../_3580/peter/1710_Slider_oktoberfest_350x500pixel.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 17:10 Uhr
04.08.2017
23. Altstadtfest eröffnet

Das Schunkeln der Nationalen Front

Mit einer kurzen Rede eröffnete Bürgermeisterin Jutta Krauth vor knapp einer Stunde das diesjährige Altstadtfest. Wer sich auf einen "saftigen" Fassbieranstich gefreut hatte, der wurde enttäuscht. Dafür gab es einen munteren Kandidaten-Stammtisch zu beobachten...

Das Altstadtfest 2017 ist eröffnet (Foto: nnz)

Wie Veranstalter Sven-Bolko Heck der nnz sagte, habe die Rathausführung darauf bestanden, den traditionellen Fassbieranstich ausfallen zu lassen. Vermutlich war die Angst vor dem "Versagen" mit Holzhammer und Zapfhahn zu groß.

Die anderen Programmpunkte auf dem Blasiikirchplatz blieben im Bereich der Tradition. Das Nordhäuser Blasorchester spielte munter auf, Moderatorin Susie sollte die Stimmung einheizen. Das gelang der Frau aus der Platte denn auch.

Vereinte Kandidaten (Foto: nnz)

Vor allem an einem Tisch war die Stimmungsaffinität am höchsten zu spüren. Dort saßen drei Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl - Jutta Krauth (SPD), Inge Klaan (CDU) und Michael Mohr (LINKE) - einig beieinander und schunkelten dann sogar zum Schneewalzer. Der politisch interessierte Mensch fragte sich bei diesem Anblick, ob denn nicht doch der April-Scherz-Vorschlag der Stadtratsfraktionen, alle Vertreter der Parteien für einen bestimmten Zeitraum als Oberbürgermeister fungieren zu lassen, Realität werden könnte. Nur OB-Kandidat Dirk Erfurt wollte nicht mitschunkeln, der beobachte das Volkstümeln aus der Ferne. Kai Buchmann ward gar nicht gesehen.

Der Bürgermeisterin war es dann vorbehalten, das Fest offiziell zu eröffnen. Sie wünschte den Gästen des Festes drei Tage gute Laune, viel Spaß, weniger Politik und Verwaltung. Vermutlich war dieser letzte Teil des Wunsches persönlicher Natur.

Ach ja, Hannichen Vogelstange und Altstadt-Manne boten in ihrem Programm so ziemlich alles, was die Nordhäuser bewegen sollte: den Kampf um den Kreissitz oder die Förderung des Tourismus im Südharz.

Nun ist die 23. Ausgabe des Altstadtfestes eröffnet. Bis zum Sonntagabend gibt es auf sechs Bühnen sowie im Jugendclubhaus volles Programm und diesmal wird für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein. Wir werden ausführlich berichten.
Peter-Stefan Greiner
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
Eröffnung des Altstadtfestes (Foto: nnz)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

05.08.2017, 07.48 Uhr
Leser1 | Egal wer OB ist da wird schon Jahre abgesahnt man kennt sich und hält Mitbewerber fern
Der Tisch der Oberbürgermeisterkandidaten wurde vermutlich reserviert. Das die Kanditaten ein paar Stunden früher kamen um den freien Tisch zu bekommen kann ich mir nicht vorstellen. Gleich eine Investition in die Zukunft. Wer gut..... der gut fährt. Da sieht man wer zusammenarbeitet egal wer gerade OB ist. Da ist mir ein OB Kandidat der nicht mit zusammen klüngelt und nicht dabei ist lieber. Vielleicht räumt der dann mal personell auf in der Behörde und Nordhausens Baubranche mit der Politik du darfst bauen weil du auf unseren Wahlplakaten warst und dein Nachbar nicht. Hier muss mal in den Ämtern Personell aufgeräumt werden damit jeder Bürger eine Chance hat zu bauen und nicht nur die Bekannten und deren Verwandten die überall bauen dürfen.
06.08.2017, 09.21 Uhr
Sozi68 | SPD/LINKE/CDU Einheitskandidaten
Da wird von den Altstadt Originalen Kritik am Zustand der Altstadt geübt und die drei Akteure und Parteien, die seit Jahren dafür verantwortlich sind, schunkeln miteinander und lachen darüber. Dabei sind alle drei SPD/Linke/CDU-Kandidaten (Bürgermeisterin, SWG-Chefin, Stadtrat) schon heute für den Zustand der Altstadt und den Umgang der Stadt mit den Gewerbetreibenden verantwortlich. Wenn sie etwas ändern wollen, hätten sie das schon lange tun können. Nordhäuser wacht auf!!!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.