss weiter.

Viel Erfolg!
30.11.2017, 09.30 Uhr
Nörgler | Witz
Das ist wohl ein Witz, oder was? Ein Kontrolleur für die Prüfung von Verwendungsnachweisen muss gesundheitliche Voraussetzungen mitbringen, dass ist schon amüsant. Oder doch nicht? Welche denn?

Ich verfolge die Stellenangebote regelmäßig. Die Stadt sucht nur noch Bilanzbuchhalter oder so ähnliches. Das bringt keinen Euro mehr in die Kassen. Da hat wohl einer einen Felbel für Bilanzbuchhalter. Einige suchen auch dringend Arbeit bei der Verwaltung!!!!!
30.11.2017, 09.51 Uhr
Sonntagsradler 2 | Ganz einfach Rechtsanwalt genommen
und wegen Diskriminierung einer Behinderung verklagen. Und sich wie @ tannhäuser geschrieben sich an das Team. Herzberg wenden.
Ja, Ja was sang Udo Jürgens Sie passen nicht zu uns den die ist ja ein „Ehrenwertes Haus“.
Wer das vom Personalbüro zu verantworten hat sollte ohne wenn und aber entlassen werden,
Da werden Leute aus niederen Gründen sofort entlassen.
30.11.2017, 09.58 Uhr
altmeister | Bewerben
Diese Aufregung verstehe ich nicht!
Es ist in keiner Weise ersichtlich, dass eine Behinderung einen Ausschluss bei der Bewerbung nach sich ziehen würde.
Sollte sich in Verlauf der Bewerbung eine Benachteiligung auf Grund der Behinderung abzeichnen, so sind alle Möglichkeiten gegeben um zu seinem Recht der Gleichbehandlung zu kommen.
Bisher sehe ich in der Stellenausschreibung keine Diskriminierung von Behinderten, also einfach bewerben!
30.11.2017, 10.44 Uhr
Dark77 | ???
Ich verstehe den ganzen Aufstand nicht. Es ist nur die Rede von gesundheitlicher Eignung. Ungünstig für diese Stelle wär halt ein psychisch Erkrankter, physische Gebrechen sicher nicht. Aber niemals ein Ausschlusskriterium! Einfach mal bewerben und wenns dann nicht klappen sollte,weil Sie sich benachteiligt fühlen,dürfen Sie nochmal Krawall schlagen. Hauptsache man hat erstmal den WUTBÜRGER raushängen lassen.
30.11.2017, 10.59 Uhr
tannhäuser | Vielleicht...
...fehlen auch Stallgeruch, Familienbande oder das passende Parteibuch?

In Sondershausen wäre sowas definitiv ein Ausschlusskriterium. Selbst wenn Stadt oder Kreis "nur" Bufdis suchen, sind die Stellen schon vor der Ausschreibung an die "passenden" Leute vergeben.
30.11.2017, 11.03 Uhr
Fönix | ich verstehe die Aufregung auch nicht,
wer aus einer Mutmaßung eine Tatbestand ableiten kann, ist für diese Aufgabe doch bestens geeignet. Also, einfach bewerben. Allerdings scheint die Konkurrenz recht groß zu sein, wie die Handlungsempfehlungen einiger Foristenbeiträge vermuten lassen ...
30.11.2017, 11.05 Uhr
murmeltier | @tannenhäuser
So ist das wahrscheinlich überall.
30.11.2017, 11.15 Uhr
tannhäuser | Wieso Aufregung?
Hier teilt jemand seine Sorgen mit und bekommt Feedback, als hätte er oder sie sich über die Verteuerung von Butter oder Windeln aufgeregt!

Und dann wird über die Behinderung spekuliert und schon landen wir bei Depressionen und Demenz...

Es gibt Wege, für sein Recht zu kämpfen und die nicht zynischen Kommentatoren haben Anregungen dazu gegeben.

