../_3580/kopier/1612_Truckeinladung_IAC_KDS_2016_11_28.jpgSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:32 Uhr
02.02.2016
Zeugen gesucht

Frau in Nordhausen beraubt

Gestern Abend gegen 19:45 Uhr wurde eine 48-jährige Frau Opfer eines Raubüberfalles in Nordhausen. Einzelheiten wie immer in Ihrer nnz...


Das Opfer wollte im „tegut“-Markt in Salza noch Besorgungen erledigen. Als sie aus ihrem Auto ausstieg, kamen zwei Männer auf Fahrrädern gefahren.

Einer der Männer hielt die Frau fest und forderte mit den Worten…“Deutsche Schlampe, ich brauche Geld…Geld oder Kind…“ Bargeld. Ein anderer zog aus der Jackentasche der Frau eine Stofftasche.

Mit dieser entfernte er sich wenige Meter. Dann leerte er die Tasche über den Boden aus und nahm das Bargeld, über 200 Euro, an sich. Erst als er das Bargeld hatte, ließ der andere die Frau los und beide fuhren mit ihren Rädern davon. Unter Schock fuhr sie nach Hause und verständigte die Polizei.

Die Polizei in Nordhausen sucht nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu den zwei Männern machen können. Bei den Tätern handelt es sich um Ausländer, nach Informationen der nnz könnte es sich wahrscheinlich um Eritreer handeln.

Einer von ihnen war etwa 1,85 groß, kräftig und war mit einem dunklen Kapuzenshirt bekleidet. Außerdem trug er ein dunkles Tuch vor dem Mund. Sein Begleiter war 1.75 m, jünger als 20 und von zierlicher Figur. Er hat volle Lippen und krauses Haar. Auffällig waren seine dünnen Beine. Auch er trug ein dunkles Kapuzenshirt. Beide waren mit Damenfahrrädern unterwegs, wobei ein Fahrrad mit einem gelben Gepäckträger ausgestattet
war.

Das Opfer hatte ihr Auto in der rechten Parkreihe vor den Hecken abgestellt. Im Auto schlief das zweijährige Enkelkind der Frau. Wer Hinweise geben kann wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 03631/960
bei der Polizei in Nordhausen zu melden.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

02.02.2016, 12.50 Uhr
tommy | Unglaublich
Das ist ja unglaublich das man sich als Frau im dunkeln nicht mehr allein bewegen kann,ich hoffe sie kriegen diese Typen ,alle Frauen müssten sich einen Knüppel ins Auto legen.
02.02.2016, 13.04 Uhr
Platon | Naja, das muss man schon verstehen...
...schließlich kann man mit dem Wenigen das der deutsche Staat den armen Flüchtlingen zukommen lässt ja hinten und vorn nicht klar kommen...

Irgendwo braucht Flüchtling heutzutage ja auch Geld für Vergnügungen oder möchte vielleicht auch gern ein Auto haben, da ist es ja nur verständlich wenn "man(n)" sich das nötige Kleingeld von Leuten holt, denen es vermeindlich besser geht...

Im Grunde genommen muss das Opfer ja noch froh sein, dass man nur an ihren materiellen Werten interessiert war....

Und der Staat sollte sich schämen, dass er den Flüchtlingen nicht gefälligst soviel Geld gibt, wie sie nunmal brauchen in solch einer konsumschwangeren und verleitenden Umgebung wie Deutschland!

Bin gespannt, wie sich die Herren Cartman und Co. zu der Sache äußern werden! Aber sicherlich mit den gleichen Worten des Polizeichefs aus der letzten Woche:

"Nordhausen ist sicher!"
02.02.2016, 13.10 Uhr
wyski | Nordhausen
Nordhausen ist sicher. HaHa
02.02.2016, 13.30 Uhr
Leser1 | Unfassbar
Und die Tatfahrräder bekommen sie von Jendricke und Gehilfen geschenkt. Und dann sollen noch 800 in die Grimmelallee und er karrt immer mehr von denen nach Nordhausen, damit die Servicegesellschaft immer reicher wird. Das mit dem Geldraub ist ja schon schlimm, aber zu sagen Kind her das ist unfassbar. Jetzt gehe ich auch auf die Straße bis ihr den Hut nehmt! Anders kann man euch nicht mehr stoppen.
02.02.2016, 13.41 Uhr
netzonk | Wann sind Wahlen ?
Wir müssen uns endlich wehren !!!
Keiner von denen da Oben hilft uns.

