../_3580/vhs/index.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 19:54 Uhr
22.02.2016
Thüringer Schlossfestspiele aktuell

Vorbereitungen für „Anatevka“ laufen auf Hochtouren

Spannende Pläne auch bereits für die Thüringer Schlossfestspiele 2017. Dazu weitere Einzelheiten aus der Theater Nordhausen/Lohorchester Sondershausen GmbH hier...

Rückblick und Ausblick auf die Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen des vergangenen und der kommenden Sommer präsentierten Intendant Lars Tietje und sein designierter Nachfolger Daniel Klajner in der vergangenen Woche der Presse. Auf dem Programm für 2017 stehen einige Neuerungen.


So wird es neben der großen Opernproduktion „Zar und Zimmermann“ (Premiere am 16. Juni 2017) und zwei Open-Air-Konzerten im Schlosshof erstmals eine Ballettgala geben, an der neben der Ballettcompagnie des Theaters Nordhausen das Thüringer Staatsballett und das Ballett Eisenach teilnehmen werden. Und zum ersten Mal in der zehnjährigen Geschichte der Schlossfestspiele ist eine Open-Air Produktion auf der Theaterwiese im Schlossbereich geplant: „Bastien und Bastienne“ von Wolfgang Amadeus Mozart als etwa einstündige Oper für die ganze Familie am Nachmittag. „Die Theaterwiese ist ein wahnsinnig schöner Ort mit Blick auf Rotunde und Schloss“, schwärmte Daniel Klajner von der neuen zweiten Spielstätte der Festspiele. Die witzige Biedermeier-Oper „Zar und Zimmermann“ von Albert Lortzing als das große Festspielstück im Schlosshof selbst sei ebenfalls ein Garant für Erfolg. Inszenieren wird die zukünftige Operndirektorin Anette Leistenschneider, die reiche Erfahrung mit Opernregie und Open-Air-Inszenierungen mitbringt.

Vorbereitungen für „Anatevka“ laufen auf Hochtouren (Foto: Birgit Susemihl)
Einen Rückblick auf die Saison 2015 und einen Ausblick auf das Musical „Anatevka“ im Sommer 2016 sowie die Pläne für 2017 der Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen gaben Bürgermeister Joachim Kreyer, Intendant Lars Tietje und sein designierter Nachfolger Daniel Klajner (v. li.); Foto: Birgit Susemihl

Intendant Lars Tietje berichtete von den Vorbereitungen auf „Anatevka“, das im Sommer 2016 insgesamt 13-mal im Schlosshof gespielt wird. Premiere ist am 17. Juni 2016 um 20 Uhr. „Es ist ein sehr klassisches Musical mit einem sehr guten Stoff, das mehrere Generationen anspricht“, freut er sich auf die letzte Inszenierung von Oberspielleiter Toni Burkhardt. „Wir werden den Sitzkomfort und die Qualität des Aufenthalts im Schlosshof weiter verbessern“, so der Intendant. Abgerundet wird das diesjährige Programm durch zwei Open-Air-Aufführungen von Carl Orffs „Carmina Burana“, an denen auch Chöre aus der Region mitwirken werden, und das Märchen „König Drosselbart“ für Kinder ab fünf Jahren im Liebhabertheater des Sondershäuser Schlosses.

Im vergangenen Sommer konnten die Schlossfestspiele erneut über 10.000 Besucher anlocken. „Hätte nicht eine Vorstellung wetterbedingt aus Sicherheitsgründen abgesagt werden müssen, hätten wir wieder einen Besucherrekord verzeichnen können“, blickte Lars Tietje auf den vergangenen Festspielsommer zurück. Lars Tietje und Bürgermeister Joachim Kreyer dankten den Partnern der Schlossfestspiele. „Ich freue mich sehr, dass die Träger der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH jemanden wie Daniel Klajner gefunden haben. Unser Kind, die Schlossfestspiele, ist in guten Händen und es wird hoffentlich so erfolgreich weitergehen“, stellte Tietje seinen designierten Nachfolger vor.

Karten für die Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen 2016 gibt es an der Theaterkasse des Theaters Nordhausen (Tel. 0 36 31/98 34 52), in der Touristinformation Sondershausen (Tel. 0 36 32/78 81 11), im Internet unter www.schlossfestspiele-sondershausen.de, an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH und im Ticket Shop Thüringen. Noch bis zum 31. März gilt ein Frühbucherrabatt: Für alle Donnerstags- und Freitagsvorstellungen von „Anatevka“ außer der Premiere gibt es eine Ermäßigung von rund 15 %.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.