Slider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 12:56 Uhr
24.09.2017
Wahlen 2017

Die ersten Daten zur Wahlbeteiligung

Kurz nach 12 Uhr wurden die ersten Trends zur Wahlbeteiligung bekanntgegeben. Zwischen den Thüringer Zahlen und denen aus Nordhausen gibt es deftige Unterschiede...


In Nordhausen lag die Wahlbeteiligung kurz nach 12 Uhr bei 45 Prozent, sagte Wahlleiter Thomas Joachimi. Das sei deutlich mehr als bei der ersten Runde zur OB-Wahl am 10. September. Das sei ein Zeichen, dass die Bundestagswahl mehr Wähler zieht als die Stichwahl.

In Thüringen werden anhand von Meldungen ausgewählter Wahlbezirke am Wahltag Zwischenstände zur Höhe der Wahlbeteiligung festgestellt. Bis 12 Uhr haben rund 24,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Bei der Bundestagswahl 2013 betrug die Wahlbeteiligung zur selben Zeit 31,2 Prozent.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

24.09.2017, 16.06 Uhr
Arni | Ausweis?
Hatte heute wieder die Wahl ohne Ausweiskontrolle standen mir alle"Türen" offen .
Wahllokal Robert-Blumstr.
24.09.2017, 16.48 Uhr
tannhäuser | Das liegt aber nicht...
...an dummdreisten Nichtwahl-Empfehlungen.

Sondern daran, dass die Briefwahlergebnisse natürlicherweise offiziell noch fehlen.

In Sachsen-Anhalt und Sachsen stieg die Wahlbeteiligung bis jetzt im Vergleich zu 2013.
24.09.2017, 17.06 Uhr
Crimderöder | Wählen ohne Ausweis
@Arni / Schauen Sie doch einfach ins Gesetz, bevor Sie hier Unsinn verbreiten. Man muß bei der Wahl seinen Personalausweis nicht vorzeigen, die Wahlbenachrigungskarte reicht aus. Wenn man eine Ausweispflicht einführen würde, müsste man wahrscheinlich viele Leute wieder nach Hause schicken, z. B. wenn der Personalausweis abgelaufen wäre.

Es gibt keine Ausweispflicht zum tausendsten Mal!
24.09.2017, 18.39 Uhr
Overhead | Crimderöder
Keine Ausweispflicht, dass mag so sein, aber genau das öffnet dem Wahlbetrug alle Türen. Das wird man zwar bestreiten, aber es ist nun mal so. Und Wahlbetrug hat es doch schon gegeben, ich erinnere nur an Görsbach. Und ja ich traue den Politikern ohne weiteres zu, das Wahlergebnis auf die EINE oder ANDERE Art zu beeinflussen.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.