Was man daraus mitnimmt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber Selbsmitleid ist auch keine Option!
30.11.2017, 11.16 Uhr
gandalf | Maßgeschneidert
Das ist dann wahrscheinlich eine dieser Ausschreibungen, welche quasi auf einen schon feststehenden Bewerber zugeschnitten sind, die kein anderer erfüllen kann. Somit hat man das offizielle Procedere eingehalten und dennoch die Stelle mit dem Wunschkandidaten besetzt.
30.11.2017, 11.16 Uhr
nordhäuser85 | Diskriminierung?
Was für eine Aufregung, unfassbar!

Natürlich ist eine grundsätzliche gesundheitliche Eignung erforderlich. Wenn jemand täglich z.b. nur zwei Stunden sitzend arbeiten darf sieht es für den Bürojob recht schlecht aus. Das hat doch aber nichts mit Diskriminierung zu tun.
30.11.2017, 11.27 Uhr
tannhäuser | Adrenalin runterfahren!
Der Leserbriefschreiber möge uns doch mal den Grad seiner Behinderung und die Merkzeichen in Behindertenausweis mitteilen.

Ansonsten würde sogar ich darüber nachdenken, jemand will sich wichtig machen oder irgendwem nur eine reinwürgen.

Vorwürfe über Diskriminierung von Behinderten sollten schon verifizierbar sein!
30.11.2017, 11.36 Uhr
Herr Schröder | nordhäuser85
Völlig korrekt! Ich kann mich auch nicht ohne Führerschein als Kraftfahrer bewerben.
30.11.2017, 18.16 Uhr
Mueller13 | Niemals Stellenanzeigen selbst verfassen
Als Firma selbst eine Stellenanzeige aufzugeben ist mittlerweile finanzieller Selbstmord. Man sollte es sich auch tunlichst verkneifen auf eine Bewerbung zu antworten und ganz wichtig: niemals die Wahrheit sagen, sonst hängt man schneller vor Gericht, als man bis drei zählen kann.

In Zukunft werden Stellengesuche so aussehen:

Suchen Buchhalter_Innen (androgyn, bigender, weiblich,
Frau zu Mann (FzM), gender variabel, genderqueer, intersexuell (auch inter*), männlich, Mann zu Frau (MzF),
weder noch, geschlechtslos, nicht-binär, weitere Pangender,
Pangeschlecht, trans, transweiblich, transmännlich, Transmann, Transmensch, Transfrau, trans*, trans*weiblich,
trans*männlich, Trans*Mann, Trans*Mensch, Trans*Frau, transfeminin, Transgender, transgender weiblich, transgender männlich, Transgender Mann, Transgender Mensch, Transgender Frau, transmaskulin, transsexuell
weiblich-transsexuell, männlich-transsexuell, transsexueller Mann, transsexuelle Person, transsexuelle Frau, Inter*,
Inter*weiblich, Inter*männlich, Inter*Mann, Inter*Frau, Inter*Mensch, intergender, intergeschlechtlich, zweigeschlechtlich, Zwitter, Hermaphrodit, Two Spirit, drittes Geschlecht (indianische Bezeichnung für zwei in einem Körper vereinte Seelen), Viertes Geschlecht, XY-Frau,
Butch (maskuliner Typ in einer lesbischen Beziehung),
Femme (femininer Typ in einer lesbischen Beziehung),
Drag, Transvestit, Cross-Gender)

Ausbildung: Sie sollten keine große Angst vor Zahlen haben,

Motivation: schön wären 2 Tage grundsätzliche Arbeitsbereitschaft im Monat,

Gesundheit: mehr Tage anwesend als krank wären ein plus (begrüssenswert wäre es, wenn die Tage der grundsätzlichen Arbeitsbereitschaft nicht in die Fehltage fallen würden),

Teamfähigkeit: gilt als bewiesen, wenn es Menschen mehr als eine Stunde pro Tag mit Ihnen in einem Raum aushalten,

Computerfähigkeit: wer den Powerschalter in 5min ALLEINE findet gilt als qualifiziert...
30.11.2017, 19.55 Uhr
tannhäuser | Oh je Mueller13!
Ich versuche, mich immer kurz zu fassen...Für die Uncut-Version haben wir Sie!

Respekt, ganz grosses Kino!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.