../_3580/peter/1710_Slider_oktoberfest_350x500pixel.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 23:06 Uhr
19.06.2017
4. Tour for Teen

Sonne im Tank Freiheit im Sinn

„Das war so ein schöner Tag! Vielen Dank, dass Du mit mir Motorrad gefahren bist.“ So verabschiedete sich Tobias am vergangenen Samstag (17. Juni) von seinem Biker-Paten. Und mit diesen schlichten Worten hat der Junge allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 4. „Tour for Teens Biker machen mobil“ aus dem Herzen gesprochen...

Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)

Mehr als 60 Fahrzeuge starteten am Morgen im Kinderdorf Niedergebra zu ihrer Fahrt durch den Südharz und Kyffhäuser: Quad, Trike, Cross, Shopper Benelli, Ducati, Triumph, BMW Feuerwehr, Johanniter, Polizei, Versorgungsfahrzeug die Tour-Kolonne vereinte eine einzigartige Variation an Maschinen, Marken und Begleitfahrzeugen. Aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Bayern und Thüringen kamen Biker, die einen Tag Zeit und eine Tankfüllung spendeten.

Die kurvenreiche Strecke führte vorbei an malerischer Landschaft, die von der Sonne in gleißendes Licht getaucht war. Immer entlang den Nebenstraßen ein so großer Verband, der in zwei Gruppen aufgeteilt war, wäre auf den viel befahrenen Hauptstraßen eventuell nicht so problemlos von den Ordnern abzusichern.

„Sicherheit geht vor! Das ist unser oberstes Prinzip bei der Planung und Durchführung unserer Motorradausfahrt für Kinder und Jugendliche aus Einrichtungen des JugendSozialwerkes. Darum sind wir ganz besonders stolz darauf, dass uns so viele Menschen unterschiedlichster Profession während der Tour unterstützen“, freut sich Holger Richter, Organisationsleiter der Tour for Teens.

Die etwa 190 Kilometer lange Strecke war in vier Abschnitte geteilt. In jeder Pause nutzten die Kinder und Jugendlichen die Gelegenheit, ausführlich mit ihren Biker-Paten zu fachsimpeln. Sie ließen sich die Vorzüge der jeweiligen Maschine erklären, staunten über abenteuerliche Motorrad-Geschichten und durften manchmal auf dem parkenden Motorrad sogar vorn sitzen und sich ganz groß fühlen. Und so entwickelten sich im Laufe des Tages engere Bindungen zwischen Teens und Biker-Paten. Die Teens fassten Vertrauen und ließen allmählich immer mehr Nähe zu. „Das ist es, was wir mit diesem Erlebnistag erreichen möchten: dass Kinder ihren Alltag hinter sich lassen können und spüren, dass es ein gutes Gefühl ist, vertrauensvoll miteinander umzugehen für beide Seiten“, sagt Heike Tanner, Mitglied des Orga-Teams.

Die dritte und letzte Pause vor der Rückkehr verbrachte die Truppe auf dem Straußberg. Hier lachten alle gemeinsam über die Streiche der kleinen Affen und sausten die Sommerrodelbahn hinab.

Gut gelaunt erwartete alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tour auf dem Sportplatz in Niedergebra leckeres Essen vom Grill, kühle Getränke und köstliche Salate. Einige beendeten den erlebnisreichen Tag mit einem kleinen Fußball-Match.

Das gesamte Orga-Team der 4. Tour for Teens bedankt sich herzlich bei allen Unterstützern: Skoda Autowelt Peter; Ministerium für Migration, Justiz, Verbraucherschutz; Ministerin Birgit Keller als Schirmherrin; Landespolizeiinspektion Nordhausen; Johanniter-Motorradstaffel Hessen-Thüringen, Freiwillige Feuerwehren Nordhausen-Mitte und Förderverein der Feuerwehr Sundhausen; SV Eintracht Niedergebra; Getränkehandel Kolditz; zahlreiche finanzielle Zuwendungen auf das Spendenkonto der „Tour for Teens Biker machen mobil“ von Fans dieser Idee Kindern ein Erlebnis zu schenken, an das sie sich lange erinnern werden.
Sylvia Spehr
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
Biker machten mobil (Foto: S. Spehr)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.