Slider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 10:00 Uhr
24.09.2017
NACHBARSCHAFT IN DEUTSCHLAND:

Kennen Sie Ihren Nachbarn persönlich?

In einer repräsentativen deutschlandweiten Umfrage unter 1637 Deutschen haben das Marktforschungsunternehmen YouGov und Nextdoor, das private soziale Netzwerk für Nachbarschaften, untersucht, wie Nachbarn in Deutschland zusammenleben. Das Ergebnis...

Kennen Sie den Nachbarn? (Foto: PublicGo/pixabay.com)
Am anonymsten leben die Menschen im Westen und im Norden sowie in den Stadtstaaten. Am größten ist das Nachbarschaftsgefühl dagegen im Osten (mit Ausnahme Sachsens) und im Südwesten.

Am besten vernetzt sind die Nachbarn im Südwesten: Fast ein Drittel der Baden-Württemberger sowie jeweils ein Viertel der Einwohner von Rheinland-Pfalz und Hessen sind mit mehr als zehn direkten Nachbarn persönlich bekannt. Dagegen kennen mehr als jeder siebte Berliner sowie jeweils jeder zehnte Einwohner Sachsens und Nordrhein-Westfalens keinen einzigen direkten Nachbarn persönlich.

Bundesländer-Ranking nach Anteil der Einwohner, die keinen direkten Nachbarn kennen
  • Berlin (15 Prozent)
  • Sachsen (11 Prozent)
  • Nordrhein-Westfalen (10 Prozent)
  • Niedersachsen (9 Prozent)
  • Hamburg (7 Prozent)
  • Thüringen (7 Prozent)
  • Baden-Württemberg (7 Prozent)
  • Saarland (7 Prozent)
Bundesländer-Ranking nach Anteil der Einwohner, die mehr als zehn direkte Nachbarn kennen
  • Baden-Württemberg (29 Prozent)
  • Rheinland-Pfalz (26 Prozent)
  • Hessen (25 Prozent)
  • Thüringen (24 Prozent)
  • Mecklenburg-Vorpommern (23 Prozent)
  • Bayern (23 Prozent)
  • Niedersachsen (23 Prozent)
  • Sachsen (23 Prozent)
  • Saarland (23 Prozent)

Weitere wichtige Ergebnisse

Anonymität schafft Misstrauen: Der Anteil derer, die keinem ihrer Nachbarn den Wohnungsschlüssel anvertrauen würden, ist gerade dort besonders groß, wo die Anonymität am höchsten ist. So haben zwei von fünf Hamburgern (39 Prozent) keinen einzigen Nachbarn, dem sie ihren Wohnungsschlüssel geben würden. Erschreckend hoch ist dieser Wert auch in zwei Flächenländern: in Niedersachsen mit 36 Prozent und in NRW mit 35 Prozent.

Deutschlandweit sind zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) mit keinem einzigen Nachbarn über Social Media verknüpft. Am höchsten ist der Anteil dieser “Social-Media-Einsiedler” in Hamburg und Berlin (je 75 Prozent) sowie Niedersachsen (73 Prozent).

Sicherheit, Nachbarschaftshilfe und Lärm sind Nachbarn am wichtigsten: Deutschlandweit ist die Sicherheit das Thema, das Nachbarn am meisten interessiert. Außer im Norden: Für die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ebenso wie die Saarländern steht die Hilfe unter Nachbarn an erster Stelle, für die Niedersachsen ist es das Thema Lärm.

In NRW und den Stadtstaaten sind Mieten und Hauspreise ein Top-Thema: Bundesweit nur an vierter Stelle sind die Höhe der Mieten und Immobilienpreise sowohl in den Stadtstaaten Berlin und Hamburg, als auch im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW nach der Sicherheit zweitwichtigstes Thema.

„Die Studie zeigt, wie unterschiedlich Nachbarschaft in Deutschland gelebt wird: Findet sich in Teilen des Ostens und Südwestens noch manches vom Zusammenhalt früherer Tage, ist nicht nur in den Stadtstaaten bereits viel davon verloren gegangen“, sagt Marcus Riecke, Country Manager Deutschland bei Nextdoor. „Was aber für alle Regionen gilt: Der Anteil derer, die ihre Nachbarn nicht kennen, ist durchgängig hoch und soziale Medien haben bisher nicht dazu beigetragen, dies zu ändern. Hier setzt Nextdoor an: Unser Ziel ist es, Nachbarn zu verknüpfen, um auch jenseits des Internets lebendige Nachbarschaften zu erschaffen.”
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.