"Deutsche Schlampe" ..... sofort ausweisen.
02.02.2016, 13.59 Uhr
mario63
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
02.02.2016, 14.00 Uhr
Wolfi65 | Ist hier noch Jemand der irrigen Meinung erlegen?
...dass diese Stadt und dieses Land noch mehr Einwanderer braucht, damit der Bevölkerungsschwund überbrückt werden kann.
Liebe Freunde der politischen Gegenseite.
Ich glaube, dass in nächster Zeit noch einige potentielle Wähler mehr zu einer ungewollten Partei überlaufen werden.
Die Geister die man rief, wird man einfach nicht mehr los.
Ich bedauere dies auf das Tiefste und verbleibe mit hämischen Gruß.
Das Wolfi

PS:Jeder bekommt das, was ihm zusteht!
02.02.2016, 14.04 Uhr
Dorfkind | WTF
"Deutsche Schlampe"? Da platzt mir der Kragen!
02.02.2016, 14.05 Uhr
Bernd | Danke Jendricke!!!!
Vielen Dank Herr Jendricke!

Sie tragen für solche Aktionen die Verantwortung und Sie sollten sich schämen! Bei jedem Auftritt gegenüber den Bürgern machen Sie sich lächerlich und das ist eine Schande als Landrat! Sie und ihr Freund Ramelow sollten sofort ihren Hut nehmen und Ihr Geld sowie alle Ihre Habseligkeiten müssten gepfändet werden um für sämtliche Kosten aufzukommen! Und genauso müssten alle Parteimitglieder der Linken, SPD, Grünen und CDU Ihre Konten auflösen und mit diesen Geldern können die Befürworter der Grenzöffnung und der gewollten Migrantenflut Ihre Fachkräfte durchfüttert!

Diese Migranten leben hier auf Kosten der Steuerzahler und ich kann nur jedem Bürger empfehlen, wenn Sie ihr Geld sinnvoll angelegt haben wollen und endlich wieder sicher durch unsere Straßen, unser Land spazieren wollen, dann schweigen Sie nicht länger, sondern gehen Sie auf die Straße und vorallem, gehen Sie bitte wählen!!
02.02.2016, 14.18 Uhr
Peter59 | Fachkräfte tun so etwas nicht.....
das war sicherlich ein irrtum, was hier kolportiert wurde. Das waren sicherlich Nazis mit Perücken und Schuhcreme im Gesicht.....
Mal ehrlich, wo bleibt denn nun der Aufschrei der Grünen und Roten....Lichterkette ist angesagt.... Da hört man von ihnen nichts. Wieso bekommen die eigentlich ständig Fahrräder gesponsert, damit sie mobil vom Tatort verschwinden? Das ist doch nur der Anfang.Es wird viel Geld ausgegeben diese "Flüchtlinge" ins Land zu holen, und dann wird wieder viel Geld ausgegeben, um sie loszuwerden, und wir zahlen das auch noch. Eine andere Beobachtung sind "Sprachkurse" an einem Gymnasium für genau diese Klientel, bin mal gespannt, wann es dort zu "Ereignissen" kommt. Die Politiker, egal wie sie heißen, sind nicht lernfähig, die Meinung der Bevölkerung wird mit Füßen getreten. Das zeigen auch Umfragen, den Zuwachs der AfD betreffend. Wie blöde muss man eigentlich sein, um nicht endlich gegenzusteuern. Das ist keine krude Verschwörungstheorie: Der III. Weltkrieg wird nicht mit Waffen geführt, sondern einfach nur mit ungezügelter Einwanderung, teils Krimineller, die nordafrikanische Staaten in Bewegung setzen, Gute Nacht "Abendland".....
02.02.2016, 14.18 Uhr
Mueller13 | Bedauerlicher Einzelfall
Mafiosa ich zitier mal, was Sie zu den Gegnern solcher Zustände gesagt haben:

"Ihr seid ekelhaft, widerwärtig und krank im Kopf!"

Sorry, ich bin ein Anhänger rechtsstaatlicher, freiheitlicher Prinzipien. Was Ihre Freunde in der Regierung mit uns veranstalten, ist leider das komplette Gegenteil.

Ich geh jetzt eine gute Flasche kalt stellen, die werde ich köpfen, wenn Ihr Gedankengut abgedankt hat.

