../_3580/fhn/index.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 13:49 Uhr
30.05.2017
Mehr Kontrollen, mehr Lohn

Mindestlohn besser kontrollieren

Aus einer aktuellen Anfrage an das Bundesfinanzministerium geht hervor, dass auch im Nordthüringer Raum die Durchsetzung des Mindestlohns zu wenig kontrolliert. Schon jetzt sei der Mindestlohn zu gering, kritisiert die Linke...


„Aus einer Mitteilung der Gewerkschaft für Nahrung Genuss Gaststätten wird bekannt, dass lediglich sieben Prozent aller Hotels und Gaststätten vom zuständigen Hauptzollamt Erfurt kontrolliert worden. Ein erschreckender Wert, wie soll so eine flächendeckende Einführung des gesetzlichen Mindestlohns gewährleistet sein“, fragt Kersten Steinke, Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion, in einer aktuellen Pressemitteilung.

Generell, so Steinke weiter, ist ein Mindestlohn von 8,84 Euro bereits viel zu wenig, da selbst mit diesem später eine Nettorente deutlich unterhalb der Grundsicherung bezogen werden würde. Damit ein gutes Leben möglich ist, fordert DIE LINKE einen gesetzlichen Mindestlohn von mindestens 12,50 Euro pro Stunde.“

„Die Forderung der Gewerkschaft nach mehr Kontrollen können wir nur unterstützen, zumal bei rund 25 Prozent der Betriebe Verstöße gegen den Mindestlohn festgestellt worden“, so der arbeitsmarktpolitische Sprecher des LINKE-Kreisverbandes Nordhausen, Alexander Scharff.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

30.05.2017, 14.25 Uhr
Leser X | Politisch nie gewollt
Dieser sogenannte und allseits unterlaufene Mindestlohn wurde von den Herrschern politisch nie wirklich gewollt. Sonst hätte er nicht so ein kümmerliches Dasein in der Praxis.

Und während täglich dieser Mindestlohn millionenfach unterlaufen wird, ist er inzwischen längst nicht mehr ausreichend.
30.05.2017, 19.46 Uhr
Zukunft | Mindestlohn
Es spricht doch keiner darüber, dass man von dem Mindestlohn kaum leben kann. Ich höre nur , den Menschen geht es gut, die Wirtschaft brummt . Deutschland steht so gut da. Vorüber ich bis heute entsetzt bin, dass Leute für einen Euro arbeiten gehen. Das ist in meinen Augen menschenunwürdig. Aber wen stört es? Wer setzt sich den wirklich für das arbeitende Volk, für die Mittelschicht ein ? Den heutigen Rentnern wird ein Geschenk nach dem anderen gemacht. Dieser Generation geht es doch schon im allgemeinen gut. Mit 60 oder noch früher in den Vorruhestand. Das haben auch die nachfolgenden Generationen verdient. Das ist Generationengerechtigkeit. Aber wen interessiert das?Jeder ist sich heute selbst der nächste. Schöne Zeit.
30.05.2017, 20.53 Uhr
h3631 | @Zukunft,in Zukunft mal vorm schreiben nachdenken
Zukunft,mal vorher schlau machen und nachdenken.
Was sind das für Geschenke die man den Rentnern macht?
Mit 60 oder noch früher in den Vorruhestand. Was ist der Preis? Abzüge von 0,3% pro Monat. Das sind 3,6% pro Jahr,für immer. Warum müssen sich viele Rentner noch was dazuverdienen? Schon mal Gedanken gemacht?
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.