../_3580/fhn/index.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 15:21 Uhr
30.10.2016
Plissee, Rollo & Vorhänge

Das sind die neuen Fensterdeko-Trends 2017

Eine Einrichtung ist immer erst mit einer schönen Fensterdekoration wirklich vollkommen. Denn sie verleiht einem Wohnraum nicht nur mehr Wohnlichkeit, sondern auch insgesamt mehr Struktur. Neben rein dekorativen Aspekten gewinnt bei der Auswahl auch zunehmend die Energieeffizienz an Bedeutung. Die neusten Trends bei Plissees, Rollos und Vorhängen im Überblick...

Das sind die neuen Fensterdeko-Trends 2017: (Foto:  Plissee, Rollo & Vorhänge)
Noch vor ein paar Jahren wurde in der Inneneinrichtung penibel darauf geachtet, dass die Raumgestaltung halbwegs Ton in Ton ist oder alle Farbtöne und Materialien ein möglichst harmonisches Gesamtbild ergeben. Heutzutage sind der Gestaltungslust keine Grenzen mehr gesetzt. Alles ist möglich und erlaubt.

So werden helle Naturholz-Möbel beispielsweise bewusst mit Metall- oder Kunststoff-Objekten kombiniert. In formal-strikten Innenraumgestaltungen werden Möbel ganz gezielt im Gebrauchs-Look platziert. Und im Bohème-Stil finden sich besonders kontrastreich angelegte Farbmixturen wieder. Kurzum: Eine Raumgestaltung dient mittlerweile vor allem dazu, die Individualität der Bewohner hervorzuheben.

Diese Entwicklung schlägt sich auch in der stilistischen Ausrichtung von Fensterdekorationen nieder. Plissees und Rollos mit Feinstrukturierungen sind nun in Vintage-Einrichtungen oder im Landhausstil zu finden. Plissee-Modelle mit geknitterter Oberfläche bereichern Wohnstile im Shabby Chic. Pflanzenranken-Optiken auf Designrollos oder -vorhängen werden mit dem helleren, schlichten skandinavischen Stil vereint.

Auch die Kombination von Plissee-, Rollo- und Vorhangstoffen verschiedener Farbgebung oder Transparenz liegt voll im Trend. Nach wie vor äußerst angesagt ist auch eine Fensterdekoration in Reinweiß. Als zeitloser Klassiker hat sie bis heute alle bislang dagewesenen Modestile überlebt. Der Grund: Weiß sieht immer frisch aus und gibt Räumen mehr optische Weite, was gerade bei kleinen Wohnbereichen besonders praktisch ist.

Aspekte des Umweltschutzes immer wichtiger

Im Haushalt dreht sich mittlerweile vieles um das Thema Energiesparen. So gibt es kaum noch Haushaltsgeräte, die nicht den Mindeststandard einer Energieeffizienzklasse erfüllen. Da Fensterscheiben trotz moderner Hochrüstung immer noch viele Energieverluste verzeichnen, rückt der Energiespar-Faktor auch beim Sonnenschutz vermehrt in den Vordergrund - in Form von Wabenplissees, Thermorollos oder -vorhängen. Und das nicht nur, weil sich dadurch konkret die Betriebskosten eines Haushaltes drosseln lassen, sondern auch um der fortschreitenden Klimaerwärmung entgegenzutreten. Denn dämmende Stoffe verhindern effektiv, dass Heizwärme aus dem Fenster tritt und mindern so die CO2-Emission.

Wabenplissees, Thermorollos und Thermoschutz-Vorhänge unterscheiden sich dabei vor allem in der Funktionsweise. Während ein Thermorollo mit einer isolierenden, reflektierenden Aluminiumbeschichtung bedampft ist, haben Wabenplissees spezielle wabenförmige Stoffkammern, die sich zwischen zwei Stofflagen befinden. Hier wirkt sich die darin eingeschlossene Luft isolierend aus. Ein Thermovorhang wiederum zeichnet sich vornehmlich durch einen schweren Stoff aus, der auch mit einer dickeren Fütterung versehen sein kann. Auch er bildet mehr oder weniger ein Schutzschild gegen hereinziehende Kälte und umgekehrt gegen Heizwärmeverluste.

Verspannt statt frei hängend

In vielen Fenstern sind immer häufiger sogenannte verspannte Plissees anzutreffen, die direkt am Fensterflügel oben und unten befestigt werden und sich damit schon optisch von frei hängenden Rollos oder Plissees abheben, die lediglich oben an Wand und Decke montiert sind. Dadurch ist auch die Bedienung eine völlig andere, da der Fensterbehang von oben und unten frei verschiebbar ist.

Nach Angaben von Plissee-Experte.de sind Plissees in verspannter Version vor allem deshalb so beliebt, weil sie sich im Gegensatz zu glatten Rollostoffen aufgrund ihrer besonderen Falten nach dem Ziehharmonika-Prinzip auseinanderziehen oder auch zu einem ganz kleinen Paket am Fenster zusammenschieben lassen. Damit zählen Sie zu den platzsparendsten Sonnenschutztypen überhaupt, was ebenfalls einen Wohntrend bedient nämlich eine klar strukturierte, übersichtlich gestaltete Wohnkultur.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.