Und jetzt gebt bitte wieder NNZ die Schuld an der Hetze, weil sie solche Informationen veröffentlichen. Oder der Polizei, weil sie es nicht unter Verschluss gehalten haben.
02.02.2016, 14.19 Uhr
Statler Waldorf | Ausländer?
Heißt das nicht neuerdings "Migranten"? Und waren es wirklich "Ausländer" oder handelte es wieder nur "Solariumsbräune" von Einheimischen wie beim Vorfall am Taschenberg? Was ist aus diesem Vorfall (Taschenberg) eigentlich geworden? Wäre schön, wenn auch dort die NNZ mal nachhaken würde!
02.02.2016, 14.30 Uhr
U. Alukard | Hilf Dir selbst,
das tut nun Not!
Ich habe am 29.01.2016 in der NNZ gelesen: „Es gibt keine statistischen Auffälligkeiten im Anzeigenverhalten“, so Köster. Nordhausen könne „als sicher“ eingestuft werden. Das sagte Michael Köster, amtierender Leiter der Landespolizeiinspektion Nordhausen.
Wenn die Polizei so drauf ist, müssen wir uns selbst helfen. Es geht los!
02.02.2016, 15.34 Uhr
Kruemelmonster | alles innerhalb...
der statistischen Normalverteilung. War das nicht irgendwie der Tenor eines kürzlich veröffentlichen Artikels hier in der nnz zum Thema???

Wer es glaubt... !!!
02.02.2016, 15.59 Uhr
kein | ändert sich ja doch nichts ...
oder wo kann man sich anschließen an veränderungeswillige Gleichgesinnte die gegen die Nordhäuser Macher endlich wirkungsvoll Vorgehen wollen .
02.02.2016, 16.03 Uhr
Taiko | Abwarten !
Leute, ich bin auch sehr besorgt. Der Vorfall geschah unweit vom Haus meiner Eltern.
Aber.....vielleicht sind es nur Trittbrettfahrer, die den "Gästen" ihr eigenes asoziales Handeln anhängen wollen.
Krauses Haar und volle Lippen....gross und kräftig ?
Warten wir es doch erst mal ab !
Auch ich bin gegen die gegenwärtige Invasion. Aber das dümmste was man machen kann, ist den Befürwortern dieser noch durch falsche Vorverurteilungen Schützenhilfe zu leisten.
Als ein afrikanischer Drogenhändler in Dresden ermordet wurde, tönten alle Pseudolinken "Je suis Khaled" , alle Dresdner sind Nazis und alle Ossis sowieso. Nachdem sich herausstellte, dass es ein afrikanischer Kollege war, kam kein Wort der Entschuldigung aus diesen Kreisen.
Jetzt weiss ich, was das für Leute sind.
Darum sollte es nicht umgekehrt genauso laufen. Macht man nur einen "Gast" zum unschuldigen Märtyrer.....ihr wisst selbst, was dann passiert !
02.02.2016, 16.04 Uhr
Goldene Aue | Ja wo sind sie denn...
ja wo sind sie denn hin...
Sonst vergehen doch keine paar Minuten und es gibt die schon berühmt berüchtigten Äußerungen a la Nussi, Miniriese und Cartmäään.
Muss ich wohl das Popcorn wieder wegschaffen.
Nein ernsthaft, wer leugnet hier noch was da passiert?
Man muss sich nur mal in die Lage der Frau versetzen. Was solche Typen anrichten ist einfach nur pervers, aber es wird geduldet, ummantelt und bedeckt gehalten.
Gute Nacht Nordhausen, Gute Nacht Deutschland
02.02.2016, 16.17 Uhr
kein | was ist denn nun ?
Will keiner etwas unternehmen ? Wir entscheiden wer OB oder Landrat ist , nur wir müssen was machen uns organisieren .
02.02.2016, 16.18 Uhr
H. Buntfuß | Statement
Der Artikel ist nun seit über drei Stunden alt und von den sonst so blauäugigen und redegewaltigen örtlichen Politprominenz und den alles entschuldigenden Kommentarschreiber ist nichts zu hören. Oder handelt es sich bei der Meldung vielleicht um eine Ente, dass wiederum, traue ich der NNZ nicht zu. Also liebe Politiker/innen und Handlanger, wo bleibt ihr Statement oder Entschuldigung?
02.02.2016, 16.20 Uhr
Highvoltage | @Taiko
Der erste Kommentar den ich von Ihnen lese und schon haben Sie sich für alles künftige disqualifiziert.

