nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 16:31 Uhr
19.05.2017
Kinder- und Jugendparlament

Was macht eigentlich ein Landrat?

Das Kinder- und Jugendparlament des Landkreises Nordhausen traf sich in dieser Woche mit Landrat Matthias Jendricke. Die Mitglieder kamen mit ihm in Sachen Kommunalpolitik sowie zur Arbeit eines Landrates ins Gespräch...


Die jungen Menschen interessierten sich für die Aufgaben des Landrates, seinen Tagesablauf, die Arbeit des Kreistages und aktuelle Themen mit denen sich Jendricke beschäftigt wie beispielsweise die Kreisgebietsreform.

Dies war nicht das erste Zusammentreffen der Jugendlichen mit einem Vertreter der Kommunalpolitik sowie der Landkreisverwaltung. Es gab auch schon fand eine Gesprächsrunde mit dem 1. Beigeordneten Stefan Nüßle und Marc Hesse, dem Fachgebietsleiter Leistungen der Sozialhilfe und Asyl.

Auch hierbei stellten die Kinder und Jugendlichen spannende Fragen zum Aufgabenbereich eines 1. Beigeordneten, zur Jugendpolitik, zur Jugendarbeit, zum Lehrermangel und zur aktuellen Situation der geflüchteten Menschen im Landkreis Nordhausen.

Das Kinder- und Jugendparlament befasst sich zurzeit intensiver mit der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und den dabei auftretenden Problemen. In dem Zusammenhang möchten die jungen Parlamentarier das interkulturelle Zusammenleben mit den aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ zur Verfügung gestellten Mitteln aus dem Jugendfonds unterstützen. Ein Interview mit Matthias Jendricke kann morgen um 10 Uhr bei Radio ENNO (UKW 100.4) oder über den Livestream www.radio-enno.de mitverfolgt werden.

Es gibt noch freie Plätze im Kinder- und Jugendparlament. Wer Lust hat, sich einzumischen, einzubringen und mitzubestimmen, kann sich gern bei Daniela Lutze im Jugendamt des Landratsamtes Nordhausen Tel. 03631 911-540 oder per E-Mail jugend@lrandh.thueringen.de melden.
Treffen im Landratsamt (Foto: D. Lutze)
Treffen im Landratsamt (Foto: D. Lutze)
Treffen im Landratsamt (Foto: D. Lutze)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

19.05.2017, 21.56 Uhr
tannhäuser | Mein Tipp!
Schicken Sie doch mal die lieben Kleinen in Ihre zukünftige Kreisstadt und lassen Sie fragen:

Wa machte damals ein Fürst?

Da wird bezogen auf das Engagement fürs Volk nicht viel Sinnvolleres geantwortet werden...
20.05.2017, 14.34 Uhr
wyski | Antwort
Leere Versprechungen!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.