nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:08 Uhr
01.03.2016
Das Wetter - heute, morgen und übermorgen

Jede Menge Wolken

Heute Mittag ist es gebietsweise bedeckt und im Altenburger Land schneit es noch gelegentlich leicht. Sonst ist es niederschlagsfrei und im Eichsfeld zeigen sich Auflockerungen mit Sonnenschein. Zum Nachmittag klingt der Schneefall überall ab und von Westen setzen sich Auflockerungen durch...

Wetterbild (Foto: Gernot Thelemann)
Bei schwachem Wind aus Nordwest, später aus Südwest steigt die Temperatur auf 1 bis 5, im Bergland auf -2 bis 1 Grad. In der Nacht zum Mittwoch verdichtet sich die Bewölkung von Westen her erneut und es breiten sich zumeist leichte Niederschläge auf alle Regionen aus. Dabei fällt zunächst Schnee, dieser geht jedoch bis in Lagen von etwa 900 m in Regen über. Im Bergland sind bis 5 cm und in den Kammlagen bis 10 cm Neuschnee möglich. Die Temperatur liegt bei 1 bis -2, im Bergland bei -0 bis -4 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest. Im oberen Bergland sind Windböen bis 60 km/h (Bft 7) und in den Kammlagen stürmische Böen bis 75 km/h (Bft 8) aus Südwest möglich. Es kann zu Verwehungen kommen.

Am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise fällt leichter Regen. Im Mittelgebirge oberhalb 600 bis 700 m Schnee. Dort sind zwischen 3 und 6 cm Neuschnee möglich. Bei mäßigem West- bis Südwestwind werden Maxima zwischen 6 und 9, im Bergland zwischen 1 und 6 Grad erwartet. Im Tiefland sind örtlich Windböen um 50 km/h (Bft 7) und in den Kammlagen stürmische Böen bis 75 km/h (Bft 8) aus Südwest zu erwarten. In der Nacht zum Donnerstag ziehen die Niederschläge rasch ostwärts ab und die Bewölkung lockert gelegentlich auf. Örtlich bildet sich Nebel. Die Temperatur geht auf 0 bis -2, im Bergland bis -4 Grad zurück. Es weht schwacher, im Kammniveau mäßiger Südwestwind.

Am Donnerstag ist es zunächst wolkig, später wieder stark bewölkt. In der zweiten Tageshälfte muss dann mit Schauern gerechnet werden, die oberhalb 500 m als Schnee, darunter als Regen und Schneeregen fallen. Bei schwachem bis mäßigem Südwestwind werden 5 bis 7, im Bergland 0 bis 5 Grad erreicht. In den Gipfellagen des Thüringer Waldes muss mit Windböen bis 60 km/h (Bft 7) gerechnet werden. In der Nacht zum Freitag ziehen die Schauer ostwärts ab und nachfolgend lockert die Wolkendecke auf. Die Minima liegen zwischen 1 und -1, im Bergland bei -4 Grad. Es weht schwacher Südwestwind.

Am Freitag ziehen von Westen dichte Wolken auf und oberhalb 500 m setzt Schneefall ein, darunter fällt Regen. Bei schwachem bis mäßigem Südwestwind steigt die Temperatur auf 5 bis 7, im Bergland auf 0 bis 5 Grad. In der Nacht zum Samstag ziehen die Niederschläge nordwärts ab und es kommt zu größeren Auflockerungen. Die Luft kühlt auf 2 bis 0, im Bergland bis -3 Grad ab. Es weht schwacher Südwind.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.