../_3580/peter/1712_Slider.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:26 Uhr
20.03.2017
Vom letzten Spieltag der Radball-Bezirksliga

Ilfelder hinter Gotha mit Silber und Bronze

Gernrode im Eichsfeld war am Wochenende die vierte und damit letzte Station in der Meisterschaft 2016/17 der Radball-Bezirksliga der Männer. Dabei gab es wie erwartet kaum noch Veränderungen in der Tabelle...


Lediglich Saalfeld, das wie Gernrode III nicht angetreten war, rutschte noch hinter Gernrode I auf Platz 6 zurück. Die schon vor dem letzten Spieltag als Bezirksligameister feststehende 1. Mannschaft vom HRSV Gotha blieb zum dritten Mal ungeschlagen, musste ledilich beim 3:3-Unentschieden gegen Ilfeld IV Punkte abgeben und konnte den Vorsprung an der Tabellenspitze noch etwas ausbauen. Die Mannschaft wird in der kommenden Saison in der Verbandsliga spielen. Hinter Gotha sicherten sich wie praktisch auch schon feststand Ilfeld IV und V die anderen zwei Podestplätze vor den beiden Gernröder Mannschaften.

Das Turnier begann mit einer kleinen Überraschung. Im Ilfelder Vereinsderby gewann die eigentlich schwächer einzuschätzende Fünfte (Heike Etzrodt/Bernd Aurin) sensationell deutlich mit 7:1 gegen die Vierte (Jörg Rambow/Thomas Bornemann). Rambow/Bornemann mussten sich dann auch noch der gut aufgelegten Gernröder Zweiten (Frank Kesting/Alfons Brodmann) deutlich mit 1:5 geschlagen geben. Man hatte lange Mühe, Bindung untereinander zu finden.

Erst gegen Gotha I hatte man sich endlich warm gefahren und dem Favoriten ein Unentschieden abgetrotzt. Zum Schluss noch ein 4:2-Erfolg über die Gernröder Erste (Michael Brümmer/Sascha Hoppe). Ilfeld V konnte nach dem Überraschungscoup zu Beginn gegen ihre Vereinskameraden neben den kampflosen Punkten gegen Saalfeld und Gernrode III nur noch gegen zu schwache 2. Mannschaft aus Gotha mit einem 12:1-Kantersieg punkten. Trotz guter Leistungen und durchaus Siegchancen musste man sich den beiden Gernröder Duos jeweils mit 4:5 beugen und sah auch beim 3:5 gegen Gotha I gut aus. Vor allem leichte Fehler in der Offensive gaben den Gegnern die Chancen zum Kontern, was schließlich auch zu den Niederlagen führte.

Ihr Heimrecht gut genutzt haben die Gastgeber. Gernrode I sicherte sich bei Punktgleichheit ganz knapp durch die um zwei Treffer bessere Tordifferenz den zweiten Tagesrang vor der in der Tabelle besseren 2. Mannschaft. Um aber weiter nach oben zu kommen, dazu war der Rückstand schon zu groß gewesen.
Uwe Tittel

Ilfeld IV - Ilfeld V 1:7
Gotha I - Gotha II 11:2
Gernrode I - Ilfeld V 5:4
Ilfeld IV - Gotha II 8:3
Gotha I - Gernrode II 6:0
Gernrode I - Gotha II 10:2
Ilfeld IV - Gernrode II 1:5
Gotha I - Ilfeld V 5:3
Gernrode I - Gernrode II 6:4
Gotha II - Ilfeld V 1:12
Ilfeld IV - Gotha I 3:3
Gernrode I - Ilfeld V 5:4
Gernrode I - Gotha I 3:6
Gernrode II - Gotha II 12:5
Gernrode I - Ilfeld IV 2:4

1. Gothaer HRSV 1998 I 147: 37 77
2. SV Ilfeld IV 117: 75 53
3. SV Ilfeld V 109: 71 50
4. SV Gernrode II 83: 90 40
5. SV Gernrode I 80: 93 34
6. MTV Saalfeld 59:108 24
7. Gothaer HRSV 1998 II 68:140 24
8. SV Gernrode III 0:140 0
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.