Es wird davon ausgegangen, dass es sich um Eritrea(!) handelt (steht im Artikel). Ich weiß nicht wie Sie sich einen Eritrea vorstellen, aber ich kenne nur dunkelhäutige. Damit sollte sich die Trittbrettfahrer-Vermutung in Rauch aufgelöst haben. Es sei denn hier wurde mit miesen Tricks, zum Beispiel Schuhcreme, gearbeitet! :-) Aber für wie wahrscheinlich halten Sie das? :-D
02.02.2016, 16.37 Uhr
Overhead | Was haben sie erwartet
Es wird schwer sein, dass Geschehene zu widerlegen, also verkriechen sich die Politiker und ihre Handlanger lieber in ihre Löcher. Sie beten und hoffen, dass dieser Vorfall schnell vergessen wird. Leider ist die Bevölkerung bereit, alles schnell zu vergessen, sonst hätten die jetzigen Politiker überhaupt keine Gelegenheit für ihr Handeln, denn es gäbe sie nicht, diese Personen wären ohne Macht und Stellung, denken sie bei der nächsten Wahl daran.
02.02.2016, 17.03 Uhr
Waldemar Ceckorr | taser und pfefferspray
beschaffen und einsetzen.
anscheinend geht's nicht anders.

der waldi
02.02.2016, 17.09 Uhr
Mikusch | Unglaublich
Ich bin erschüttert über solch einen Vorfall. Was muss denn noch alles passieren? Meine Gedanken sind bei der Frau. Gar nicht auszumalen, wie es ihr in diesem Moment erging. Ihre Angst muss doch riesengroß gewesen sein, zumal sie noch ihren Enkel im Auto sitzen hatte. Hoffentlich findet man diese Unmenschen. Der Frau wünsche ich alles Gute und hoffe, dass sie diesen Schrecken irgendwann überwinden kann.
02.02.2016, 17.30 Uhr
Taiko | @Highvoltage
Die Disqualifikation schmerzt sehr und an die schlaflosen Nächte deshalb mag ich gar nicht denken.
Aber im Ernst. Eritrea hatte ich überlesen.
Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung,solange nichts sicher geklärt ist, sollte man keine Märtyrer schaffen.
02.02.2016, 17.32 Uhr
Demokrit | Langsam dämmert es nun hoffentlich allen
Wem das nicht reicht, einfach hier mal schlau machen.
Liste des Horrors, Ausländerkriminalität in Deutschland innerhalb einer Zeitspanne von nur 2 Monaten. Die Dunkelziffer dürfte um einiges höher liegen.
http://journalistenwatch.com/cms/auslaenderkriminalitaet-in-deutschland-die-liste-des-horrors-neu/
02.02.2016, 18.47 Uhr
Mueller13 | @ Waldemar Ceckorr - *einfachnurkopfschütteln*
Quelle:
http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=184771

Zitat: Waldemar Ceckorr (30.01):

"für mich bedenklich ist die tatsache, das sich hier in der friedenseiche eine braune gruppierung einfindet. ich werde mir überlegen ob ich da weiterhin zum essen gehe.
der waldi"

Versus (02.02.):

"taser und pfefferspray
beschaffen und einsetzen.
anscheinend geht's nicht anders.
der waldi"

Jetzt bekommt Ihre Aussage vom 30.1. natürlich eine völlig neue Bedeutung - Sie meinten mit "brauner Gruppierung" gar nicht die, die man vermuten könnte...

