nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 19:55 Uhr
26.02.2016
Wenn der Abfluss mal verstopft ist

Kein Problem Dank moderner Technik

Es kann wirklich jeden treffen - die Verstopfung eines Abflusses. Ob in privaten Haushalten, in öffentlichen Einrichtungen oder in Unternehmen, vor diesen unangenehmen Überraschungen ist niemand gefeit. Manchmal sind des die Bewohner eines Hauses oder die Mitarbeiter eines Betriebs nicht ganz unschuldig an solch einem Malheur...


Zu wenig Prävention und ein wenig Gedankenlosigkeit sind oftmals die Ursache. So rentieren sich Abflusssiebe aus Messing oder Edelstahl in der Dusche, um ausgegangene Haare daran zu hindern, in den Abfluss zu gelangen. Natürlich gehören auch weder Kinderspielzeug, Katzenstreu oder Farbreste in die Toilette.

Doch es gibt natürlich auch unvorhersehbare Gründe, warum der Abfluss ohne eigenes Verschulden verstopft wird und das Wasser nicht mehr abfließen kann.

In einem Online Artikel auf General - Anzeiger - Bonn.de warnt Wilfried Palm, Mitglied von der Innung Sanitär - Heizung - Klima in Bonn, davor, ungelernte und unseriöse Unternehmen mit der Schadensbehebung zu beauftragen. Diese inserieren in Wochenblättern und Telefonbüchern und verfolgen letztlich nur ein Ziel - möglichst viel Geld für ihre zumeist unterdurchschnittlichen Leistungen zu erlangen.

Idealerweise engagiert man seriöse und professionelle Dienstleister, wie z.B. Rohrreinigung Frank Seeberger der sich auf die Abflussreinigung in Bonn spezialisiert hat. Die Reinigung erfolgt sachgerecht und nachhaltig.

Innovative Technologien und jede Menge Erfahrung

Einen perfekten Schutz vor einer Verstopfung gibt es im Grunde nicht. Auch dann nicht, wenn keine Gegenstände in das Rohr gelangen und der Abfluss durch regelmäßige Nutzung von Dusche und Waschbecken beansprucht wird. Im Laufe der Zeit sammeln sich nun einmal Schmutzrückstände, die in der Folge verhärten und so eine Art Barriere und Ablagerungen bilden. Diese hindern das Wasser an einem ordnungsgemäßen Ablauf. In seltenen Fällen sind Hausmittel probate Mittel, um die Rückstände aufzulösen. Auch der Einsatz einer Spirale verschafft eher eine kurzfristige Abhilfe.

Daher empfiehlt es sich, professionelle Dienstleister mit der Aufgabe zu betreuen. Diese verfügen über entsprechend innovatives Equipment und mondernste Techniken, um eine nachhaltige und gründliche Wirkung zu erzielen. Aufgrund dieses Know How gelangen keine chemischen Mittel zum Einsatz - vielmehr werden anderweitige Verfahren angewandt wie exemplarisch
  • Reinigung mit mechanischen Hilfen (hierbei werden Reinigungskörper wie Rohrreinigungsbürsten - Wellen - Maschinen)
  • Hochdruckreinigung
  • Elektromechanische Reinigungsverfahren
Auch wenn beispielhaft Gegenstände in das Abflusssystem gelangt sind und dadurch eine Verstopfung hervorgerufen wird, muss dieses nicht zwangsläufig zum Austausch des Rohres führen. Dank geeigneter technischer Geräte gelingt es, den Ablauf wieder zu befreien, ohne das Rohr zu beschädigen. Diese Anwendungen sind allesamt umweltfreundlich und effektiv zugleich.

Was man erwarten darf...

Neben Professionalität, Zuverlässigkeit, Erfahrung und Seriosität sind weitere Kriterien bei der Wahl eines geeigneten Unternehmens zu erwarten. Idealerweise ist das Team rund um die Uhr zu erreichen, denn das bedeutet für alle Betroffenen, dass ihnen zu jeder Zeit der optimale Service in Notlagen geboten wird. Zudem zählt es auch zum Serviceangebot der Anbieter, wenn sie keinerlei Kosten für die Anfahrt berechnen. Dieses erbringt für die eh schon gebeutelten Kunden ein hohes Maß an Vertrauen und Zuversicht.

Nicht nur verstopfte Abflüsse bereiten lästige Probleme. Auch im Segment Kanalreinigungen muss man sich auf die Profis verlassen können. In Städten wie Bonn, das unmittelbar am Rhein liegt, muss bei Unwetter und Dauerregen mit Schäden und Verstopfungen im Kanalsystem gerechnet werden. Speziell geschulte Kanalreiniger sorgen für schnelle Hilfe. Sie entfernen Wurzeleinwuchs und Ablagerungen aus den Kanalrohren und führen zugleich eine Dichtheitsprüfung durch.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.