../_3580/fhn/index.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 07:20 Uhr
13.10.2017
Gute Nachrichten aus Erfurt

Mehr Geld für Nordhausen

In dieser Woche legte die Landesregierung Modellrechnungen für die Zuweisungen des Landes an Gemeinden und Landkreise vor. Die Stadt Nordhausen soll im kommenden Jahr aus den Schlüsselzuweisungen und dem sogenannten Mehrbelastungsausgleich über 12,7 Millionen Euro erhalten...


Das bedeutet eine Steigerung um rund 640.000 Euro im Vergleich zum Jahr 2017. Der zu Grunde liegende Gesetzentwurf wird derzeit im Landtag beraten.

Die Nordhäuser Landtagsabgeordnete Katja Mitteldorf zeigt sich erfreut über die jetzt vorgelegten Zahlen: "Mit der Anpassung des kommunalen Finanzausgleichs übernimmt die links-geführte Landesregierung Verantwortung für die Kommunen. Den Städten und Dörfern wird so ermöglicht, zu gestalten statt nur den Mangel zu verwalten. In den laufenden Haushaltsberatungen im Landtag werde ich alles tun, damit die vorgelegten Zahlen sich auch im endgültigen Gesetz wiederfinden."

Auch für weitere Investitionen will sich Mitteldorf einsetzen. "Auf Anregung der Abgeordneten fördert die Landesregierung verstärkt verschiedene Investitionsvorhaben, seien es Radwege, kulturelle Einrichtungen oder Kindertagesstätten. Hier stehe ich dem Oberbürgermeister gerne beratend und vermittelnd zur Seite, um für unsere Stadt das Maximum rauszuholen", ergänzt die direkt gewählte Abgeordnete.

Auch der Vorsitzende der linken Stadtratsfraktion begrüßt die Zahlen aus Erfurt. "Die höheren Zuweisungen verschaffen uns dringend nötige Luft im Haushalt der Stadt. Nordhausen ist eine wachsende Stadt, die auch so genannte "freiwillige Leistungen" bereitstellen muss. Wir bleiben nur attraktiv für junge Familien und qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, wenn wir vernünftige Angebote für Kinderbetreuung, Jugendarbeit oder Kultur haben. Das wird dank der steigenden Gelder aus Erfurt nun leichter", unterstreicht Michael Mohr abschließend.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

13.10.2017, 08.20 Uhr
Herr Schröder | Mehr Geld für Nordhausen
Sehr schön und auch wichtig! Solche Nachrichten klingen auf den ersten Blick immer sehr gut, interessant wäre aber ein Blick hinter die Kulissen mit der Frage, was bekommen andere mehr und / oder was wird dafür gestrichen? Der Norden Thüringens und im speziellen die Region Südharz / Kyffhäuser sind seit Jahren „Das fünfte Rad am Wagen“ in Thüringen. Daher meine Skepsis!
Aber noch einmal, die Nachricht an Sich ist natürlich positiv zu werten!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.