nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 09:58 Uhr
12.02.2017
Polizeibericht

Crash auf der B 243

Freitagabend um 17:30 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 243 zwischen Abzweig Kleinwechsungen und Günzerode...


Der Unfallverursacher, ein 58jähriger Mann aus Querfurt, fuhr mit seinem Skoda Octavia von Günzerode in Richtung Nordhausen. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er mit seinem Fahrzeug aus einer Kolonne heraus auf die Gegenfahrbahn.

Der Gegenverkehr leitete ein Ausweichmanöver ein, dennoch kam es zur Kollision von insgesamt vier Fahrzeugen. Es sind mindestens vier leicht verletzte Personen sowie ein Gesamtschaden von 24.000 Euro zu beklagen. Die Ermittlungen werden im Inspektionsdienst Nordhausen geführt.

Unterstützt wurden die Beamten der Polizei und die Rettungsdienste durch die Kameraden der Feuerwehr Liebenrode. Die wiederum bedankt sich bei den Anwohnern von Günzerode, speziell bei der Familie Degenhardt. Sie stellte heiße Getränke für die Unfallopfer und die Einsatzkräfte zur Verfügung. "Daher 1000 Dank für dieses selbstlose Verhalten", so die Feuerwehr-Kameraden.
Crash auf der B 243 (Foto: Feuerwehr Liebenrode)
Crash auf der B 243 (Foto: Feuerwehr Liebenrode)
Crash auf der B 243 (Foto: Feuerwehr Liebenrode)
Crash auf der B 243 (Foto: Feuerwehr Liebenrode)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

13.02.2017, 20.43 Uhr
aster | idiotische autofahrer
...hoffentlich nehmen se den verursachen den lappen weg...denn nur wegen solchen nichtskönnern müssen aandere drunter leiden wenn sie von der montage heim fahren wollen und den lappen ja nicht wieder aushändigen....sowas brauchen wir nicht auf der straße.
13.02.2017, 22.03 Uhr
janko | wenn die leute doch nur mal eine gewürzpflanze halten würden...
...wenn sie nichts zu sagen haben...

im artikel steht noch "aus unbekannter ursache", da wird schon wieder gehetzt, "diesen idiotischen autofahrern, diesen nichtskönnern gehört der lappen weg".
gab es früher auch schon so viele dumme, kalte, hasserfüllte menschen, oder kriegt man das jetzt erst mit, weil jeder den letzten müll sofort ins web hinausschreiben kann, wo früher nur am stammtisch darüber hergezogen wurde?
14.02.2017, 07.57 Uhr
Gernot | Stimmt Janko,
das scheint die neue Kommunikationskultur zu sein, ohne Hintergrundwissen sinnlos und agressiv gleich den eigenen Senf hinzugeben. Hauptsache irgendwie mit rum labern. Kann sich hier auch um einen technischen Defekt handeln (z.B. Reifen), welcher jedem passieren kann, Auch einem Spitzenautofahrer wie aster.
__________________________________________________
Anmerk. d. Red: Die Diskussion ist beendet.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.