nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 15:20 Uhr
17.03.2017
Polizeibericht

Tumultartige Szenen im Discountmarkt

In Nordthüringen haben sich am Donnerstagnachmittag in einem Discountmarkt tumultartige Szenen abgespielt...


Zwei Frauen hatten an der Kasse des Marktes in Schlotheim ihre Ware auf dem Band abgelegt, als zwei Männer ihren Einkauf mit zu dem der Frauen legten um ihn mitbezahlen zu lassen. Dagegen protestierten die Frauen energisch.

Daraufhin beleidigten die Männer die Frauen und begannen sie unsittlich zu begrabschen. Die Opfer machten auf sich aufmerksam und riefen um Hilfe, woraufhin zwei Kunden einschritten. Dabei entwickelte sich ein handfestes Handgemenge. Dennoch gelang es den Kunden die Angreifer von den Frauen zu trennen. Einer von ihnen wurde zu Boden gebracht und festgehalten, während der zweite Täter in eine Ecke des Marktes gedrängt wurde.

Beide wurden mit Unterstützung weiterer Kunden so festgehalten, bis die Polizei eintraf und den 33-jährigen Algerier und seinen Begleiter, einen 27-jährigen Marokkaner, fesselte und in den Einsatzfahrzeugen unterbrachte. Beide Täter waren erheblich alkoholisiert und mussten die nächsten Stunden im Polizeigewahrsam verbringen. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

17.03.2017, 15.28 Uhr
NDHler | Das war
Donnerstagnachmittag, heute ist Freitag, dass heißt die beiden haben die Polizeidienststelle schon wieder lachend verlassen!
17.03.2017, 15.47 Uhr
Highvoltage
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Verstoß gegen AGB
17.03.2017, 16.15 Uhr
Enne-72 | Ha ha
Alles Einzelfälle .
Hoffentlich wird die Bevölkerung endlich wach !!
17.03.2017, 16.34 Uhr
mroyal | Na prima
Super so benimmt man sich als "eingegliederter Bürger" ist doch alles ein Witz schickt die einfach wieder zurück nach weiss ich woher die kommen.
Stellt Boote in die zorge und setzt die da rein.
So kamen die ja auch hier her..
17.03.2017, 16.48 Uhr
Wolfi65 | Bedauerlicher Vorfall
Man muss mit den Neubundesbürgern noch viel mehr Verständnis aufbringen, als es jetzt schon von der hiesigen Bevölkerung aufgebracht wird.
Zur deutschen Wende gab es bestimmt auch tumultartige Szenen an den Kassen der Supermärkte.
Ob zum damaligen Zeitpunkt Jemand unsittlich berührt worden ist, bleibt wohl das Geheimnis der Altbundesbürger.
17.03.2017, 17.22 Uhr
Highvoltage
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
17.03.2017, 17.36 Uhr
Micha123 | Unmöglich
Mit welchem Recht bekommen diese Menschen überhaupt Geld?
Sie bekommen die gleichen Sozialleistungen, wie ein Einheimischer, welcher hier 30 Jahre gearbeitet hat und ohne eigenes Verschulden arbeitslos wurde. Anschließend in das ALG2 abrutschte. Oder ein Rentner, welcher seine Rente durch Hilfen aufstocken muss. Diese Menschen haben in das System eingezahlt, etwas geleistet in diesem Staat.
Und nun kommt eine Horde in das Schlaraffenland und erhält die gleichen Leistungen.
Berufstätig sind sie nicht und wenn man sie, dass sie noch unter Alk standen, dass weiß man, was diese Typen den ganzen Tag machen. Was soll das? Sollen wir uns das hier länger gefallen lassen?
Denen muss das Geld entzogen werden. Das kann man der Tafel geben, dort sollen sie sich Lebensmittel holen.
Wer von denen Ärger macht -sofort abschieden!
Unweit von Schlotheim wohnen über 1000 von denen. Einheimische aus der Stadt, die trauen sich kaum noch raus, vor allem nicht bei Dunkelheit. In jeder Ecke lauern die Grüppchen.
Fahrt einmal durch die Stadt und seht euch das an.
17.03.2017, 19.13 Uhr
Lolle | Zurück in ihr Heimatland
Sie haben nicht nur eine moralische Grenze übertreten, sondern auch noch mehrere Straftatbestände erfüllt. Wer sich nicht an Gesetze und Regeln hält, fliegt raus. Sie hatten ihre Chance, sich zu integrieren. Diese haben Sie nicht genutzt. Abschieben und zwar sofort. Auch als Warnung für andere. Und die Entschuldigung ,, Alkohol,, zählt überhaupt nicht.
17.03.2017, 20.47 Uhr
N. Baxter | NAFRIS
oder darf man die Menschen so nicht titulieren?

