../_3580/vhs/index.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 12:24 Uhr
29.02.2016
Kooperation mit Krankenhaus

Fachweiterbildung startet in die nächste Runde

Am vergangen Mittwoch startete die Critical Care Company GmbH (CCC) in ihren Räumlichkeiten der Reichsstraße, die nächste Runde der Weiterbildung zur Pflegefachkraft für außerklinische Intensivpflege und Heimbeatmung...

Weiterbildung (Foto: CCC)
Diese Weiterbildung vertieft fachliches Know How mit neusten Kenntnissen aus der Beatmungsmedizin zur Umsetzung in der nachklinischen Phase. Jede Woche wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der CCC in den eigenen Schulungsräumen, von namhaften Dozenten und Dozentinnen neues Wissen vermittelt.

So werden verschiedene Geräte und Funktionen in der häuslichen Therapie von beatmeten Patienten genauestens erklärt und das Wissen über die Erkrankungen der schwer beeinträchtigten Patienten vertieft. Insgesamt 120 fachliche Unterrichtseinheiten, gegliedert in theoretische und praktische Aspekte warten auf die Kursteilnehmer. Zertifiziert wurden diese von der Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB) Freiburg.

In Kooperation mit dem evangelischen Fachkrankenhaus für Atemwegserkrankungen in Neustadt haben unseren Teilnehmer die Möglichkeit, die praktischen Teile direkt in der Klinik zu erlernen und zu vertiefen. Ein besonderes Highlight werden die Unterrichtseinheiten von Chefarzt Dr. med. Thomas sein, der sein ärztliches Fachwissen und seine langjährige Erfahrung über intensivmedizinische Erkrankungen und Beatmungspflichtigkeit den Teilnehmern nahe bringen möchte. Nach Absolvierung des Kurses erhalten die Mitarbeiter der CCC ein deutschlandweit anerkanntes Zertifikat.

Den Anfang machte Marcus Freiberg, der erfahrene examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger unterrichtete die Mitarbeiter zu verschiedenen Beatmungsformen, -parameter und Alarmgrenzen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.