nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 10:25 Uhr
12.04.2017
Fassungslosigkeit bei Einsatzkräften

Todesopfer bei Wohnhausbrand

Im Landkreis Nordhausen ist bei einem Brand ein Mensch ums Leben gekommen. Einzelheiten wie immer natürlich in Ihrer nnz…

Die eingesetzten Rettungskräfte sind immer noch fassungslos (Foto: nnz)

Das tragische Unglück ereignete sich am Nachmittag in Niedersachswerfen. In einem Wohnhaus gegenüber dem Bahnhof der HSB kam bei dem Feuer ein Mann ums Leben.

Die Feuerwehren konnten das 69 Jahre alte Opfer noch aus dem Haus bergen, doch die Reanimationsversuche des Notarztes kamen zu spät.

Vor Ort kam es zu dramatischen Szenen von Familienangehörigen. Die eingesetzten Feuerwehrwehrleute und Rettungssanitäter sind immer noch fassungslos. Viele Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes kannten das Opfer.

Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden, auch zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Die Spezialisten der Nordhäuser Kripo werden noch heute mit der Untersuchung des Brandortes beginnen.

Update

Den ersten Ermittlungen zufolge könnte das Feuer vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst, ein abschließendes Ergebnis steht nach nnz-Informationen noch aus. Der Mann ist an einer Rauchgasvergiftung gestorben, er war seit längerem gesundheitlich eingeschränkt.
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
Tödlicher Brand in Niedersachswerfen (Foto: nnz)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.