../_3580/kopier/1612_Truckeinladung_IAC_KDS_2016_11_28.jpgSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 11:08 Uhr
01.03.2016
Zertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft

Dr. Ubl mit besonderer Expertise

Dr. Andreas Ubl wurde von der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft DWG als Wirbelsäulenchirurg zertifiziert. Das Modulprogramm, für das Ubl über 90 Stunden außerklinische Fortbildungen im Rahmen von Weiterbildungskursen und Präparationslehrgängen absolvieren musste, umfasste drei Jahre...

Dr. Ubl erhielt Zertifikat (Foto: Janine Weller)
„Ich bin froh, das Zertifikat endlich in der Tasche zu haben“, sagt der 42-Jährige. Seit Januar 2015 operierte er fast 200 Patienten im neurochirurgischen Wirbelsäulenzentrum der HELIOS Klinik Bleicherode.

Dr. Ubl ist gebürtiger Ludwigshafener und seit November 2010 Facharzt für Neurochirurgie. Zuvor arbeitete er in der Klinik für Neurochirurgie der Universität Rostock und der Klinik für Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie des HELIOS Klinikums Schwerin.

Zur Erlangung des Zertifikates der DWG muss ein Facharzt eine umfangreiche Expertise auf dem Gebiet der Wirbelsäulenchirurgie belegen können. Von 2012 bis 2015 operierte Dr. Ubl über 300 Patienten in diesem Fachbereich. „Wir freuen uns über dieses Leistungszertifikat von Dr. Ubl, denn es zeigt sein Engagement und weist seine umfassende Expertise im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie nach“, sagt Dr. Steffen Kohler, ärztlicher Direktor der HELIOS Klinik Bleicherode. Seit Anfang letzten Jahres gehört Dr. Ubl zum Team der Fachklinik für Orthopädie und versorgt zusätzlich Patienten in seiner Praxis im MVZ von Helios in Bleicherode.

Die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft DWG wurde 1987 in Hamburg als eine Vereinigung von Chirurgen, Unfallchirurgen, Orthopäden, Neurochirurgen sowie weiteren Personen, die auf dem Gebiet der Wirbelsäule in Klinik und Forschung tätig waren, gegründet und ist mittlerweile Europas größte fachgebundene Wirbelsäulengemeinschaft. Sie agiert im Sinne der Patientensicherheit und hat ein Weiterbildungskonzept mit verschiedenen Modulen eingeführt. Ziel dieses Konzeptes ist eine Qualitätssteigerung im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie.
Janine Weller
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.