../_3580/fhn/index.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:59 Uhr
14.11.2017
Welttag Diabetes

Gegen den Zucker laufen

Am 14. November ist Weltdiabetestag. Die Weltgesundheitsorganisation WHO spricht inzwischen erschreckenderweise europaweit von einer Diabetes-Epidemie. Zur Vorbeugung lohnt es sich die Laufschuhe anzuziehen und auf die Strecke zu gehen, meint Lauftherapeutin Sabine Schröder...

„Die einzige sichere Möglichkeit, die Diabetes-Epidemie wirksam zu bekämpfen, ist es, die Menschen vor einer Erkrankung an Diabetes zu schützen“, erklärt Zsuzsanna Jakab, WHO-Regionaldirektorin für Europa.
In der Europäischen Region leiden rund 60 Mio. Menschen an Diabetes, dies entspricht ca. 10,3% der männlichen und 9,6% der weiblichen Bevölkerung ab 25 Jahren. Eine deutliche Zunahme ist in allen Altersgruppen zu verzeichnen.

Klar belegt ist, dass die Ursachen in lebensstilbedingten Risikofaktoren liegt. Die Lebensgewohnheiten wie ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht und Adipositas sind für 80 % der Zunahme der Fallzahlen verantwortlich; die restlichen 20 % sind auf unveränderbare Risikofaktoren wie Alterung zurückzuführen. Die epidemieartige Ausbreitung ist folglich nur durch Veränderungen im Lebensstil aufzuhalten und liegt insofern in dem Verantwortungsbereich eines jeden Einzelnen.

Eine wissenschaftliche Studie als Finnland belegt eindrucksvoll, dass verhaltensbezogene Interventionen zur Verbesserung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens das Erkrankungsrisiko um enorme 58 % senken konnte.

Sabine Schröder, seit vielen Jahren in Nordhausen als Lauftherapeutin tätig, hat kürzlich in einer Fortbildung vom Verband der Lauftherapeuten die Basisqualifikation Diabetikersport zusätzlich erworben und sich mit der Thematik intensiv auseinandergesetzt. „Bei Typ 2-Diabetes gehört Sport und Bewegung heute zur Kausaltherapie. So kann man beispielsweise das Fortschreiten der Erkrankung durch moderaten Ausdauersport wie Lauftherapie deutlich verlangsamen oder sogar erreichen, dass die Medikamentendosis reduziert werden kann“ sagt Sabine Schröder.

Für die nächsten Laufkurse für Anfänger, egal welchen Alters und welcher Konstitution, kann man sich bereits anmelden. Sie beginnen im März 2018 und sind natürlich nicht nur für Diabetiker, sondern wie immer für alle Interessenten buchbar. Nähere Informationen können per Email an lauftreff-nordhausen@gmx.de erfragt werden; ebenso ist diese Adresse für Anmeldungen nutzbar.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

14.11.2017, 11.48 Uhr
Leser X | Es muss nicht immer Laufen sein...
... sondern mitunter ist das bloße Gehen schon ein Beitrag zur Vermeidung dieser Krankheit. Soll heißen: für kurze Wege mal den inneren Schweinehund überwinden und per Pedes oder Fahrrad unterwegs sein. Und wer im Büro arbeitet, sollte - wenn es die Nähe zur Wohnung zulässt - einfach mal zu Fuß gehen.

Manchmal habe ich nämlich den Verdacht, dass die Sportindustrie einschl. Muckibuden auch ihren Anteil am Geschäft mit den Volksseuchen sichern wollen. Und die Pharmabranche sowieso.

Also, Leute, bewegt Euch einfach mehr!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.