Es schreiben nicht zufällig 2 Personen von Ihrem Account?
02.02.2016, 18.49 Uhr
city | viele haben gewarnt
Ich wünsche der betroffenen Frau alles Gute und eine schnelle, vollständige Genesung.
Für die Täter hoffe ich das sie nicht mich einmal berauben wollen....das werden sie bitter bereuen
Ich fasse es nicht. Was läuft denn hier für ein Film.
02.02.2016, 18.49 Uhr
petra6758 | Danke,Herr Jendricke!
Danke,dass wir nun in Nordhausen langsam Zustände bekommen wie in der Bronx.
Danke,dass man als Frau nicht einmal mehr zum Einkaufen gehen kann,ohne Angst haben zu müssen ,einem Übergriff der "Fachkräfte" ausgesetzt zu sein.
Die Verantwortung für diese untragbaren Zustände haben Sie sich auf die Fahne zu schreiben!
Mein Mitgefühl gehört der armen Frau.Ich hoffe,sie kann das Erlebte irgendwie verarbeiten ohne seelischen Schaden zu nehmen.
Bleibt nur,sich waffentechnisch auszustatten,um sich vor diesem kriminellen Pack zu schützen.
Von wegen Bereicherung!!! Von wegen Nordhausen ist sicher!
Und zu dem Zeugenaufruf der Polizei:
Es dürfte ja wohl nicht so schwierig sein,den solariumgebräunten Täter,dessen Fahrrad einen gelben Gepäckträger hat,ausfindig zu machen!Ein kleiner Tip an die Polizei:
Ich würde mal in einem Block an der Darre suchen,da wird man sicher fündig!
Und dann tschüss und ab nach Hause!!!!
02.02.2016, 18.56 Uhr
Südharzer333 | Kriminalitätsstatistik Sachsen Januar bis Oktober 2015
Auf Anfrage eines Abgeordneten, ich glaube er ist von der Partei, die demnächst beobachtet werden soll, wenn es nach dem Vizekanzler geht, des sächsischen Landtages wurde eine Statistik zu Straftaten und nicht natürlichen Todesfällen in Asylunterkünften veröffentlicht. Falls die Leser dieses Kommentars heute Abend viel Zeit haben sollten, so finden sie die Liste unter:

www.hit-tv.eu/2016/01/06/offizielle-uebersicht-der-straftaten-und-nicht-natuerlichen-todesfaelle-in-asylunterkuenften/

Wie wohl die Statistik von Thüringen aussieht.

Viel Spaß beim Lesen

Südharzer333
02.02.2016, 19.11 Uhr
U. Alukard | Denkt jemand an die Frau?
Sie braucht nun bestimmt einen Psychologen, hilft da die Politik?
Ich wünsche gute Besserung!
In der Obergrasmühle war ich am 27.01.16 dabei als der Landrat sinngemäß sagte, dass es ungebremst weitergeht und jeden Mittwoch ein voller Bus mit Asylanten aus Suhl im Landratsamt Nordhausen empfangen wird und verteilt werden muss. Er sagte auch sinngemäß, dass der Mittwoch gewählt wurde weil das Landratsamt dann zu hat für die Bevölkerung und die Aufgabe so leichter erledigt werden könne.
Morgen ist Mittwoch, also ich werde dort mal warten und mir das Schauspiel ansehen. Sehen wir uns da?

Fragt der Uwe
02.02.2016, 19.25 Uhr
Südharzer333 | Hatte ich vergessen
Was soll man eigentlich machen, die Polizei ist ausdrücklich mit in diese Frage einbezogen, wenn man mal einen festhalten u/o verhaften sollte, er keine Papiere bei sich hat und behauptet er sei Ali Baba oder einer seiner räuberischen Freunde?

Südharzer333
02.02.2016, 19.42 Uhr
Tor666
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
02.02.2016, 19.49 Uhr
Kruemelmonster | gute Idee,
aber leider wohl viel zu spät.

Die SPD hat heute auch endlich erkannt oder zumin. bekanntgegeben, dass massiv in Polizei, Bundesgrenzschutz und Sicherheitspersonal investiert werden muss. Da ist die Rede von mal eben 20.000 zusätzlichen Stellen. Hmm, nun wie lange dauert in etwa eine Polizeiausbildung, 3-4 Jahre? Was machen wir in der Zwischenzeit???

Bleibt wohl nur die Hoffnung, dass dann im Jahre 2020 vielleicht zwei neue Polizei-Kollegen den LK NDH erreichen.
___________________________________________
Anmerk. d. Red.: Die Diskussion ist beendet.
08.02.2016, 08.19 Uhr
tsi520 | Erst denken dann schreiben.
Wenn ich auf diesen Artikel die Kommentare so lese und die verbalen " Entgleisungen" bewerte,könnte mir schon der Gedanke kommen ob man es mit Erwachsenen und klar denkenden Menschen zu tun hat. Ich möchte hier weder die Tat beschönigen oder ganz und gar anzweifeln aber generell alle Ausländer als kriminell oder gewalttätig zu klassifizieren ist sicher nicht der richtige Weg.

Immer wieder kommen diverse Meldungen dieser Art in die Medien , man suggeriert damit eine gewisse Gewalttätikeit und gewollt oder ungewollt ohne das nötige Hintergrundwissen zu den Taten zu besitzen werden unsere freiheitlich demokratischen Werte in Frage gestellt. Auch für Asylbewerber, Migranten oder Flüchtlinge gilt Artikel 6 des Grundgesetzes.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.