Würden GRÜNEN sicht nicht ewig sperren, könnte man hier endlich mal mehr Druck aufbauen...
18.03.2017, 07.48 Uhr
tannhäuser | Sammelabschiebung dieser Fachkräfte!
Und zwar dorthin, wo die Politiker wohnen, die uns dieses Elend eingebrockt haben!

Mal sehen, wie lange die Villenviertel noch so schön sauber und ruhig bleiben und wer sich dann von den Einwohnern überhaupt und besonders im Dunkeln ohne Dienstwagen und Leibwächter auf die Strasse traut.

Sie werden immer mehr...die No Go Areas für Deutsche. Und wenn der Familiennachzug so eintritt wie von Oben und Opposition geplant/gewünscht, wird es immer mehr ganze Städte, Viertel und sogar Dörfer geben, in denen die Deutschen im eigenen Land in der Minderheit sind.
18.03.2017, 08.10 Uhr
Sonntagsradler 2 | Leute was soll die Aufregung?
Ist Grüppchenbildung eingegliederter Bürger verboten und warum sollte man sie zurück in ihr Heimatland schicken. In übrigen hatte die die Regierung Algerien und Marokko als Kriegsgebiet erklärt. Eine große Stimmenmehrheit zu dem Entschluss hatten die Grünen.
In übrigen wer weiß den ob die beiden vorsätzlich gehandelt haben. Sie wollte uns bestimmt Ihre Kultur und Lebensart zeigen. So wie sie ind ihren Ländern leben. ;-)
Ein verständnisvoller Richter und der richtige Anwalt, ein bisschen tu tu das darfst du nicht und gegenseitiges Schulterklopfen ,zu hohlen ist ja sowieso nichts und die beiden sind wieder hier in unsern Revier.
Ganz nach dem Motto „Wir schaffen das“
Der nächste Störfall kommt mit Sicherheit
18.03.2017, 15.58 Uhr
TheTransporter | nicht meckern...... handeln
Ich gebe allen hier recht aber leider wird nur von allen geredet man muss handeln im September ist Wahl und ich hoffe alle die zur Urne gehen erinnern sich an diese Vorfälle .
Leider ist die AfD ein zu politischer Jungsporn als das sie dieses Land führen könnte aber sie sollte der 1. Koalitionspartner werden. Frau Merkel führt dieses land sehr gut. Das "Wir schaffen das" ein Fehler war hat sie begriffen aber sie hat Deutschland zum Leittier Europas gemacht und darum geht es uns verglichen mit anderen Europäern auch sehr gut. Ich stimme und halte die beste Regierung für eine Panamakoalition
1. CDU/CSU 2. AfD 3. FDP schwarz /blau/gelb
wär das beste für die Zukunft.
Die roten und die grünen werden wenn sie die neue Regierung bilden sollten aus Deutschland ein Einwanderungsland machen wie Amerika und dann sind Fälle wie der hier kommentierte an der Tagesordnung.
19.03.2017, 11.36 Uhr
Momentmal | Tatort Discounter
@TheTransporter :
das meinen Sie mit handeln ! Ich dachte jetzt kommt n Aufruf zu mehr Zivilcourage, stattdessen ne Wahlwerbung !
Nein im Ernst, ich hatte ihrer Überschrift nach erwartet,daß Sie künftig in Schlotheim und anderen Orten die Augen offen halten,und Leuten zur Seite stehen,die im Alltag angepöbelt oder angegriffen werden.
Stattdessen Wahlwerbung.....
19.03.2017, 17.05 Uhr
tannhäuser | Nicht ernstgemeint, oder?
Sie erwarten doch nicht ernsthaft, dass sich @ Transporter strafbar macht (wenn noch nicht jetzt, dann kommt sowas nach der Wahl), indem er zur Bildung einer Art Bürgerwehr oder Selbstverteidigung aufruft?

In diesem Land wird das Opfer schlechter behandelt als der Täter und GEZ-Verweigerer landen im Gefängnis, während Omas Taschendieb oder ein noch schlimmerer Finger grinsend als freier Mann das Gericht verlässt.

Oder meinten Sie mit Angegriffenen und Angepöbelten diejenigen, die nicht zu den kriminellen Einzelfällen und einem Verbotsirrtum-Unterliegenden gehören?
___________________________________________________
Anmerk. d. Red: Die diskussion ist beendet.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.